Vegan grillen: Welche Gerichte vom Grill am besten schmecken

Vegan grillen

Wenn die ersten Rauchwolken durch den Garten ziehen und sich Freunde und Familie zum gemeinsamen Essen auf der Terrasse versammeln, ist die neue Grillsaison offiziell eröffnet. Die warmen Tage und die langen Abende werden dann gemütlich im Freien verbracht und leckere Gerichte vom Grill machen den ein oder anderen Abend sicherlich für lange Zeit unvergesslich. Dabei gehört für viele der intensive Geruch von gegrilltem Fleisch und leckeren Würstchen einfach dazu. Dies hat allerdings oftmals zur Folge, dass Vegetarier oder Veganer nicht mitessen können. Für sie stehen zwar in der Regel Salate, Brot und Dips bereit, doch das eigentliche Grillvergnügen bleibt aus. Dies muss jedoch nicht sein, denn vegan Grillen ist genauso lecker und ebenso abwechslungsreich wie das klassische Grillen. Neben den eigentlichen Speisen gibt es allerdings bei der Zubereitung einiges zu beachten. Die veganen Gerichte sollten nicht mit dem Fleisch zusammen vorbereitet oder zusammen auf dem Grill liegen. Dies ist nicht nur zu vermeiden, da die Aromen des Fleisches in die veganen Speisen übergehen, sondern einige Veganer empfinden gegenüber Fleisch auch einen gewissen Ekel. Aus diesem Grund sind einfache Aluschalen beim veganen Grillen unverzichtbar. Sie können einfach am Rand des Grillrostes platziert werden, denn die Speisen müssen wesentlich kürzer auf dem Grill liegen und garen auch bei niedrigeren Temperaturen. Nicht zuletzt haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, das vegane Grillgut zuerst zu grillen ‒ so kommt es sicherlich nicht mit Fleisch und dem Grillgeruch in Kontakt. Ein kleiner Tipp: Eine zweite Grillzange sollte stets zur Hand sein, damit die Speisen nicht mit derselben Zange gewendet werden müssen.

Vegan grillen: marinierter Tofu und Sojasteaks

Noch bis vor wenigen Jahren war das vegane Grillen gar nicht so einfach. Neben Kartoffeln und Sojakäse gab es im Supermarkt kaum Optionen und so manches Mal konnte es schon etwas langweilig auf dem Teller werden. Mittlerweile ist der Markt jedoch gut auf vegetarisches und veganes Grillen eingestellt. Ganz gleich, ob veganer Grillmix, Würstchen aus Tofu oder aromatische Gemüsespieße ‒ für so ziemlich jeden Geschmack gibt es tolle Alternativen zu klassischem Grillfleisch. Darüber hinaus bietet es sich zugleich an, einige Rezepte selbst zu testen. Zu diesem Zweck finden Sie in gut sortierten Supermärkten oder im Reformhaus Sojafilets ohne Gewürze. Diese Filets werden mit etwas heißer Gemüsebrühe übergossen und müssen dann rund 30 Minuten quellen. Die Zeit können Sie zum Beispiel nutzen, um leckere Marinaden zuzubereiten. Hier ist Kreativität gefragt, denn erlaubt ist alles, was Ihnen und Ihren Gästen schmeckt ‒ und natürlich vegan ist. Marinaden aus aromatischen Kräutern, Senf und hochwertigen Ölen sind besonders gut geeignet. Die weichen Sojafilets werden anschließend in der Marinade eingelegt und können bis zu 24 Stunden gut durchziehen. Außerdem können Sie die fertige Marinade für Tofu nutzen. Zum veganen Grillen ist vor allem Räucher-Tofu gut geeignet, da es von Natur aus einen leichten Eigengeschmack und ein würziges Raucharoma hat.

Vegan grillen mit Sojakäse und Sojabutter

Sojakäse und Kartoffeln sind für vegane Grillgerichte ebenfalls sehr beliebt. Diese Zutaten lassen sich sehr gut in Alufolie einwickeln und können dann in aller Ruhe auf dem Grill garen. Eine besondere Rezeptidee: Bestreichen Sie einen Streifen Alufolie mit ein wenig Öl und schneiden Sie einen Sojakäse in zwei Hälften. Die Hälften werden mit getrockneten Tomaten, Gewürzgurken und Kräutern belegt und im Anschluss gut mit der Alufolie verpackt. Nach etwa 30 Minuten auf dem Grill ist der Käse leicht geschmolzen und das Gemüse schön weich. Zu einem leckeren Baguette mit Sojabutter oder einem schmackhaften Dip schmeckt dieses Gericht sogar den Fleischliebhabern und macht veganes Grillen zu einem kulinarischen Genuss. Zum Nachtisch bietet es sich nicht zuletzt an, Obst zu flambieren oder auf dem Grill Bananen in Alufolie zu grillen. Mit ein paar einfachen Tricks und etwas Kreativität wird Grillen so auch für Vegetarier und Veganer zu einem tollen Erlebnis, bei dem sie auf nichts verzichten müssen.

Nützliche Tipps zum Thema Fisch grillen

Fisch grillen ist eine beliebte Alternative zu Fleisch und Würstchen, denn Fisch ist vielseitig und gut bekömmlich. Zudem ist er leicht und gerade in der heißen Jahreszeit zu Salaten und Brot serviert...

Grillparty

Etwa zehn bis vierzehn Tage vor dem Termin der Grillparty werden die Einladungen versendet. Diese enthalten neben Datum und Uhrzeit auch den Ort der Veranstaltung. Findet das Grillfest nicht im eigenen Garten, sondern...

Barbecue

In Deutschland versteht man unter dem Begriff „Barbecue“ meist das Grillen selbst oder eine Grillparty ‒ man lädt zum Barbecue ein. Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen „Grillen“ und einem Barbec