Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Die Unternehmensgeschichte

Vom Startschuss bis zum Hybrid-Store-Konzept mit Online-Marktplatz

  • 25. Juni 2020

    Das Closing der Transaktion erfolgt. Die SCP Group ist seit diesem Zeitpunkt alleiniger Eigentümer des stationären real Geschäfts, des Online-Marktplatzes sowie von 80 Immobilien. Für den Online-Marktplatz real.de wird ein Käufer gefunden.

    Zeitgleich nehmen Bojan Luncer (CEO und Arbeitsdirektor), Michael Dorn (CFO und Restrukturierung) und Oliver Manz als neue Geschäftsführer ihre Tätigkeit auf.

  • 18. Februar 2020

    Die METRO AG und das Bieterkonsortium unterzeichnen die Verkaufsverträge (=Signing). Die Wirksamkeit der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der EU-Wettbewerbskommission. 5. März 2020

    Die EU-Wettbewerbskommission stimmt dem Verkauf an die SCP Group zu.

  • November 2019

    Start des Kunden-Vorteilsprogramms realPro.

  • November 2019

    real.de gründet internationales Netzwerk IMN.

  • 31. Oktober 2019

    Die METRO AG und das Bieterkonsortium aus SCP Group und x+bricks unterzeichnen eine Absichtserklärung für die Übernahme von real.

  • Oktober 2019

    Eröffnung der Markthalle Aschaffenburg.

  • August 2019

    Eröffnung von Emmas Enkel Stuttgart.

  • Juli 2019

    Eröffnung der Markthalle Balingen.

  • Oktober 2018

    Eröffnung der Markthalle Braunschweig.

  • September 2018

    Die METRO AG verkündet die Absicht, real als Ganzes verkaufen zu wollen und sich zukünftig nur noch als reines Großhandelsunternehmen aufzustellen.

  • August 2018

    Die Internetagentur WFP2 wird als real Digital Agency in die real.digital Familie eingegliedert.

  • Juli 2018

    Der real Onlineshop wird zum Marktplatz.

  • August 2017

    Launch des Lebensmittelshops mit Abhol- und Lieferservice. Der Lebensmittelshop löst die real Drive-Filialen ab.

  • November 2016

    Die Markthalle Krefeld wird eröffnet.

  • März 2016

    real kauft das eCommerce-Unternehmen Hitmeister und forciert damit das Konzept eines deutschlandweit vertretenen Hypermarktkonzerns weiter.

  • Oktober 2015

    Die real Digital Services GmbH wird gegründet.

  • 2015

    real modernisiert 107 Filialen.

  • November 2012

    real international wird verkauft.

  • September 2012

    Großer Relaunch des real Onlineshops nach dem Prinzip eines Multichannel-Konzepts.

  • 2008

    Nach der Entscheidung für das Vertriebsformat des SB-Warenhauses werden 245 Extra-Märkte an Rewe verkauft.

  • 2006 - 2007

    Die deutschen Walmart-Warenhäuser werden übernommen, die Verwaltungen von Walmart und real werden zusammengeführt.

  • 2003 - 2004

    Die Gesellschaften der eigenständigen Marken Extra und real werden durch Zusammenführung der Verwaltungen vereinigt.

  • 1999

    Im Mai übernimmt real 5 Extra-Verbrauchermärkte.

  • 1998

    Die Übernahme von 94 Allkauf- und 20 Kriegbaum-Märkten führt zu einer Umsatzsteigerung von 60%.

  • 1992

    Die Geburtsstunde von real: Zusammenschluss von Divi, Basar, Continent, Esbella, Plaza und real-kauf zu real. Später werden Massa, Meister, Primus, MHB, BLV, Huma und Suma integriert.

  • 1965

    Im rheinhessischen Alzey eröffnet der erste Markt, der zu diesem Zeitpunkt noch zur Massa-Kette gehört.