Espresso Corretto – Kaffee mit Schuss

Espresso Corretto ist ein alkoholhaltiges Kaffeegetränk aus Italien, das mit unterschiedlichen Spirituosen zubereitet werden kann.

1. Was ist Espresso Corretto?

Espresso Corretto ist der international geläufige Begriff für eine in Italien eigentlich als Caffè Corretto bezeichnete Kaffeezubereitung mit Alkohol. Dabei wird der Espresso in der Regel mit Grappa gemischt. Frei nach Geschmack können jedoch auch andere Alkoholika verwendet werden. Geläufig sind unter anderem:

Grappa
Grappa für den Espresso Corretto
  • Brandy
  • Whisky
  • Weinbrand
  • Cognac
  • Amaretto
  • Sambuca
  • Liköre
Die Bezeichnung Espresso Corretto kann als „veredelter Espresso“ übersetzt werden.

Aufgrund des relativ hohen Alkoholgehalts wird diese Espressovariation überwiegend nachmittags sowie abends getrunken.

2. Espresso Corretto zubereiten

Die Zubereitung eines perfekten Espresso Corretto erfolgt in nur wenigen Schritten, bei denen es jedoch gilt, einige Details zu beachten.

2.1 Grundrezept

Espresso Corretto besteht aus lediglich zwei Zutaten und ist entsprechend schnell zubereitet.

Zutaten:

25-30 ml Espresso
25-30 ml Grappa

Zubereitung:

  1. Geben Sie rund sieben Gramm feingemahlenes Kaffeepulver in den Siebträger und drücken Sie es mit dem Tamper fest.
  2. Extrahieren Sie den Espresso innerhalb von circa 25 Sekunden. Sie sollten dabei 25 bis 30 Milliliter Espresso erhalten.
  3. Geben Sie die gleiche Menge Grappa in den Espresso.
Espresso Corretto: Zutaten
Espresso Corretto: 50 Prozent Espresso, 50 Prozent Schnaps oder Likör

Zu einem Caffè Corretto reicht man in der Regel kleine Gebäckstücke wie Cantuccini oder Amarettini.

2.2 Varianten

Für den Espresso Corretto ist ein Mischverhältnis von eins zu eins typisch. Allerdings können Sie die Menge des Alkohols Ihrem persönlichen Geschmack anpassen. Darüber hinaus können anstelle von Grappa auch andere alkoholhaltige Getränke für die Zubereitung genutzt werden.

Es ist wichtig, dass sich die Aromen von Espresso und Schnaps verbinden und ergänzen. Der Geschmack des Espresso Corretto sollte nicht vom Alkohol dominiert werden.
Schnapsglas
Der Espresso Corretto im Schnapsglas

Alternativ zu der oben beschriebenen Zubereitungsart können die einzelnen Bestandteile des Getränks auch separat in einer Espressotasse und einem Schnapsglas serviert werden: In diesem Fall wird zunächst der Espresso getrunken und der Alkohol anschließend in die noch warme Tasse gegeben. Somit erhält er ein leichtes Kaffeearoma.

Selbstverständlich steht es Ihnen bei beiden Zubereitungsarten frei, den Espresso vor dem Genuss mit Zucker zu süßen.

3. Weitere Kaffeespezialitäten mit Alkohol

Auch außerhalb Italiens ist die Zugabe von Alkohol in Kaffee beliebt. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Varianten aus Spanien, der Schweiz und Irland vor.

Carajillo aus Spanien

Beim Carajillo handelt es sich um einen Espresso, der ursprünglich mit Rum, heute jedoch in der Regel mit Brandy getrunken wird. Bei der Zubereitung werden circa 20 bis 30 Milliliter Brandy mit einem doppelten Espresso (50 bis 60 Milliliter) gemischt.

Eine besondere Zubereitungsart ist der sogenannte Carajillo quemado, der gebrannte Carajillo:

Zutaten:

Doppelter Espresso (50-60 ml)
20-30 ml Brandy
1 TL Zucker
Zitronenzesten nach Geschmack
Kaffeebohnen nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Erwärmen Sie den Brandy mit der Dampflanze der Espressomaschine und zünden Sie ihn anschließend vorsichtig an.
  2. Lassen Sie einen Teelöffel Zucker in der Flamme karamellisieren und geben Sie ihn in den Brandy.
  3. Zum Schluss löschen Sie das Feuer vorsichtig durch die Zugabe des Espresso ab.
Tipp: Je nach Geschmack können Sie ein paar Zitronenzesten sowie Kaffeebohnen in den Brandy geben, bevor Sie ihn erwärmen.

Im Sommer ist der Carajillo als Kaltgetränk beliebt: Dann wird das fertig zubereitete, abgekühlte Getränk mit Eiswürfeln serviert.

Schümli-Pflümli aus der Schweiz

Der Schümli-Pflümli wird aus Filterkaffee und Pflaumenlikör hergestellt und mit einer Sahnehaube serviert.

Zutaten:

150 ml Filterkaffee
30-40 ml Pflaumenlikör
1-2 TL Zucker
Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Geben Sie den Zucker mit dem Schnaps in eine Tasse und rühren Sie, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  2. Gießen Sie die den Kaffee in die Tasse und garnieren Sie den Schümli-Pflümli mit einer Haube frischer Schlagsahne.

Zu den bekanntesten Kaffeegetränken mit Alkohol zählt der Irish Coffee. Alles über die irische Spezialität erfahren Sie auf dieser Seite.

Hier alle Kaffees ansehen

Verwandte Artikel

Redakteur Lars Ehrlich
Redaktionshinweise
Redaktion: Lars Ehrlich

Lars Ehrlich absolvierte während seines Studiums ein Praktikum bei einer Zeitschrift für Japan-Interessierte. Anschließend sammelte er als Werkstudent weitere Erfahrungen im redaktionellen Bereich. Seit 2016 unterstützt er das Team in der Online-Redaktion.