Der, Die, Das: Reis ist lecker und macht Spaß

Reis

Mit dem Projekt „Reis macht Schule“ bringt Reis-Experte Stefan Fak und das Berliner Unternehmen Lotao jungen Menschen die Vielfalt und den Reichtum des kleinen Wunderkorns nahe: Unterstützer sind herzlich willkommen.

Jedes Kind kennt Reis: als Milchreis oder Risotto, als Bestandteil der asiatischen Küche oder als Sättigungsbeilage zu Gulasch, Suppen oder Eintöpfen ist er aus unserer Küche nicht wegzudenken. Dass weltweit 120.000 Reissorten existieren, woher sie kommen und welche verschiedenen Anbaumethoden es gibt, weiß allerdings kaum jemand.

Der Risolier (Reis-Experte) Stefan Fak möchte das ändern. „Ab sofort werden in den Kantinen vieler Schulen und Kindergärten hochwertige Fair-Trade Reissorten aus Indonesien auf dem Speiseplan stehen“, verkündet der Wahlberliner. Die Schul-Köche erhalten den Bioreis zum Selbstkostenpreis. Damit Kinder, die nicht am regulären Schulessen teilnehmen, ebenfalls von dem Projekt „Reis macht Schule“ profitieren können, spendet der Risolier dem Kinder- und Jugendwerk ARCHE eine große Menge der erlesenen Reisspezialitäten. „Es ist traurig, dass selbst in Deutschland nicht jedes Kind täglich eine warme Mahlzeit bekommt“, so Fak. „Ich freue mich, dass wir für unser Projekt „Reis macht Schule“ die ARCHE als Kooperationspartner gewinnen konnten.“

Reisfeld

Warum Reis?

Das Reiskorn prägt seit Jahrtausenden die Geschichte und ernährt einen Großteil der Menschheit. Reis ist gesund. Er enthält viel Stärke, aber wenig Fett und gibt daher viel Energie für den Tag. Für junge Menschen mit Allergien ist er sehr, sehr gut verträglich und gerade im Schul-Stress ist er das ideale Anti-Stress-Mittel, weil er einen hohen Anteil an Magnesium hat.

Unser Projekt „Reis macht Schule“ möchte den Reis in den Mittelpunkt stellen und am Beispiel des Reiskorns zeigen, dass gesunde und hochwertige Gerichte so einfach gekocht werden können.

Dabei ist unser Reis alles andere als ein gewöhnlicher Reis. Reis macht Schule fördert ein Reis-Projekt in Indonesien, bei dem Mensch und Natur miteinander in Einklang stehen.

Aufgrund des vulkanischen Anbau-Gebietes ist der Reis reich an Mineralien. Wächst im nährstoffreichen Schlamm und nach einer völlig neuen Anbau-Methode produziert - dabei wird die Pflanze von der Wurzel her so gekräftigt, dass der Reis aromatischer und ertragreicher wird.

Die Fair Trade und Bio - Reis-Sorten aus diesem Projekt sind in Europa weitgehend unbekannt. Sie sind gesund, und indem wir den Reis in die Schulen bringen, unterstützen wir auch die Bauern, die ihre Sorten – Vielfalt erhalten möchten.

Reis macht Schule

Kleines Korn ganz groß: Das Projekt „Reis macht Schule“ unterstützen

Unterstützen Sie Reis macht Schule! Das Projekt-Team arbeitet eng mit Köchen, sozialen Einrichtungen zusammen und möchte möglichst vielen Kindern ein hochwertiges Gericht spenden.

Damit das ermöglicht wird, brauchen wir Ihre Hilfe. Schon mit einem Euro wird einem Schulkind ein gesundes Reis-Gericht ermöglicht.

Doch das Projekt soll nachhaltiges Wissen schaffen:
Neben den Reis-Spenden hat Reis macht Schule für Schulen und Interessierte eine Broschüre mit vielen bunten Themen rund um das Reiskorn entwickelt. Das Heft kann in Schulkantinen ausgelegt oder im Unterricht eingesetzt werden. Um all dies weiterhin realisieren zu können, wirbt Stefan Fak auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo und auf der Webseite www.reismachtschule.com um Unterstützung. Je nach Höhe des gespendeten Betrags erhält der Spender ein bis drei Testpakete Reis und finanziert dabei, schon ab dem Betrag von einem Euro, eine  warme Mahlzeit für einen jungen Menschen in der ARCHE. Auch die Umsetzung der Reisworkshops und Kochkurse soll mit externen Spendengeldern ermöglicht werden.

Sie möchten gerne helfen? Dann lassen wir gemeinsam unsere Kinder das kleine Korn ganz groß erleben! Nähere Infos finden Sie auf der Website www.reismachtschule.com

Reis macht Schule bei real

real bietet seit Neuem den Reis von Risolier Stefan Fak in der Abteilung Internationale Spezialitäten an. Dort finden Sie kulinarische Überraschungen wie Royal Pearl Black Reis oder Glam Wedding Pink der Serie „Lotao Deli“ (300g Tüten).

Royal Pearl Black, den schwarzen Vollkornreis, durften ursprünglich nur chinesische Herrscherdynastien genießen, denn er setzte Kräfte frei, die einzig im Kaiser wirken sollten. Er hat ein kräftiges, nussiges Aroma und ist sehr proteinreich. Stefan Fak empfiehlt, diesen Reis vor allem mit würzigen Fleisch- und Fischgerichten zu kombinieren, oder pikante Salate damit zu verfeinern.

Glam Wedding Pink Reis ist die neueste Lotao-Kreation, die ganz im Zeichen der verrückten Bollywood-Hochzeit steht. Der Reis ist berühmt für seine feine fruchtige Duftnote. Er ist körnig und leicht und eignet sich sehr gut als klassische Reis-Beilage zu Fisch, Gemüse und feinen Fleischgerichten. Wertvolle Rezept-Ideen finden Sie direkt im Regal „Internationale Spezialitäten“.