Übergewicht: Kinder für gesunde Ernährung begeistern

Warum beginnt mein Kind plötzlich zu fremdeln?

Alle Eltern wollen nur das Beste für ihr Kind und natürlich soll es den Kleinen an nichts fehlen. Man kauft die schönsten Spielzeuge und verwöhnt sie mit süßen Leckereien. Auch viele Freunde und insbesondere die Großeltern können den Kindern häufig keinen Wunsch abschlagen: eine kleine Süßigkeit vor dem Essen, ein Eis nach dem Essen und Knabbereien zwischendurch. Den Kleinen in Maßen etwas Gutes zu tun, ist in Ordnung. Doch wenn man süße Naschereien zur Regel werden lässt, kann dies auch bei Kindern zu Übergewicht führen. Neben den vielen Süßigkeiten und einer unausgewogenen Ernährung ist mangelnde Bewegung das größte Problem. Zudem haben viele Eltern mit der Tatsache zu kämpfen, dass die Kinder bestimmte Speisen, wie Gemüse, einfach nicht essen möchten. Sie sollten darauf achten, Ihre Kinder schon sehr früh an gesunde Lebensmittel zu gewöhnen. Kinder entwickeln schon während der Stillphase einen ausgeprägten Geschmackssinn. Dieser ist in erster Linie auf Süßes eingestellt, denn die Muttermilch hat einen süßlichen Geschmack. Deswegen ist es wichtig, dass Sie Ihrem Kind viele Nahrungsmittel anbieten und so seine Geschmacksknospen trainieren. Besonders schwer ist dies, wenn die Kleinen bestimmte Nahrungsmittel konsequent ablehnen. Eltern brauchen in dieser Entwicklungsphase viel Geduld und müssen verstehen lernen, wann die Kinder etwas tatsächlich nicht mögen und wann sie nur trotzig reagieren.

Übergewicht und Kinder: Gesundes Essen kann man lernen

Dem Übergewicht bei Kindern können Eltern bereits in einem sehr frühen Stadium vorbeugen. Bereiten Sie Obst und Gemüse ansprechend zu, denn auch bei kleinen Kindern isst das Auge mit. Besonders gerne mögen viele Kinder „Zauberäpfel“. Äpfel enthalten viele wichtige Vitamine, sind sehr wasserhaltig und dazu noch kalorienarm. Suchen Sie Sorten aus, die einen niedrigen Säuregehalt haben, denn Kinder verfügen über mehr Geschmacksknospen als Erwachsene und reagieren daher stark auf Geschmäcker. Um Ihr Kind vor Übergewicht zu schützen und es mit gesunder Nahrung zu versorgen, sind spezielle „Kinderäpfel“ wie die Sorten Kanzi oder Rubinette ideal. Für den „Zauberapfel“ brauchen Sie zunächst ein wenig Übung, später aber ist er im Nu zubereitet: Der Apfel wird in der Mitte in kleinen Zick-Zack-Schnitten geteilt. Schneiden Sie so einmal ganz um den Apfel herum und ziehen Sie ihn dann auseinander. Die lustige Form mit kleinen Kanten erleichtert den Kleinen das Abbeißen und sie lernen spielerisch, Obst zu essen. Diese Form der Zubereitung funktioniert außerdem mit vielen anderen Obst- und Gemüsesorten. Zudem sollten Eltern die Kinder bei der Zubereitung von gesunden Speisen unbedingt mithelfen lassen. Obstspieße sind sehr leicht herzustellen und bringen Abwechslung auf den Teller. Darüber hinaus eignen sich die bunten Spieße hervorragend als gesunde Nachspeise. Wenn die Kinder das Essen selbst zubereiten, haben sie einen stärkeren Bezug zu den Lebensmitteln und essen diese häufig mit viel mehr Freude. Was besonders wichtig ist, aber leider oft vernachlässigt wird: Seien Sie Ihrem Kind ein gutes Vorbild. Kinder übernehmen nicht nur Verhaltensweisen, sondern auch Essgewohnheiten von ihren Eltern und von Menschen aus dem direkten Umfeld. Wenn Sie in der Gegenwart des Kindes oft Süßigkeiten und kleine Snacks neben den Hauptmahlzeiten essen, wird es Ihr Kind als völlig normal empfinden und nachahmen. Leben Sie den Kleinen auch vor, dass man vor dem Essen keine Süßigkeiten essen sollte und zu einem gemeinsamen Filmabend auch gesunde Snacks gereicht werden können.

Sollten Kinder die Speisen kategorisch ablehnen, schließen Sie einen Kompromiss, wenn das Kind alt genug ist: Die Nahrungsmittel müssen zwei Mal probiert werden, bevor sie akzeptieren, dass dem Kind etwas nicht schmeckt. Dies kann bei zwei aufeinanderfolgenden Mahlzeiten oder in größeren Abständen geschehen. Sollte ein Kind etwas auch nach mehrmaligem Probieren nicht mögen, überlegen Sie sich eine Alternative – denn wie Erwachsene mögen auch Kinder manche Lebensmittel einfach nicht.

Übergewicht bei Kindern mit Bewegung vorbeugen

Sollte Ihr Kind Übergewicht haben, ist Bewegung das beste Rezept. Mannschaftssportarten eignen sich für Kinder besonders gut, da sie sich hier in der Gruppe bewegen und das Training selbst eine untergeordnete Rolle spielt. Eltern sollten allerdings darauf achten, dass der Sport den körperlichen Möglichkeiten des Kindes angemessen ist. Bei starkem Übergewicht ist ein langsamer, behutsamer Einstieg wichtig. Unternehmen Sie eine Fahrradtour mit den Kleinen, machen Sie lange Spaziergänge oder gehen Sie schwimmen. Im Wasser bemerken Kinder ihr eigenes Gewicht weniger und die Gelenke werden nicht so stark belastet. Schauen Sie sich nach speziellen Schwimm- und Sportkursen für übergewichtige Kinder in ihrer Gegend um. In diesen Kursen ist Ihr Kind von anderen Kindern mit demselben „Problem“ umgeben. So laufen sie nicht Gefahr, gehänselt zu werden, was den Kleinen schnell die Lust an der Bewegung nehmen könnte. Zudem ist es ratsam, bei starkem Übergewicht des Kindes einen Kinderarzt aufzusuchen. Hier bekommen Eltern nützliche Ernährungstipps und lernen Lebensmittel kennen, die das Übergewicht der Kinder reduzieren helfen. Darüber hinaus kann der Arzt feststellen, welche Form der Bewegung für das Kind zu empfehlen ist.

Sollte Ihr Kind Übergewicht haben, ist Bewegung das beste Rezept. Mannschaftssportarten eignen sich für Kinder besonders gut, da sie sich hier in der Gruppe bewegen und das Training selbst eine untergeordnete Rolle spielt. Eltern sollten allerdings darauf achten, dass der Sport den körperlichen Möglichkeiten des Kindes angemessen ist. Bei starkem Übergewicht ist ein langsamer, behutsamer Einstieg wichtig. Unternehmen Sie eine Fahrradtour mit den Kleinen, machen Sie lange Spaziergänge oder gehen Sie schwimmen. Im Wasser bemerken Kinder ihr eigenes Gewicht weniger und die Gelenke werden nicht so stark belastet. Schauen Sie sich nach speziellen Schwimm- und Sportkursen für übergewichtige Kinder in ihrer Gegend um. In diesen Kursen ist Ihr Kind von anderen Kindern mit demselben „Problem“ umgeben. So laufen sie nicht Gefahr, gehänselt zu werden, was den Kleinen schnell die Lust an der Bewegung nehmen könnte. Zudem ist es ratsam, bei starkem Übergewicht des Kindes einen Kinderarzt aufzusuchen. Hier bekommen Eltern nützliche Ernährungstipps und lernen Lebensmittel kennen, die das Übergewicht der Kinder reduzieren helfen. Darüber hinaus kann der Arzt feststellen, welche Form der Bewegung für das Kind zu empfehlen ist.

Top Kategorien im real Onlineshop