Die Espresso-Torte:
Zutaten und Backanleitung

1. Zutaten für eine Espresso-Torte

Zwei Espressotassen
Espresso verleiht dieser Torte ihren besonderen Geschmack.

Kaffee schmeckt nicht nur als Getränk, sondern verfeinert mit seinem Aroma zahlreiche Backvariationen. Neben der Mokka-Torte ist eine weitere beliebte Spezialität die Espresso-Torte.

Sie besteht klassischerweise aus einem Biskuitteig und einer mit Espresso aromatisierten Creme. Wir haben für Sie alle nötigen Zutaten, Hilfsmittel und ein Rezept zusammengetragen.

Sie benötigen folgende Hilfsmittel:

Außerdem brauchen Sie folgende Zutaten:

Für 12 Tortenstücke

Biskuitboden

50 Gramm Butter
6 Eier der Klasse M
160 Gramm Zucker
160 Gramm Mehl

Espresso Creme

250 Milliliter Milch
2 ½ Esslöffel Instant-Espressopulver
1 Teelöffel Kakaopulver
4 Blätter weiße Gelatine
3 Eigelb der Klasse M
80 Gramm feiner Zucker
500 Milliliter Schlagsahne
1 Eiweiß der Klasse M
5 Esslöffel Kaffeelikör
Salz

Dekoration

1 Teelöffel Instant-Espressopulver zum Bestäuben

Espressotorte
Mit einer Espressotorte sorgen Sie auf Geburtstagen oder beim Sonntagskaffee für Begeisterung.

2. Eine Espressotorte backen: Schritt für Schritt

Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt Ihnen die Torte ganz leicht.

So gehen Sie vor:

  1. Beginnen Sie mit dem Biskuitteig: Schmelzen Sie die Butter in dem Topf und stellen Sie diesen beiseite. Schlagen Sie danach die Eier und den Zucker mit den Quirlen Ihres Handrührers schaumig-cremig. Sieben Sie nach und nach das Mehl durch das Sieb und heben Sie es mit dem Gummispatel unter die Masse. Fügen Sie anschließend die Butter hinzu und rühren Sie sie unter. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius (Gas Stufe 2-3, Umluft 160 Grad Celsius) vor.
  2. Belegen Sie nun die Böden Ihrer Springformen mit Backpapier und füllen Sie die Hälfte der Masse in jeweils eine Form. Lassen Sie den ersten Boden auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen. Entnehmen Sie dann die Form und lassen Sie den Boden auskühlen. Backen Sie anschließend den zweiten Boden auf die gleiche Weise.
  3. Erwärmen Sie die Milch in einem Topf und lösen Sie das Espresso- sowie das Kakaopulver darin auf. Stellen Sie die Mischung beiseite. Weichen Sie nun die Gelatine in kaltem Wasser ein. Schlagen Sie die Espresso-Milch, das Eigelb und 60 Gramm Zucker über einem heißen Wasserbad etwa sechs bis acht Minuten dicklich-cremig auf. Drücken Sie die Gelatine aus und lösen Sie sie in der Mischung auf. Rühren Sie das Ganze nun auf Eiswasser weiter und lassen Sie die Masse im Wasser stehen, bis sie zu gelieren beginnt.
  4. Schlagen Sie nun die Sahne mit dem Handrührgerät steif und heben Sie sie mit dem Gummispatel unter die Espresso-Masse. Anschließend wird das Eiweiß mit der Prise Salz angeschlagen und unter dem langsamen Einrieseln des restlichen Zuckers steif geschlagen. Den Eischnee anschließend unter die Espresso-Masse heben.
  5. Lösen Sie die abgekühlten Biskuitböden aus der Form, legen Sie sie auf der Tortenplatte ab und beträufeln Sie sie mit Kaffeelikör. Anschließend legen Sie die Ringe der Springformen wieder um die Böden und verschließen sie. Streichen Sie die Espresso-Creme gleichmäßig auf beide Böden und stellen Sie sie mindestens vier Stunden kalt.
  6. Lösen Sie den Springformrand mit dem Küchenmesser und heben Sie ihn vollständig ab. Legen Sie einen Boden auf die feste Espresso-Creme des anderen Bodens oben auf. Schlagen Sie die restliche Sahne steif und streichen Sie diese mit dem Esslöffel auf die obere Espresso-Creme. Als letzten Schritt können Sie die Torte nach Belieben mit Espressopulver dekorieren.

Verwandte Artikel

Redakteur Imke Ohlendorf
Redaktionshinweise
Redaktion: Imke Ohlendorf

Imke Ohlendorf lebt und arbeitet in Köln. Während ihrer Studienzeit sammelte sie erste redaktionelle Erfahrungen beim Radio und einem Magazin für den Vintage-Lebensstil. Seit dem Abschluss ihres Volontariats in der Online-Redaktion ist sie fester Bestandteil des Teams.