Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Wadenkrämpfe in der Schwangerschaft

Das zweite Kind

Viele werdende Mütter kennen das: schmerzhafte Wadenkrämpfe in der Nacht. Sie treten gerade in den letzten Monaten der Schwangerschaft besonders häufig auf. Was ist die Ursache dafür und was kann man dagegen tun?

Ursache für die schmerzhaften Muskelkontraktionen ist in der Regel ein Mangel an Mineralstoffen. In der Schwangerschaft wird der Körper besonders stark beansprucht. Vermehrtes Schwitzen und stärkerer Harndrang führen dazu, dass wichtige Mineralstoffe direkt wieder ausgeschwemmt und so nicht vom Körper verwertet werden können. Eine besondere Rolle spielt in diesem Zusammenhang Magnesium, das die Freisetzung von Calcium ins Innere der Muskelzellen reguliert.

Erste Hilfe bei Wadenkrämpfen

Wenn die Schmerzen in den Waden nachts so stark sind, dass Sie davon aufwachen, sollten Sie die Muskeln dehnen. Strecken Sie dazu liegend das betroffene Bein und ziehen Sie dabei die Fußspitze an. Eine andere Möglichkeit ist es, aufzustehen und, während Sie sich mit einer Hand abstützen, den Fuß des krampfenden Beines ein Stück hinter dem anderen mit der Ferse fest aufzustellen. Lindernd wirkt auch eine Massage der schmerzenden Stelle, um die Muskeln wieder zu lockern. Alternativ können Sie auch ein wenig in der Wohnung auf- und abgehen, um die Durchblutung zu fördern.

Wadenkrämpfen vorbeugen

Um Wadenkrämpfen vorzubeugen, sollten Sie gezielt auf eine ausreichende Versorgung mit Magnesium achten. Nahrungsmittel wie Vollkornbrot, Käse, Hülsenfrüchte, Kürbiskerne, Fenchel, Fisch, Bananen, Trockenobst, Nüsse und Milch enthalten diesen Mineralstoff. Zusätzlich können Sie, in Absprache mit Ihrem Arzt, auf magnesiumhaltige Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, die in Drogerien, Apotheken oder im Einzelhandel erhältlich sind. Auch regelmäßige Bewegung hilft gegen Wadenkrämpfe. Spaziergänge, leichte Radtouren oder Schwimmen stärken die Wadenmuskulatur, fördern die Durchblutung und halten Sie nebenbei auch fit. Gönnen Sie sich eine ausgedehnte Massage und gehen Sie nach Möglichkeit viel barfuß. Auch leichte Dehnübungen vor dem Schlafengehen helfen dabei, den Wadenkrämpfen schon im Voraus entgegenzuwirken. Sobald Sie Ihre Waden beim Dehnen spüren, haben Sie es richtig gemacht.

Thrombose ausschließen

Wadenkrämpfe sind schmerzhaft, in den meisten Fällen aber harmlos. Für Schmerzen in den Waden könnte allerdings auch eine Thrombose oder eine Venenentzündung die Ursache sein, insbesondere dann, wenn nicht beide Beine betroffen sind. In der Schwangerschaft erhöht sich das Risiko, an einer Thrombose zu erkranken, um das Fünffache. Um solche schwerwiegenderen Ursachen für die Schmerzen ausschließen zu können, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen; das gilt auch, wenn eine Wade oder eine Krampfader auffällig anschwillt.

Top Kategorien im real Marktplatz


Unsere Produktempfehlung für werdende Eltern:


Unsere Produktauswahl für die Stillzeit:

Fragen und Antworten zum "Meine Familie" Vorteilsprogramm

Wann erhält man das „Meine Familie“-Begrüßungspaket?

Das „Meine Familie“-Begrüßungspaket erhalten einmalig alle beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm angemeldeten Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten.

Woran liegt es, wenn die Vorteilspost während eines Quartals ausbleibt?

Für Kinder, die ihr viertes Lebensjahr erreicht haben, werden nur noch zweimal jährlich Vorteilscoupons per Post versendet. Dies kann der Grund dafür sein, dass Teilnehmer am „Meine Familie“-Programm plötzlich weniger Post erhalten als vorher.

Was ist zu tun, wenn ein bei „Meine Familie“ angemeldetes Kind zum Geburtstag keine Geburtstagspost bekommen hat?

In seltenen Fällen kann die Geburtstagspost eines Kindes verspätet eintreffen. Sollte die Post auch nach einer gewissen Wartezeit noch nicht eingetroffen sein, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den „Meine Familie“-Kundenservice.

Was könnte der Grund dafür sein, wenn trotz Anmeldung eines Kindes zwischen 0 und 24 Monaten beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm kein Begrüßungspaket beim Teilnehmer ankommt?

Sobald ein Kind im entsprechenden Alter bei „Meine Familie“ angemeldet wurde, wird der Versand des Begrüßungspakets automatisch veranlasst. Bitte beachten Sie, dass der Versandprozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bitten Sie im Zweifelsfall um ein wenig Geduld. Wird ein Kind bereits während der Schwangerschaft angemeldet, wird Versand des Begrüßungspakets erst nach dem eingetragenen Geburtstermin veranlasst.

Wie können Daten, die bei der Anmeldung beim „Meine Familie“ Programm angegeben wurden, geändert werden?

Die im real Konto hinterlegten Daten können jederzeit eingesehen und bearbeitet werden. Nach dem Login unter www.real.de kann der Datensatz geändert, ergänzt oder gelöscht sowie Kinder neu angemeldet werden. Um die Änderungen zu übernehmen, muss abschließend der Button „Änderungen speichern“ angeklickt werden.

Sind die „Meine Familie“-Vorteilscoupons auch im real Onlineshop einlösbar?

Die „Meine Familie“-Coupons sind leider nicht im Onlineshop einlösbar. Der real Onlineshop bietet jedoch sehr häufig eigene Rabattaktionen und Preisnachlässe auf ganze Artikelsortimente.