Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Mission Ernährung: So is(s)t Ihr Kind gesund

Eine Studie zeigte: Übergewicht bei Kindern ist auch in Deutschland ein großes Thema. Jedes sechste Kind leidet darunter und die Eltern tragen eine große Verantwortung dafür. Erfahren Sie, wie sich Ihr Kind mit Hilfe von Obst, Getreide und viel Gemüse richtig ernährt.

Niklas (9) hat ein Problem. Er wiegt zu viel. Bei einer Größe von 1,50 Metern bringt er 49 Kilo auf die Waage. Zu viele überschüssige Pfunde, die nicht nur seinen Körper belasten, sondern auch seine Seele. In Deutschland gibt es immer mehr Kinder wie Niklas. Bereits 15 % sind übergewichtig. Schon 2030 werden es nach Expertenmeinung rund 50 % sein, so Dr. Stephan Valentin, Kinderpsychologe und Autor des Ratgebers „Wenn Kinder zu viel wiegen“ (dtv, 9,90 €).

„Das Mittel gegen Übergewicht ist einfach: weniger essen. Aber gerade diese einfache Botschaft verkauft sich schwer, weil wir konsumieren wollen“, weiß der Ernährungsexperte Prof. Dr. Manfred James Müller, Leiter des Instituts für Humanernährung und Lebensmittelkunde der Uni Kiel und Präsident der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. In einer bislang einmaligen deutschen Langzeitstudie hat er fast 5.000 übergewichtige Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren beobachtet, um die Wirkung von Ernährungsmaßnahmen zu untersuchen. Ein Teil der Kinder erhielt Ernährungsunterricht mit Bewegungspausen, ein anderer Teil wurde zu Hause durch Ernährungsberater und Psychologen geschult.

Den Kindern ein Ernährungsvorbild sein

Das Ergebnis der Studie ist aufschlussreich: Vor allem Kinder aus niedrigen sozialen Schichten nahmen sogar noch zu. Das Problem: Fühlen sich Kinder bei ihrer Ernährung bevormundet, machen sie oft dicht. Die Studie zeigt damit erneut, welch wichtige Rolle das Elternhaus bei der Ernährung spielt, da das Ernährungsverhalten in erster Linie hier geprägt wird. Wer z. B. mit einem großen Angebot an Fastfood und Süßigkeiten aufwächst, keine gemeinsamen und geregelten Mahlzeiten erlebt, entwickelt schnell falsche Essgewohnheiten und -vorlieben.

Tipps für die täglichen Mahlzeiten

Einen Anhaltspunkt für die Kinderernährung bietet das vom Forschungsinstitut für Kinderernährung (Dortmund) entwickelte Konzept der Optimierten Mischkost „optimiX“. „Empfohlen wird hier ein reichlicher Verzehr pflanzlicher Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Salat, Getreideprodukte oder Hülsenfrüchte, dazu Getränke wie kalziumreiches Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees, ein mäßiger Verzehr tierischer Lebensmittel wie Fleisch, Wurst, Eier, Milchprodukte und eine sparsame Verwendung von Speisefetten wie Butter, Margarine, Bratfette, Öle, ebenso ein sparsamer Verzehr von fetten Speisenwie z. B. Frittiertem“, so Stephan Valentin. Genauere Informationen finden Sie unter www.fke-do.de.

Bei "Meine Familie" finden Sie leckere Rezepte, mit denen sich diese Empfehlungen bestens umsetzen lassen. In der Rezeptdatenbank gibt es Leichte Rezepte für die ganze Familie, mit denen sich ein abwechslungsreicher und gesunder Speiseplan gestalten lässt.

Kochen Sie auch mit Ihren Kindern! Dadurch werden sie von Anfang an für ihre Ernährung sensibilisiert und wissen selbst genau, was gesund ist und was nicht. Lesen Sie hier, wie Ihre Kinder Kleine Meisterköche werden.

Mit diesen Ideen und Tipps heißt es in Ihrem Haushalt garantiert bald: Mission Ernährung: geglückt.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob auch Ihr Kind übergewichtig ist, dann kontrollieren Sie es mit dem "Meine Familie" BMI-Rechner speziell für Kinder.

Häufig gestellte Fragen zum "Meine Familie" Vorteilsprogramm

Wann erhält man das „Meine Familie“-Begrüßungspaket?

Das „Meine Familie“-Begrüßungspaket erhalten einmalig alle beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm angemeldeten Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten.

Woran liegt es, wenn die Vorteilspost während eines Quartals ausbleibt?

Für Kinder, die ihr viertes Lebensjahr erreicht haben, werden nur noch zweimal jährlich Vorteilscoupons per Post versendet. Dies kann der Grund dafür sein, dass Teilnehmer am „Meine Familie“-Programm plötzlich weniger Post erhalten als vorher.

Was ist zu tun, wenn ein bei „Meine Familie“ angemeldetes Kind zum Geburtstag keine Geburtstagspost bekommen hat?

In seltenen Fällen kann die Geburtstagspost eines Kindes verspätet eintreffen. Sollte die Post auch nach einer gewissen Wartezeit noch nicht eingetroffen sein, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den „Meine Familie“-Kundenservice.

Was könnte der Grund dafür sein, wenn trotz Anmeldung eines Kindes zwischen 0 und 24 Monaten beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm kein Begrüßungspaket beim Teilnehmer ankommt?

Sobald ein Kind im entsprechenden Alter bei „Meine Familie“ angemeldet wurde, wird der Versand des Begrüßungspakets automatisch veranlasst. Bitte beachten Sie, dass der Versandprozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bitten Sie im Zweifelsfall um ein wenig Geduld. Wird ein Kind bereits während der Schwangerschaft angemeldet, wird Versand des Begrüßungspakets erst nach dem eingetragenen Geburtstermin veranlasst.

Wie können Daten, die bei der Anmeldung beim „Meine Familie“ Programm angegeben wurden, geändert werden?

Die im real Konto hinterlegten Daten können jederzeit eingesehen und bearbeitet werden. Nach dem Login unter www.real.de kann der Datensatz geändert, ergänzt oder gelöscht sowie Kinder neu angemeldet werden. Um die Änderungen zu übernehmen, muss abschließend der Button „Änderungen speichern“ angeklickt werden.

Sind die „Meine Familie“-Vorteilscoupons auch im real Onlineshop einlösbar?

Die „Meine Familie“-Coupons sind leider nicht im Onlineshop einlösbar. Der real Onlineshop bietet jedoch sehr häufig eigene Rabattaktionen und Preisnachlässe auf ganze Artikelsortimente.