Kaffee kochen mit der French Press

Eine French Press, auch Pressstempelkanne genannt, ist Kaffeepresse und Servierkanne in einem. Ihren Namen erhielt sie, weil sie im 19. Jahrhundert in Frankreich erfunden wurde.

1. Die French Press

French Press Kanne
Klassische French Press

Mit der French Press lässt sich Kaffee ganz ohne zusätzlichen Filter in wenigen Minuten zubereiten und anschließend direkt servieren.

Die Pressstempelkanne ist etwas länglicher geformt als eine gewöhnliche Teekanne und verfügt in der Regel über einen hitzeisolierten Griff, dank welchem Sie den Kaffee trotz seines heißen Aggregatszustands problemlos servieren können.

Zentrales Element der Kanne ist der Siebstempel, der mit dem Deckel der Kanne verbunden ist und mit dem das Kaffeemehl beim Brühvorgang an den Boden der Kanne gepresst wird.

1.1 Kaffeezubereitung mit der French Press

Die Zubereitung von Kaffee in der French Press ist schnell und einfach, was den Kaffeebereiter besonders beliebt macht.

Dieses Video zeigt Ihnen, wie der perfekte French Press-Kaffee gelingt.

(c) Tchibo

Zubereitung Schritt für Schritt:

French Press Zubereitung
Step by step zum French Press-Kaffee.
  1. Mahlen Sie die Kaffeebohnen im besten Fall frisch und stellen Sie dabei den Mahlgrad grob ein.
  2. Waschen Sie die French Press-Kanne mit heißem Wasser aus: Dies entfernt eventuellen Fremdgeschmack und wärmt die Kanne damit zugleich vor.
  3. Geben Sie die gewünschte Menge Kaffeemehl auf den Boden der French Press.
  4. Erhitzen Sie Wasser in einem Wasserkocher, dabei darf das Wasser jedoch nicht kochen.
  5. Geben Sie das Wasser auf das Kaffeepulver in der French Press: Zunächst nur eine kleine Menge, bis das Pulver komplett nass ist, dann rühren Sie einmal um.
  6. Gießen Sie die Kanne mit dem restlichen Wasser auf.
  7. Setzen Sie den Deckel auf und bringen Sie den Siebstempel bis an die Wasseroberfläche.
  8. Lassen Sie den Kaffee zwei bis vier Minuten ziehen.
  9. Drücken Sie anschließend den Stempel soweit wie möglich nach unten.
  10. Geben Sie den Kaffee entweder direkt in eine Tasse oder füllen Sie ihn in eine andere Kanne um. So wird eine Überextraktion verhindert.
Eine Überextraktion passiert dann, wenn Wasser und Kaffeemehl zu lange miteinander in Berührung sind. Dies löst zu viele Bitterstoffe aus dem Kaffee.

Wie viel Kaffeemehl kommt in die French Press und welchen Mahlgrad sollte es haben?

Die Menge des Kaffeepulvers hängt davon ab, wie viele Tassen Sie damit zubereiten möchten. Generell gilt: Pro Tasse Kaffee sollten Sie circa einen Esslöffel Kaffeepulver in die French Press geben. In der Regel reichen 30 Gramm für einen halben Liter Kaffee aus.

Der Mahlgrad des Pulvers sollte möglichst grob ausfallen. Am besten mahlen Sie die Kaffeebohnen erst kurz vor der Verwendung der French Press zu Kaffeemehl. Ist der Mahlgrad zu fein, kann der Kaffee schnell zu bitter werden.

Mahlgrad French Press
Das Kaffeemehl sollte für die Verwendung in der French Press möglichst grobkörnig sein.

Wie lange muss der Kaffee in der French Press ziehen?

Die Brühdauer ist davon abhängig, wie intensiv der Kaffee werden soll. Für einen milden Kaffee ist eine Extraktionszeit (Zeit, in welcher Kaffeepulver und Wasser miteinander in Berührung sind) von vier Minuten empfehlenswert. Wenn Sie ein stärkeres Aroma bevorzugen, dann sollten Sie den Kaffee mindestens sechs Minuten ziehen lassen.

Welche Kaffeesorten eignen sich für die French Press-Zubereitung?

Da die Zubereitung in der French Press das Aroma des Kaffees intensiver und vollmundiger macht, sollten Sie auf milde Kaffeesorten setzen. Hierfür eignet sich die Arabica-Bohne besonders gut. Generell können Sie jedoch alle Kaffeesorten, die nicht für die Espressozubereitung vorgesehen sind, verwenden.

Jetzt unser Kaffee-Sortiment entdecken

In der French Press können Sie neben Kaffee auch Tee zubereiten.

1.2 Wie reinige ich meine French Press?

Sobald die Kanne geleert ist, sollten Sie den Siebstempel vorsichtig herausziehen. Da an dem Stempel in der Regel etwas nasses Kaffeepulver hängen bleibt, empfiehlt sich die Entnahme über dem Spülbecken. Entfernen Sie anschließend den Kaffeesatz am Boden der Kanne mit einem Löffel und schwenken Sie das Glas mit warmem Wasser aus.

Viele Pressstempelkannen sind spülmaschinenfest und können daher ganz bequem nach jeder Nutzung in der Maschine gereinigt werden. Es empfiehlt sich jedoch, den Siebstempel von Hand zu waschen und dabei das Filternetz gelegentlich abzuschrauben, um mögliche Kaffeepulverrückstände zu entfernen.

Tipp: Schwenken Sie die French Press vor der Nutzung immer mit heißem Wasser aus, um Gerüche und Rückstände zu entfernen, die das Aroma des Kaffees beeinflussen könnten.

Jetzt unser French Press-Sortiment entdecken

2. Unterschiede zu anderen Kaffeezubereitungsarten

Der Unterschied zwischen der Zubereitung von Kaffee in der French Press und anderen Kaffeebereitern liegt in erster Linie in der Extraktionszeit. Diese fällt bei der Siebstempelkanne mit vier bis sechs Minuten besonders lange aus. Dadurch wird das Aroma des Kaffees intensiv und vollmundig.

Weitere Unterschiede sind:

  • Es ist kein zusätzlicher Filter, Pad oder Kapsel notwendig.
  • Aufgrund des groben Mahlgrads wirkt der Kaffee in der Tasse oft mehliger.
  • Durch den fehlenden Papierfilter gelangen mehr Öle in den Kaffee, was ihn ebenfalls vollmundiger macht.
  • Einfache Variation des Aromas möglich.
French Press Kaffee Geschmack
Kaffee aus der French Press überzeugt durch seinen vollmundigen Geschmack.

Verwandte Artikel

Redakteur Henk Syring
Redaktionshinweise
Redaktion: Elena Arpogaus

Elena Arpogaus wohnt und arbeitet in Köln. Ihr Studium der Amerikanistik und Geschichte absolvierte sie in München, wo sie auch für verschiedene Redaktionen und PR-Agenturen tätig war. Nach ihrem Masterabschluss zog es sie nach Köln. Seit Juni 2017 ist sie Teil der Online-Redaktion.