Verzicht auf Eier aus Käfighaltung

Seit Oktober 2009 verzichtet real vollständig auf den Verkauf von Eiern aus Käfighaltung. Damit erfüllen wir nicht nur die Wünsche vieler Kunden, sondern leisten zusätzlich einen wichtigen Beitrag zur Förderung artgerechter Tierhaltung. 

Bei der Auswahl der Zulieferer hat real höchste Ansprüche. Wir arbeiten eng mit dem „Verein für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen“ (KAT) zusammen. KAT gilt als eine der wichtigsten Kontrollinstanzen bei der Prüfung von Eiern – nicht nur in Deutschland, auch in vielen weiteren EU-Ländern. Ziel ist eine lückenlose Kontrolle in den Bereichen Herkunft, Tierschutz, Qualität und Hygiene. 

Weitere Informationen zum KAT-Siegel finden Sie auf der Seite www.was-steht-auf-dem-ei.de.

real hat sich bei Eigenmarkenprodukten mit Ei als Wert gebender Zutat zum Ziel gesetzt, ausschließlich hochwertige Rohware einzusetzen. Dies gilt für alle relevanten Warengruppen, wie beispielsweise Eiernudeln, Süßwaren, Kekse, Fertigprodukte, Feinkostsalate und Mayonnaisen. Derzeit wird mit Hochdruck daran gearbeitet, Produkte mit Eiern aus alternativen Haltungsformen anzubieten und die Haltungsform der Eier auf den Produkten auszuloben. 

real verfolgt bei der Umstellung den Ansatz, erst die Artikel umzustellen, die einen hohen Anteil Ei enthalten, wie z.B. Volleiwaffeln oder Eierlikör. Eigenmarkenprodukte mit geringerem Ei-Anteil folgen. Mehr als die Hälfte aller Produkte mit relevanten Eigehalt wurde bereits umgestellt; die Haltungsform wird mit einem Logo oder im Zutatentext ausgelobt.

Und zu Ostern? 

Ja, auch unsere buntgefärbten Eier sind selbstverständlich KAT-zertifiziert.