Warenkorb

Zelte

Bestseller in der Kategorie Zelte
Bestseller
Strandzelt Pop Up Strandmuschel Wetter- und Sichtschutz grau + blau
Strandzelt Pop Up Strandmuschel Wetter- und Sichtschutz grau + blau
23,40 €
kostenlose Lieferung
Bestseller
10T Camp Mallet 8OZ - stabiler Campinghammer, Gummihammer mit Stiel aus Fiberglas und gummierter Grifffläche
10T Camp Mallet 8OZ - stabiler Campinghammer, Gummihammer mit Stiel aus Fiberglas und gummierter Grifffläche
1,95 €
Bestseller
tectake Spielzelt mit Tunnel, 200 Bällen und Tasche - bunt
tectake Spielzelt mit Tunnel, 200 Bällen und Tasche - bunt
61,79 €
kostenlose Lieferung
Bestseller
Yaheetech 3 x 5 m Tarnnetz Waldtarnung flecktarn Armee Netz Tarnung Tarnung Dekoration Wald
Yaheetech 3 x 5 m Tarnnetz Waldtarnung flecktarn Armee Netz Tarnung Tarnung Dekoration Wald
23,45 €
1m = 4,69€ 1m = 7,82€
Bestseller
Zeltstangen Verbindungsgummi Ø 3 mm x 10 m Gummiband Elastic Stangengummi
Zeltstangen Verbindungsgummi Ø 3 mm x 10 m Gummiband Elastic Stangengummi
7,49 €
kostenlose Lieferung
WPC-Sichtschutz Sarthe, Windschutz Zaun, WPC-Pfosten  3er Set, 5,7m anthrazit
WPC-Sichtschutz Sarthe, Windschutz Zaun, WPC-Pfosten 3er Set, 5,7m anthrazit
768,40 €
Bestseller
Outwell Windscreen Deluxe
Outwell Windscreen Deluxe
89,00 €
kostenlose Lieferung
Bestseller
ProPlus zeltteppich 400 x 250 cm blau/weiß
ProPlus zeltteppich 400 x 250 cm blau/weiß
38,90 €
Bestseller
Schnellaufbau Zelt Pop-Up Wurfzelt Sekundenzelt 2-3 Personen Camping Tent 240x210x135cm, Grün
Schnellaufbau Zelt Pop-Up Wurfzelt Sekundenzelt 2-3 Personen Camping Tent 240x210x135cm, Grün
59,95 €
kostenlose Lieferung
LCK PURATEX® Intensivimprägnierer
LCK PURATEX® Intensivimprägnierer
35,90 €
1l = 71,80€
Baldachin Betthimmel Baby Bett Kinderbett Moskitonetz Zelt Tüll Rosa
Baldachin Betthimmel Baby Bett Kinderbett Moskitonetz Zelt Tüll Rosa
19,99 €
Bestseller
yourGEAR Wohnwagenvorzelt Verona 390 Caravan Zelt Teilvorzelt wasserdicht 5000mm Reisevorzelt Blau Grau
yourGEAR Wohnwagenvorzelt Verona 390 Caravan Zelt Teilvorzelt wasserdicht 5000mm Reisevorzelt Blau Grau
214,95 €
Unsere beliebten Marken
Swing&Harmonie
ArtLife
Tectake
Maxstore
Kronenburg
CampFeuer
Palram
VidaXL
Sojag
Deuba
Blumfeldt
MCC
Jet-Line
Outsunny
#N/A
INSTENT
MECO
Mendler
DEGAMO
Lumaland
your GEAR
Trendkontor
KIDUKU
Liszton GmbH
Grasekamp
DOHIKER
Explorer
Garden Pleasure
Tepro
sobuy
 Ratgeber

Zelte - Träumen in der freien Natur

Für viele bedeutet Zelten Freiheit: Wo immer Sie möchten, können Sie Ihr Lager aufschlagen und die Ruhe genießen. Damit Sie nachts gut schlafen können, sollten Sie Ihr Zelt sorgfältig auswählen.

1. Übersicht

Bei der Auswahl eines Zeltes gibt es von verschiedenen Zelttypen über die Größe, das Material, die Pflegebedürftigkeit, den richtigen Aufbau bis hin zum passenden Zubehör viele Faktoren zu beachten. Im den folgenden Kapiteln erfahren Sie, wie Sie das richtige Zelt für Ihre Bedürfnisse auswählen.

2. Die Zelttypen

Egal ob wildes Campen in der freien Natur, am Strand oder in einer Parzelle auf dem Campingplatz: Für alle Bedürfnisse gibt es mittlerweile das passende Modell. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in der Größe und damit auch in den Abmessungen und im Gewicht. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Zelte kurz und knapp vor.

Art des Zelts Eigenschaften
Trekkingzelt
  • Lässt sich sehr gut verstauen und ist somit für Fahrrad-, Kanu- und andere Abenteuertouren gut geeignet
  • Meist geringes Gewicht
  • In den häufigsten Varianten für ein bis zwei Personen konzipiert
  • Überwiegend als Kuppelzelt erhältlich und somit besonders sturmfest
  • Auch als Einbogenzelt erhältlich
Wurfzelt oder Pop-Up Zelt
  • Meist für ein bis vier Personen ausgelegt
  • Selbstaufrichtend, daher sehr schneller Aufbau
  • Einfacher Abbau durch Zusammenfalten
  • Zusammengelegt sehr geringes Packmaß
Campingzelt
  • Meist auf Zeltplätzen verwendet
  • Einwandfreier Komfort
  • Personenzahl variabel: vom Ein-Mann- bis zum Gruppenzelt
  • Überwiegend als Tunnel-, halbkugelförmige Kuppelzelte und Iglu Zelt erhältlich
Familienzelt
  • Sehr geräumig (vier bis sechs oder mehr Personen)
  • Mehrere abgetrennte Schlafräume und ein gemeinsamer Gemeinschaftsraum mit angenehmer Innenzelthöhe
  • Modelle mit Vordach erhältlich
  • Hohes Gewicht
Angelzelt
  • Kleine Kuppelzelte
  • Für ein bis zwei Personen konzipiert
  • Eingang und Seitenwände meist mit durchsichtiger Folie bespannt, sodass ausgelegte Angeln am Ufer gesehen werden können
  • Hohe Wasserresistenz
  • In unauffälligen Braun- und Grüntönen
Strandmuschel
  • Keine vollwertigen Zelte, vielmehr halboffene Kuppeln aus Nylon oder Polyester
  • Schutz gegen Wind, aufgewirbelten Sand, Sonne und in bedingtem Maß Regen
  • Mit Spannschnüren zur Verankerung im Boden erhältlich
  • Varianten mit Bodenplane
Kinderzelt
  • Versteck- und Schlafmöglichkeiten für die Kleinen
  • Als Zimmerzelte und Modelle für den Außenbereich erhältlich
  • Klassiker: Miniatur-"Indianertipi"
consetetur sadipscing elitr
Zelten mit der ganzen Familie

3. Die verschiedenen Materialien

Sowohl das Material des Zeltstoffes als auch des Gestänges wirken sich auf die Handhabung und Funktionalität des Zeltes aus. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Varianten vor.

3.1 Der Zeltstoff

Eines der wichtigsten Kriterien beim Zeltkauf ist das verarbeitete Material. Die drei gängigsten Varianten sind hierbei Polyester, Nylon beziehungsweise Polyamid und Baumwolle.

Zeltstoff Eigenschaften
Polyester
  • Leichtes Material
  • Resistent gegen Reißen und Durchscheuern
  • Sehr beständig gegen Nässe und UV-Strahlen
Nylon (Polyamid)
  • Leichtes Material
  • Verrottungsresistenz und Robustheit
  • Relativ schwache UV-Beständigkeit
Baumwolle
  • Atmungsaktiv
  • Material quillt im feuchten Zustand auf, wodurch sich die Lücken im Gewebe verschließen: Innenraum wird vor Regenwasser geschützt
  • Langlebig
  • Schwer
  • Verrottungsgefahr

3.2 Das Gestänge

Lorem Ipsum
Das Gestänge wirkt sich maßgeblich auf die Stabilität des Zeltes aus.

Bei der Wahl des Zeltgestänges sind Preis, Stabilität und Gewicht besonders wichtig. Zudem sind Gestänge in unterschiedlichen Materialien erhältlich:

Glasfibergestänge

  • Preiswert
  • Geringes Gewicht
  • Allerdings: Im Gegensatz zu anderen Gestängen weniger stabil und nicht UV beständig

Titangestänge

  • Sehr leicht und elastisch
  • Unempfindlich gegen Kälte
  • Bruchresistent
  • Teuer

Stahlgestänge

  • Äußerst stabil
  • Hohes Gewicht
  • Weitgehend unflexibel

Aluminium

  • Sehr leicht
  • Flexibel
  • UV-beständig
  • Oft oberflächenbehandelt (Lackierung oder Eloxierung) und somit resistent gegen Witterungseinflüsse

4. Wichtige Faktoren beim Zeltkauf

  1. Beim Zeltkauf sollten Sie unbedingt auf die Angabe der Wassersäule achten. Diese gibt den Grad der Wasserdichtigkeit des Stoffes an. Der Begriff Wassersäule leitet sich von der Qualitätsprüfung ab, bei der ein mit Wasser gefüllter Zylinder („Säule“) auf das Material gedrückt wird. Der Wert der Wassersäule richtet sich nach der Füllhöhe, die innerhalb 24 Stunden dazu führt, dass die ersten Wassertropfen durch den Stoff gelangen. Wenn es beispielsweise bei einer Wassermenge von 5.000 Millimetern durchtropft, wird die Wassersäule mit eben diesem Wert angegeben. Da der Wasserdruck auf den Zeltboden durch das Gewicht der darin befindlichen Personen höher ist als bei den Zeltwänden, sollte dementsprechend die Wassersäule des Bodens höher ausfallen. Der Boden gilt nach DIN-Norm ab 2.000 Millimeter als wasserdicht, bei den Wänden sind es 1.500 Millimeter.
  2. Ebenso wichtig ist die Beschichtung des Zeltstoffs. Abgesehen von Baumwolle, die bei Wasserkontakt aufquillt und so die Lücken verschließt, benötigen synthetische Zeltstoffe wie Nylon oder Polyester eine zusätzliche Beschichtung:
Art der Beschichtung Eigenschaften
Acryl
  • Preisgünstig
  • Haftet jedoch schlecht am Gewebe
  • Eignet sich nicht für Temperaturen unter null Grad
Polyurethan
  • Hohe Dichtigkeit
  • Große Flexibilität des Stoffs
  • Kann jedoch nach einiger zeit unter Sonneneinstrahlung spröde werden
Silikon
  • Hohe Dichtigkeit
  • Große Flexibilität des Stoffs
  • Erhöht Robustheit und UV-Beständigkeit des Stoffs

Nachteil von jeglicher Beschichtung von Zeltstoff ist jedoch, dass das jeweilige Material Luftdurchlässigkeit vermindert.

5. Der Aufbau

Große Zelte
Viele Zelte bieten Platz für die gesamte Familie.

Wenn Sie die Anleitung zum Zeltaufbau verlieren sollten, können Sie auf einige Tricks und Kniffe zurückgreifen, mit denen der Aufbau dennoch auch Ungeübten leicht von der Hand geht.

  1. Bevor Sie mit dem eigentlichen Aufbau beginnen, sollten Sie eine ebene, trockene Fläche suchen und spitze Steine, Tannenzapfen, Äste und Ähnliches entfernen. Denn diese sorgen nicht nur für unbequemes Liegen, sondern schaden auch dem Zeltboden. Wenn noch immer spitze Gegenstände übrig sind (beispielsweise festgetretene Steine), können Sie Ihre Isomatte aus Schaumstoff bei kleinen Zelten alternativ auch unter den Zeltboden legen um eben diesen zu schützen.
  2. Wählen Sie den Standplatz des Zelts stets in einem Abstand von etwa 50 Metern zu Gewässern, damit Sie bei Pegelschwankungen nicht ungewollt nass werden. Ebenso sollten Sie nicht zu nah an Felswänden campieren, denn von diesen können Steine auf das Zeltdach fallen.
  3. Breiten Sie nun die Zeltplane aus und legen Sie einige schwerere Gegenstände darauf, damit sie nicht weggeweht werden kann. Nun können Sie die Teile des Gestänges ineinanderstecken. Vergewissern Sie sich, dass alles fest ist, damit die Gestänge nicht brechen und den Zeltstoff nicht beschädigen.
  4. Führen Sie das zusammengesetzte Gestänge durch die Stofflaschen in der Zeltplane. Wichtig ist, dass Sie hierbei Geduld bewahren. Die Stangen müssen mit viel Sorgfalt und wenig Kraft durch die Kanäle geführt werden, ansonsten kann der Stoff leicht reißen.
  5. Dann wird das Gerüst aufgestellt. Bei starkem Wind sollten Sie zügig vorgehen, damit das Zelt nicht von einer Böe davongetragen werden kann. Wenn Sie beim Aufbau zu zweit sind, sollten Sie beide die Konstruktion gut festhalten, während Sie sie im Boden befestigen. Bei Zelten mit Innen- und Außenzelt müssen Sie Letzteres meist noch auf dem Innenzelt befestigen, wenn beide nicht fest miteinander verbunden sind. Bei manchen Modellen wird auch zuerst das Außenzelt montiert und das Innenzelt danach eingehängt.
  6. Dann wird die Gesamtkonstruktion im Boden verankert. Können Sie einen Hering nicht tief genug im Boden befestigen, beschweren Sie ihn zusätzlich mit einem großen Stein. Wenn Ihr Modell über Sturmleinen verfügt, sollten Sie diese unbedingt spannen, denn Windstille kann schnell umschlagen und das Zelt weggeweht werden.

6. Pflege und Aufbewahrung

Für eine lang anhaltende Nutzbarkeit Ihres Zeltes sind richtige Pflege und Aufbewahrung unerlässlich:

  • Lagern Sie Ihr Zelt stets trocken. Nach Möglichkeit sollten Sie Ihre mobile Unterkunft bereits während der Reise nicht feucht verpacken. Dies lässt sich natürlich nicht immer erreichen, aber spätestens nachdem Sie wieder Zuhause angekommen sind, sollten Sie Ihrem Zelt einige Zeit zum Durchlüften und Trocknen geben.
  • Verschmutzungen entfernen Sie mit einem weichen Schwamm. Vermeiden Sie raue Schwämme und chemische Reinigungsmittel, da diese Stoff und Beschichtung beschädigen können. Auch die Reinigung in der Waschmaschine ist aus diesen Gründen nicht zu empfehlen.
  • Verzichten Sie zudem nach Möglichkeit auf die Langzeitlagerung im engen Packsack, sondern rollen Sie das Zelt locker zusammen. Verstauen Sie es bei Zimmertemperatur und ohne den Einfluss von Sonneneinstrahlung.
  • Falls der Stoff beschädigt ist, reparieren Sie ihn so bald wie möglich, damit sich der Riss nicht weiter ausbreitet und die Reparatur auf diese Weise erschwert wird.
Die Reißverschlüsse werden bei der Pflege oft vernachlässigt. Wenn Sie diese gelegentlich mit etwas Reißverschlussspray einsprühen, bleiben sie lange leichtgängig. Falls die Reißverschlüsse Schmutzverkrustungen aufweisen, verwenden Sie eine weiche Bürste und etwas Wasser.

7. Zubehör

Für Ihr Zelt können Sie einiges Zubehör erwerben, das Ihnen beispielsweise ein komfortables Liegen ermöglicht. Außerdem können Sie defekte Teile problemlos ersetzen.

Art des Zubehörs Funktion
Zeltunterlage
  • Beugt der Beschädigung des Zeltbodens durch Steine oder andere spitze Gegenstände vor. Wichtig: Die Maße sollten der Grundfläche des Zeltes entsprechen.
Abspannleine
  • Dient der Befestigung des Zeltes, Vordaches oder Überzeltes am Boden
Moskitonetz
  • Hält Mücken von dem Eindringen in das Zelt ab
  • Lüften auch bei beleuchtetem Zelt problemlos möglich
Reparatursets
  • Ermöglichen Reparatur des Zeltstoffes mithilfe von Flicken, Garn und Nadeln und anschließendes Versiegeln der Nähte durch Klebstoff
  • Ersatz von defekten Zeltstangen durch Stangenstücke, Gummibänder und Befestigungselemente. Wichtig: Achten Sie dabei unbedingt auf die richtige Stangendicke!
Imprägniersets
  • Versiegelung des Zeltstoffs
  • Effektives Abweisen von Wasser
Heringe
  • Befestigung des Zelts
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien, die in ihrer Stabilität variieren

FAQ

  • Welche Arten von 4-Personen-Zelten gibt es?

    Die meisten Zelte für vier Personen bestehen aus zwei Kabinen, in denen jeweils zwei Schläfer Platz finden. Teilweise erhalten Sie auch große Kuppelzelte, in denen vier Personen nebeneinander liegen können.

  • Ab welcher Wassersäule ist ein Zelt wasserdicht?

    Wasserdichtigkeit von Zelten wird in der Maßeinheit Meter-Wassersäule angegeben. Sie bestimmt, welchen Druck das Material aushalten kann. Der Innenboden des Zeltes sollte eine Wassersäule von mindestens 3.000 – besser aber 5.000 – Millimetern aufweisen. Für das Außenzelt gilt hingegen ein Wert von 3.000 als ausreichend.

  • Sind Heringe aus Kunststoff oder Metall die bessere Wahl?

    Beide Modelle haben Vor- und Nachteile: Metallheringe sind stabil, haben aber ein hohes Eigengewicht. Kunststoffheringe wiederum sind leichter, aber weniger stabil. Bei Modellen in grellen Farben wird die Sichtbarkeit im Boden erhöht.

  • Was ist unter einem „3-Season Zelt“ zu verstehen?

    Darunter fallen Zelte, die in den Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst verwendet werden können. Sogar im Winter können Sie in diesen nächtigen, allerdings empfiehlt sich für das Zelten bei kalten Temperaturen die Anschaffung von Winterzelten, die speziell auf die Jahreszeit ausgerichtet sind.

  • Wie kann ich die Lebensdauer meines Zeltes verlängern?

    Abgesehen von der richtigen Pflege und Aufbewahrung sollten Sie in Ihrem Zelt darüber hinaus nicht essen. Der Geruch von Nahrung lockt Tiere wie Ameisen oder Käfer an. Außerdem sollten Sie Ihr Zelt nach jedem Benutzen ausgiebig lüften.

  • Welche Vorteile bietet ein Zeltanhänger gegenüber dem Wohnwagen?

    Zum einen ist es um einiges angenehmer, mit einem Zeltanhänger anstelle eines Wohnwagens zu fahren. Wegen der Kompaktheit können beispielsweise Spurwechsel schneller und leichter vollzogen werden. Zum anderen gestaltet sich die Suche nach einem passenden Stellplatz oft um ein Vielfaches einfacher als bei einem Wohnwagen.

Redakteurin Sybille Schäftner
Redaktionshinweise
Redaktion: Sybille Schäftner

Sybille Schäftner lebt und arbeitet in Köln. Bereits während ihres Studiums der Medienkulturwissenschaft und Musikvermittlung unterstützte sie das Redaktions-Team bei der inhaltlichen Gestaltung der Website sowie der Pflege der Social-Media-Auftritte und des firmeneigenen Blogs. Seit ihrem Abschluss als Bachelor of Arts ist sie in Vollzeit in der Online-Redaktion tätig.

Produktanzeigen von externen Websites