Warenkorb

Haarpflegegeräte

Unsere beliebten Marken
Braun
Ckeyin
Philips
Hikeren
Golden Curl
Remington
Babyliss
Hatteker
Exlene
Lewecare
Hawiton
LOZAYI
Andis
YaoDgFa
Trade-Shop
Revlon
frler
VidaXL
jiangstrang
Welikera
Panasonic
MEIYOU
beurer
Taohui
AEG
Glücksstern
ghd
Cloud Nine
Grundig
vicabo
Unsere Ratgeber zu Haarpflege
Gepflegtes Haar dank Haarbürsten

Um Knoten und Verfilzungen vorzubeugen, hilft regelmäßiges Bürsten. Dafür gibt es verschiedene Bürstenmodelle, die unterschiedlich eingesetzt werden können. Rundbürsten helfen beim Föhnen die Haare in Form zu bringen, während Skelettbürsten Haarknoten lösen. Wir stellen Ihnen die Modelle vor und zeigen Ihnen, welche Bürste zu welchem Haartyp am besten passt.

real,- Ratgeber
Wundermähne dank Lockenstab

Im Handumdrehen zum neuen Look? Ein Lockenstab macht dies möglich. Egal ob Sie große voluminöse Wellen oder kleine Schillerlocken bevorzugen: Es gibt für jeden Frisurwunsch das passende Gerät. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle vor und geben praktische Tipps zum Lockendrehen.

Lockenstab
Gezähmtes Haar durch Glätteisen

Wer krauses oder lockiges Haar hat, träumt oft von einer glatten, gezähmten Frisur. Ein Glätteisen leistet Abhilfe. Dabei können Sie mit dem Gerät nicht nur Ihre Haare glätten, sondern auch elegante Beach Waves zaubern. Besonders beliebt sind Glätteisen der Marke GHD - wir stellen Ihnen diese genauer vor.

Glätteisen
Top gepflegt: Haarschneider

In kurzen Abständen zum Friseur zu gehen, ist nicht jedermanns Sache. Da empfiehlt sich ein Haarscheider, mit welchem Sie sich die Haare selbst kürzen können. Wir stellen Ihnen in unserem Ratgeber unterschiedliche Modelle vor, erklären die Funktion eines Haarschneiders und geben Ihnen nützliche Tipps zur Anwendung des Geräts.

Haarschneider
Alles über Föhne

Ein Föhn ist kaum aus dem Bad wegzudenken und essenziell für das Trocknen der Haare. Dank verschiedener Aufsätze können Sie damit unterschiedliche Frisuren stylen. Wir verraten Ihnen in unserem Ratgeber, worauf Sie beim Kauf eines Haartrockners achten sollten und geben Tipps zur passenden Föhntechnik.

Föhne
 Ratgeber

Haarpflegegeräte Ratgeber

Föhnen, Glätten oder Lockendrehen gehört für Sie zum morgendlichen Ritual? Wir stellen Ihnen Haargeräte vor, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse abgestimmt sind.

1. Übersicht

Föhnen, Glätten, Locken drehen – das gehört für viele zum morgendlichen Ritual. Um ein bestmögliches und haarschonendes Ergebnis zu erzielen, sollte die Auswahl eines entsprechenden Gerätes wohlbedacht und auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein. In unserem Ratgeber erfahren Sie, auf was Sie beim Kauf achten sollten, welche Funktionen und Eigenschaften das ideale Gerät haben sollte und welche Beschichtung bei Haarstyle-Geräten besonders empfehlenswert ist.

2. Föhne

Der Föhn – auch als Haartrockner bezeichnet – kann vielfältig eingesetzt werden. Entgegen der weitverbreiteten Meinung, dass Föhne lediglich zum Trocknen der Haare geeignet sind, ist es darüber hinaus möglich, die Haare mit entsprechender Föhntechnik zu formen.

2.1 Kaufaspekte

Beim Kauf eines Föhns gibt es einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten:

Haartrockner
Haartrockner sind vielseitig einsetzbar.
  • Temperaturstufen: Bei Haartrocknern ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie die Temperatur manuell einstellen können. Dadurch können Sie die Gradzahl auf Ihren Haarzustand abstimmen: Haben Sie sehr gesundes und kräftiges Haar und möchten dieses möglichst schnell trocknen, können Sie getrost auf höherer Stufe föhnen. Empfindliches oder bereits geschädigtes Haar sollte hingegen nur lauwarm und mit genügend Abstand geföhnt werden, alles andere strapaziert das Haar zu sehr.
    Um Ihr Haar optimal zu trocknen, sollten Sie beim Kauf auf die Form der Regulierung achten: Modelle günstigerer Preiskategorien verfügen meistens nur über ein oder zwei Föhnstufen, während teurere Föhne oft mehrere Möglichkeiten zur individuellen Temperaturregulierung bieten. Zudem können Sie bei vielen Geräten die Blaskraft variabel einstellen. Auch haben sie meistens eine Kaltstufe, bei der die Luft lediglich in Zimmertemperatur durch den Föhn geblasen wird – dies ist besonders schonend für die Haarstruktur, verlängert die Trocknungszeit aber deutlich.
  • Lautstärke: Immer öfter finden Sie auf den Verpackungen Angaben, die Ihnen Aufschluss über die maximale Lautstärke geben. Das ist bedeutender als von vielen zunächst angenommen wird, denn das Gerät wird oft sehr nah am Ohr gehalten. Ein Föhn sollte maximal 60-70 Dezibel haben, ab etwa 80 Dezibel kann das Geräusch schädlich für die Ohren werden. Mittlerweile gibt es aber auch eine Reihe an Geräten, die deutlich leiser sind als 60 Dezibel. Auch wenn der Föhnvorgang ein wenig länger dauert: Halten Sie den Föhn im besten Fall etwa 30 Zentimeter entfernt. Das schont nicht nur die Haare, sondern auch Ihr Gehör.
  • Motor: Bei den meisten Modellen ist ein sogenannter Gleichstrom-Motor („DC-Motor“) integriert. Haartrockner dieser Art sind auf eine Anwendung von etwa zehn Minuten pro Tag ausgerichtet. Leistungsstärker und vor allem bei Friseuren beliebt sind Wechselstrom-Motoren („AC-Motoren“). Diese versprechen eine höhere Lebensdauer und können am Tag auch über eine längere Zeit hinweg eingesetzt werden.
  • Übertemperaturschutz: Wer nicht nur ein optimales Föhnergebnis erzielen möchte, sondern zusätzlich auch auf Sicherheit achten will, sollte außerdem Wert auf einen sogenannten Übertemperaturschutz legen: Überschreitet der Föhn eine bestimmte Temperaturgrenze, schaltet sich das Gerät automatisch ab – so kann der Haartrockner nicht überhitzen.
  • Ionen-Funktion: Diese relativ neue Funktion führt dazu, dass Wassermoleküle im Haar kleiner aufgespalten werden. Dies verkürzt die Trocknungszeit des Haares und verleiht ihm darüber hinaus einen tollen Glanz.

2.2 Aufsätze

Im Lieferumfang von Haartrocknern sind oftmals verschiedene Aufsätze enthalten, sie können jedoch auch einzeln als Zubehör erworben werden. Je nachdem, welchen Aufsatz Sie wählen, können Sie damit entweder bessere Glättungsergebnisse erzielen oder Ihrem Haar mehr Volumen verleihen:

Aufsatz Funktionen
Strähnendüse
  • Zum Föhnen mit einer Rundbürste geeignet
  • Die Luft wird durch den Aufsatz gebündelt und kann somit gezielt auf die jeweilige Haarpartie gerichtet werden
  • In der Regel verstellbar
Diffusor-Aufsatz
  • Breitgestreute Verteilung der Luft durch Aufsatz
  • Sorgt für mehr Volumen
  • Insbesondere für lockiges Haar empfehlenswert

2.3 Die richtige Föhntechnik

Auch das beste Haartrocknermodell hilft nichts, wenn Sie eine falsche Föhntechnik anwenden. Insbesondere die hohen Temperaturen führen zu einer Schädigung der Haarstruktur, die es möglichst zu verhindern gilt.

Wenn Sie die folgenden Punkte berücksichtigen, gehören spröde Haare nach dem Föhnen der Vergangenheit an. Zudem können Sie Ihrem Haar durch das richtige Föhnen und die passenden Hilfsutensilien Glanz verleihen:

  1. Um Haarschädigungen zu vermeiden, ist der Einsatz von Hitzeschutzspray unerlässlich. Dieses sollte einer Temperatur von etwa 200 Grad standhalten.
  2. Halten Sie stets einen gewissen Sicherheitsabstand: Im Idealfall sollte der Föhn etwa 30 Zentimeter von Ihrem Haar entfernt sein.
  3. Stellen Sie den Föhn nicht auf die höchste Temperaturstufe. Je höher die Temperatur ist, desto schädigender ist es für Ihr Haar. Um Ihre Haare schneller trocken zu bekommen, können Sie die Blaskraft höher stellen.
  4. Beim Föhnen arbeiten Sie sich am besten langsam vom Ansatz an von Strähne zu Strähne bis hin zu den Spitzen. Wichtig ist außerdem, dass Sie den Haartrockner nicht zu lang auf eine Stelle richten.
  5. Nutzen Sie einen Diffusor-Aufsatz. Dieser sorgt dafür, dass der Luftstrom verteilt wird anstatt nur auf eine bestimmte Stelle gerichtet zu sein.
  6. Ein kleiner Abschlusstipp: Sobald Ihre Haare relativ trocken sind, föhnen Sie sie zum Abschluss nur mit Kaltluft. Dies verleiht Ihrem Haar mehr Fülle.

3. Glätteisen

Mit einem Glätteisen verleihen Sie Ihrem Haar ein perfektes Finish oder schaffen einen komplett neuen Look. Wer Locken hat, kann so einfach und unkompliziert eine perfekt geglättete Haarpracht zaubern. Glattes Haar kann bei vielen Geräten durch Einklemmen, Aufdrehen und langsames Herausdrehen zu Locken gedreht werden. Holen Sie sich einen wahren Allrounder in Ihr Zuhause mit dem Sie das Haar jeden Tag perfekt in Form bringen.

3.1 Kaufaspekte

Wenn Sie auf der Suche nach einem Glätteisen sind, gibt es einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten:

Glätteisen
Egal, ob geglättete oder gewellte Haare: Mit dem Glätteisen schaffen Sie einen komplett neuen Look.
  • Temperaturstufen: Die neuen Modelle verfügen nahezu alle über mehrere Temperaturstufen, die Ihnen die manuelle Einstellung ermöglichen. Ältere Glätteisen verfügen hingegen oftmals nur über einen An- und Aus-Knopf. Insbesondere wenn Ihr Haar bereits stark strapaziert ist, sollten Sie auf Modelle zurückgreifen, die über Temperaturregler verfügen. Dadurch erhalten Sie auch mit niedriger Wärme ein einwandfreies Glättungsergebnis, ohne Ihr Haar zu schädigen.
  • Beschichtung: Fast alle Haarglätter sind mittlerweile mit Keramikplatten ausgestattet Diese sind, im Gegensatz zu den früher verwendeten Aluminium-Platten, wesentlich haarschonender. Doch auch hier gibt es Unterschiede in der Qualität. Die guten wärmeleitenden Eigenschaften der Keramikplatten werden bei einer Keramik-Turmalin-Beschichtung optimiert. Diese verhindert außerdem, dass Ihr Haar beim Glätten statisch aufgeladen wird.
    Das beste Glättungsergebnis erhalten Sie mit einer Titanium-Keramik-Beschichtung: Durch diese wird die Hitze gleichmäßig verteilt und es kommt zu keinen Ablagerungen von Haarstylingprodukten.
  • Abschaltautomatik: Durch eine integrierte Abschaltfunktion schaltet sich das Glätteisen nach einer gewissen Zeit (meist nach 30 Minuten) automatisch ab. Dies minimiert die Brandgefahr und führt zur Stromersparnis.
  • Ionen-Funktion: Auch bei Glätteisen wird von der neuen Technologie Gebrauch gemacht – Durch die Ionen-Funktion wird die äußere Schicht des Haars versiegelt, was dazu führt, dass keine Feuchtigkeit verloren geht.

3.2 Richtig glätten

Beim Umgang mit einem Glätteisen müssen Sie einige Dinge beachten, um Ihrem Haar nicht unnötig zu schaden:

  1. Benutzen Sie ein Hitzeschutzspray. Für zusätzlichen Schutz können Sie Ihr Haar vor dem Glätten mit einer Haarkur oder einem Conditioner behandeln.
  2. Wenn Sie mit dem Glätten beginnen, sollte Ihr Haar bereits handtuchtrocken sein. Ist es feucht oder gar nass, ist das Glätten besonders schädlich.
  3. Wählen Sie nicht die höchste Temperatur. Beginnen Sie mit einer möglichst niedrigen Gradzahl und testen Sie, wie das Glättungsergebnis ausfällt. Falls es Ihnen zu lange dauert, können Sie die Temperatur nach und nach erhöhen.
  4. Teilen Sie Ihr Haar in kleine Strähnen ein und behandeln Sie eine nach der anderen. Zum Glätten setzen Sie das Gerät ein Stück unter dem Ansatz an und ziehen es bis zu den Haarspitzen.

4. Lockenstäbe

Viele Frauen wünschen sich voluminöse Locken. Damit die neue Haarpracht auch lange hält und das Haar zudem möglichst schonend behandelt wird, sollten Sie schon beim Kauf eines Geräts auf einige Aspekte achten. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie ein optimales Ergebnis erhalten.

4.1 Kaufaspekte

Ein Lockenstab sollte über folgende Eigenschaften verfügen:

Lockenstab
Voluminöse Locken? Mit einem Lockenstab kein Problem
  • Temperaturstufen: Auch beim Kauf eines Lockenstabes empfiehlt es sich, auf ein Modell mit variablen Temperaturstufen zurückzugreifen. Nur so können Sie Ihre individuelle Haarstruktur berücksichtigen und eine zu starke Hitzeschädigung der Haare vermeiden. Generell sollten Sie versuchen, Ihr Haar möglichst mit nur geringer Wärmezufuhr zu behandeln, das gilt ganz besonders bei sehr strapazierten und feinen Haaren.
  • Beschichtung: Wie bei Glätteisen ist die Beschichtung im Idealfall aus Keramik. Diese sorgt dafür, dass die Hitze verteilt wird und gleichmäßige Locken entstehen. Viele Modelle verfügen über eine Beschichtung, die aus zwei Materialien besteht: Die besten wärmeleitenden Eigenschaften hat eine Titanium-Keramik-Beschichtung, die Sie vor allem bei hochwertigen Modellen finden. Was die Wärmeleitung und Haarschonung betreffen, kann auch eine Keramik-Turmalin-Beschichtung durch ihre hervorragenden Eigenschaften überzeugen.
  • Ionen-Funktion: Das Haar behält durch die Ionen-Technik seinen natürlichen Glanz und wird nicht statisch aufgeladen.
  • Abschaltautomatik: Auch bei einem Lockenstab spielt die Abschaltautomatik eine entscheidende Rolle – Dadurch sparen Sie Strom und minimieren das Brandrisiko.
  • Kaltstufen: Kaltstufen erweisen sich vor allem beim Formen von Locken als sinnvoll. Indem Sie die fertigen Locken zum Abschluss mit kalter Temperatur behandeln, hält die Frisur länger.

4.2 Richtig Locken drehen

Beim Umgang mit einem Lockenstab wird schnell deutlich, dass das Lockendrehen gar nicht so leicht fällt. Mit hilfreichen Tipps, etwas Geschick und Übung werden Sie jedoch tolle Ergebnisse erreichen:

  1. Benutzen Sie Hitzeschutzspray.
  2. Kämmen Sie Ihre Haare vor dem Lockendrehen gründlich durch und unterteilen Sie Ihr Haar in mehrere dünne Strähnen.
  3. Setzen Sie den Lockenstab an den Haarspitzen an und rollen Sie Ihr Haar von unten nach oben auf. Ehe Sie den Stab wieder abrollen, sollten Sie einige Sekunden warten. Die Wartezeit ist individuell unterschiedlich – nach mehrmaliger Anwendung finden Sie schnell heraus, wie lange Sie die Haare um den Lockenstab gewickelt lassen müssen, um ein gutes Ergebnis zu erhalten.
  4. Damit sich die Locken nach dem Styling nicht gleich wieder aushängen, empfiehlt sich die Fixierung mit Haarspray.

5. Kaufempfehlungen

Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir im Folgenden eine Übersicht einiger technisch hochwertiger Geräte aus allen Preisklassen für Sie zusammengestellt:

Kaufempfehlungen Haartrockner Lockenstäbe Glätteisen
Untere Preisklasse Bomann HTD 889 CB
Bomann HTD 889 CB
  • Rutschsicherer Griff
  • Überhitzungsschutz
  • Diffusor und Formdüse im Lieferumfang enthalten
  • Leistung: 2.000 Watt
  • Etwa 10 Euro
SEVERIN WL0806
SEVERIN WL0806
  • Zwei Wärmestufen
  • Rundbürsten-Aufsatz
  • Leistung: 400 Watt
  • Etwa 15 Euro
Remington S3500
Remington S3500
  • 4-facher Schutz für das Haar durch Keramik-Turmalin-Beschichtung
  • Abschaltautomatik
  • 15 Sekunden Aufheizzeit
  • Variable Temperatureinstellung
  • Etwa 25 Euro
Mittlere Preisklasse AEG HTD 5584
Remington S3500
  • Anti-Statik-Effekt
  • Überhitzungsschutz
  • Drei Temperaturstufen, zwei Gebläsestufen
  • Diffusor und Formdüse im Lieferumfang enthalten
  • Leistung: 2.200 Watt
  • Etwa 20 Euro
Braun Satin Hair 7 CU 710
Braun Satin Hair 7
  • Genaue Temperaturreglung möglich
  • Aktive Ionen für gute Feuchtigkeitsbalance des Haares
  • IONTEC-Technologie gegen statische Aufladung
  • Etwa 40 Euro
Braun Satin Hair 7 ST 710
Braun Satin Hair 7 ST 710
  • Intelligente Temperaturanpassung
  • IONTEC-Technologie: gegen statische Aufladung
  • NanoGlide Keramikplatten
  • Etwa 40 Euro
Obere Preisklasse REMINGTON Haartrockner D5706
REMINGTON Haartrockner D5706
  • 3 Heiz- und 2 separate Gebläsestufen
  • Turbofunktion für schnelleres Trocknen der Haare
  • Abkühlstufe zum Fixieren
  • Schmale Stylingdüse
  • Geringe Lautstärke
  • Etwa 40 Euro
Babyliss C903PE
Babyliss C903PE
  • Keramikbeschichtung
  • Automatische Abschaltung
  • Schnelle Aufheizung
  • Automatische Lockenfunktion
  • Etwa 70 Euro
GHD Max Styler
GHD Max Styler
  • Leichtes, schnelles und knickfreies Styling
  • Keramikheiztechnologie
  • Hitzeresistente Plattenschutzkappe
  • Ab 150 Euro

FAQ

  • Sind die vielen Temperaturstufen, über die manche Geräte verfügen, sinnvoll?

    Je mehr Auswahl Sie bei der Einstellung Ihres Föhns, Haarglätters oder Lockenstabs haben, umso individueller können Sie das Gerät auf Ihre Haarstruktur und Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Zwar bedeutet eine niedrigere Hitzezufuhr gleichzeitig auch, dass die Trocknung wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, jedoch ist das die schonendere Variante – insbesondere beim Stylen stark strapazierter Haare ist möglichst wenig Hitze zu empfehlen.

  • Wie unterscheiden sich Reiseföhne von herkömmlichen Geräten?

    Das augenscheinlichste Merkmal eines Reiseföhns, nämlich die Klappfunktion am Griff, ist gleichzeitig der größte Unterschied zum normalen Haartrockner. So ist es möglich, das Gerät für den Transport besonders platzsparend zu verstauen – das niedrigere Gewicht ist ein weiterer Vorteil. Auf die Leistung hat das jedoch auch Auswirkungen: Die Wattzahl ist bei den meisten Modellen geringer, was sich zwar negativ auf die Trockenzeit auswirkt, aber automatisch zu einer haarschonenden Handhabung führt.

  • Ich möchte gerne Locken haben. Sollte ich dafür eher einen Lockenstab oder ein Glätteisen nutzen?

    Grundsätzlich kann man sagen, dass Lockenstäbe bei der richtigen Anwendung das schönere Ergebnis liefern. Bei Glätteisen werden Sie vor allem bei den ersten Versuchen feststellen, dass sich Knicke anstatt schön geformte Locken bilden. Mit etwas Übung erreichen Sie jedoch auch mit dem Glätteisen tolle Ergebnisse. Sie sollten sich vorab überlegen, ob Sie das Gerät ausschließlich zum Lockendrehen oder auch zum Glätten benutzen möchten. Im zweiten Fall ist die Anschaffung eines Glätteisens sinnvoller.

Redakteurin Sybille Schäftner
Redaktionshinweise
Redaktion: Sybille Schäftner

Sybille Schäftner lebt und arbeitet in Köln. Bereits während ihres Studiums der Medienkulturwissenschaft und Musikvermittlung unterstützte sie das Redaktions-Team bei der inhaltlichen Gestaltung der Website sowie der Pflege der Social-Media-Auftritte und des firmeneigenen Blogs. Seit ihrem Abschluss als Bachelor of Arts ist sie in Vollzeit in der Online-Redaktion tätig.

Produktanzeigen von externen Websites