Tiramisu – Das beliebte und wandelbare Dessert

1. Tiramisu – Grundrezept

Tiramisu ist eine beliebte cremige Süßspeise, die ihren Ursprung in Italien hat. Dabei werden verschiedene Zutaten in einer Auflaufform übereinandergeschichtet. Grundsätzlich ist das Dessert schnell zubereitet, einzig die Kühldauer, die in der Regel drei bis vier Stunden beträgt, sollte einberechnet werden.

Als Utensilien benötigen Sie:

Grundrezept – Zutaten

  • 4 frische Eigelb
  • 3 EL Zucker
  • 500 g Mascarpone
  • 1 Zitrone
  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • 200 ml kalter Espresso oder starker Kaffee
  • 4 EL Marsala, Weinbrand oder Amaretto
  • Kakaopulver

Klassisches Tiramisu zubereiten – Schritt für Schritt

  1. Fügen Sie den Eigelben Zucker hinzu und schlagen Sie die Masse mithilfe eines Schneebesens oder Handrührgeräts cremig.
  2. Rühren Sie den Mascarpone mithilfe eines Schabers vorsichtig unter die Zucker-Eigelb-Masse.
  3. Heben Sie nun die geriebene Zitronenschale in die Masse ein.
  4. Vermischen Sie in einem Schälchen den Kaffee oder Espresso mit dem Marsala, Weinbrand oder Amaretto.
  5. Die Löffelbiskuits können Sie auf zwei verschiedene Arten verarbeiten: Entweder Sie tunken die Biskuits in das Schälchen mit der Kaffee-Alkohol-Mischung und legen Sie durchtränkt als Boden nebeneinander in eine Auflaufform oder sie legen sie direkt in die Auflaufform und beträufeln sie erst dann mit der Kaffee-Alkohol-Mischung.
  6. Verstreichen Sie gleichmäßig ungefähr die Hälfte der Mascarpone-Creme auf den Biskuits.
  7. Für die nächste Schicht verteilen Sie nun die restlichen Löffelbiskuits auf der ersten Schicht und darauf die restliche Creme (siehe Schritt 5 und 6).
  8. Decken Sie die Auflaufform gut mit Klarsichtfolie ab und stellen Sie das Tiramisu nun für mindestens drei bis vier Stunden in den Kühlschrank, damit die Schichten fest werden.
  9. Bevor Sie die Süßspeise servieren, können Sie die oberste Mascarpone-Schicht mit Kakaopulver besieben.
Da das Eigelb roh im Tiramisu verarbeitet wird, ist es wichtig, dass Sie immer frische Eier verwenden.
Tiramisu
Tiramisu ist eine der beliebtesten Süßspeisen.

2. Tiramisu – Variationen

Ob mit unterschiedlichen Früchten oder komplett vegan – das Grundrezept lässt sich je nach Jahreszeit und individueller Vorliebe vielseitig abwandeln, sodass sich beispielsweise für jeden Einsatz das passende Rezept findet. Wir stellen Ihnen im Folgenden verschiedene Varianten zur Zubereitung von Tiramisu vor.

2.1 Winterliches Tiramisu

Damit die Aromen Ihres Tiramisus auch in den Winter passen, können Sie das Grundrezept auf verschiedene Weisen abwandeln: Tauschen Sie beispielsweise die Löffelbiskuits gegen Spekulatius oder Amarettinis und das Kakaopulver gegen Zimt und braunen Zucker aus. Sie können auch Äpfel oder Orangen sowie Lebkuchengewürz und eine Prise Vanille einsetzen.

Tipp: Verwenden Sie beispielsweise anstatt einer Auflaufform kleine Gläser, in die Sie die Creme schichten. So können Sie Tiramisu auch mal auf eine andere Weise servieren.

2.2 Frühlingstiramisu

Für den Frühling bietet sich eine frische Variante mit Erdbeeren und Orangensaft an.

Ein Tiramisu lässt sich auch ohne Alkohol und rohe Eier zubereiten. Den Variationsmöglichkeiten dieser Süßspeise sind kaum Grenzen gesetzt.

Zutaten

  • 500 g Erdbeeren
  • 3 EL Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark oder Naturjoghurt
  • 1 Zitrone
  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • 200 ml Orangensaft
  • Kakaopulver
  • 1 Packung Vanillezucker

Erdbeer-Tiramisu zubereiten – Schritt für Schritt

  1. Waschen Sie die Erdbeeren und schneiden Sie diese in Scheiben.
  2. Pressen Sie die Zitrone aus und fangen Sie den Saft auf.
  3. Verrühren Sie die Mascarpone mit Magerquark oder Naturjoghurt sowie Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft.
  4. Legen Sie in einer Auflaufform Löffelbiskuits aus und beträufeln Sie diese mit dem Orangensaft. Sie können die Biskuits auch vor dem Auslegen in ein Gefäß mit Orangensaft tunken, sodass sie sich mit dem Saft vollziehen können.
  5. Verteilen Sie nun gleichmäßig circa ein Drittel der vorbereiteten Mascarpone-Masse auf den Löffelbiskuits und belegen Sie Creme mit den Erdbeeren.
  6. Verteilen Sie nun wieder circa ein Drittel der Creme auf den Erdbeeren und direkt darauf wieder in Orangensaft getränkte Löffelbiskuits.
  7. Verstreichen Sie darauf die restliche Creme und belegen Sie diese gegebenenfalls mit den übrigen Erdbeeren.
  8. Stellen Sie das Erdbeer-Tiramisu nun abgedeckt für drei bis vier Stunden in den Kühlschrank, damit sich alle Schichten festigen.
  9. Vor dem Servieren können Sie die oberste Schicht mit Kakaopulver besieben.
Wie Sie die Schichten aufbauen, ist ganz Ihnen überlassen. Werden Sie ruhig kreativ und wandeln Sie die Rezepte nach Geschmack und Vorlieben einfach entsprechend ab.

2.3 Veganes Tiramisu

Wer auf tierische Produkte verzichtet, muss nicht zwangsläufig auch auf Tiramisu verzichten. Im Folgenden finden Sie ein entsprechendes Rezept.

Zutaten

  • 120 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 180 ml Wasser oder Mineralwasser
  • 2 TL Backpulver
  • 250 ml Sojasahne
  • 50 g Grieß
  • 1 Zitrone
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 60 ml Marsala, Weinbrand oder Amaretto
  • 300 ml kalter Espresso oder starker Kaffee
  • Pflanzliche Margarine

Veganes Tiramisu zubereiten – Schritt für Schritt

  1. Die Löffelbiskuits stellen Sie mithilfe eines eigenen Teiges her. Dazu verquirlen Sie Mehl, 80 Gramm Zucker, Öl, 130 Milliliter Wasser und Backpulver. Verstreichen Sie die Masse auf einem Backblech und lassen Sie den Teig bei etwa 180 Grad Celsius backen und danach auskühlen.
  2. Schneiden Sie den Teig nach dem Auskühlen in eine Löffelbiskuit-ähnliche Form.
  3. Für die Creme geben Sie die Sojasahne, 150 Milliliter Wasser und den Grieß in einen Topf und lassen Sie alles unter Rühren aufkochen und circa drei Minuten köcheln.
  4. Nehmen Sie den Topf nun vom Herd und geben Sie unter ständigem Rühren den Abrieb der Zitronenschale, Vanillezucker sowie zwei Esslöffel Amaretto, Marsala oder Weinbrand hinzu.
  5. Stellen Sie die Creme für circa eine Stunde in den Kühlschrank und rühren Sie sie zwischendurch um, damit nichts klumpt.
  6. Fügen Sie dann die Margarine hinzu und verrühren Sie alle Zutaten, bis eine cremige Masse entsteht.
  7. Nun können Sie den Kaffee oder Espresso mit dem restlichen Amaretto, Weinbrand oder Marsala vermischen und die Biskuits darin tränken oder damit beträufeln.
  8. Legen Sie die Biskuits in einer Auflaufform aus, bestreichen Sie diese erste Schicht mit der Creme und bauen Sie eine identische zweite Schicht auf.
  9. Geben Sie das vegane Tiramisu abgedeckt für circa vier bis fünf Stunden in den Kühlschrank, damit die Schichten sich festigen.
  10. Vor dem Servieren können Sie die oberste Schicht noch mit Kakaopulver bestreuen.
Wenn Sie den Teig für die Biskuits nicht selbst herstellen möchten, können Sie als Alternative auch Zwieback verwenden.
Redakteur Hannah Heber
Redaktionshinweise
Redaktion: Hannah Linda Heber

Hannah Linda Heber unterstützte während ihres Praxissemesters im Studiengang Online-Redakteur an der TH Köln die Online-Redaktion und ist seit Februar 2018 fester Bestandteil des Teams.