Kinder öffnen mit Fantasie die Tür zu fremden Welten

Kinderhomöopathie

Fantasie ist eine Gabe, die Kinder bereits früh entwickeln. Mit Hilfe von Vorstellungskraft konstruieren sie neue Welten. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Erdachtem fließen nahezu nahtlos ineinander über. Gegenstände, zum Beispiel Stofftiere werden lebendig. Unsichtbare Freunde begleiten den Alltag und helfen in schwierigen Lagen. Gute Feen bewachen den Schlaf und sorgen für entspannte Nachtruhe. Eltern, die die Fantasie Ihrer Kinder fördern und sie in ihren Tagträumen ernst nehmen, erleben Fantasie als Bereicherung für die gesamte Familie. Die Fähigkeit, fantastische Wesen auferstehen zu lassen, ist meist mit Eintritt in das Schulalter verflogen. Kinder, deren Fantasie keine Grenzen gesetzt wird, durchleben eine wunderbare Kindheit. Raum und Zeit vergessen zu können, entspannt und hilft, in die Herausforderungen des Alltags langsam hineinzuwachsen. Die positiven Erfahrungen der Kindheit prägen nachhaltig und ermöglichen eine individuelle Entwicklung.

Lässt sich Fantasie bei Kindern fördern?

Spiele, mit denen die Fantasie von Kindern unterstützt werden kann, machen nicht nur dem Nachwuchs Spaß. Sie sind eine gute Gelegenheit, gemeinsame Zeit mit Träumen zu verbringen. Daneben fördert es die emotionale und soziale Verbundenheit der Familie. Fantasiegeschichten sind bei Kindern sehr beliebt. Für den Einstieg eignen sich Kinderbücher, für die ein alternatives Ende erdacht wird. Spinnen Sie gemeinsam einen lustigen, traurigen oder fantastischem Schuss. Sie werden bemerken, dass die Erzählungen im Laufe der Zeit immer länger werden. Je fortgeschrittener Ihr Kind seine Fantasie ausdrückt, desto anspruchsvoller können die Geschichten werden. Diese Spiele geben Ihnen einen Einblick in die Gefühlswelt Ihres Kindes und erweitern obendrein seinen Wortschatz. Beispiel: Bei drei-Wort-Storys nennen Sie drei leichte Begriffe, wie Ball, Tor und den Namen Ihres Kindes. Daraus entwickelt Ihr Kind eine Geschichte. Kreatives Spielzeug, wie Puppen, Autos oder Bauklötzchen, regen Kinder zur Fantasie an. Setzen Sie sich zu Ihrem Kind und schwelgen Sie gemeinsam in fantastischen Ideen. Das Spiel mit Gleichaltrigen ist eine Bereicherung. Die kleinen Altersgenossen verstehen, warum sich in dem Maulwurfshügel kein Tier, sondern die geschrumpfte Kindergärtnerin versteckt. Mit Hilfe von Vorstellungskraft erfinden Freunde neue Welten. Diese Erfahrungen schweißen zusammen. Eins mit der Natur sein: Im Matsch spielen, bunte Blätterhöhlen bauen und im Sommer am Strand ein Bewässerungssystem für die Burg anlegen - draußen gibt es massenhaft Spielzeug, das die Sinne anregt. Dabei ist es egal, ob es sich um Tannenzapfen, Steine oder ein Maisfeld handelt. Lassen Sie sich von der Umwelt inspirieren. Schwebt in den Wolken ein Zirkus aus lustigen Tieren? Wohnt in dem alten, knorrigen Baum ein Wunschzwerg, der nur dann herauskommt, wenn man dreimal an die Rinde klopft? Ist in der tiefen Pfütze das versunkene Reich der Liliput-Prinzessin zu finden? Auf einem Spaziergang finden sich überall Dinge, die Kinder zu fantastischen Ideen veranlassen. So wird der Weg zum Einkauf nicht so lang. Wenn man mit wachen Augen durch die Wohnung geht, finden sich allerlei Gegenstände, welche die Fantasie bei Kindern anregen. Aus einem Bettlaken, einer Tischdecke und Decken sowie Wäscheklammern lässt sich im Wohnzimmer ein tolles Zelt bauen. Natürlich braucht der kleine Forscher Töpfe, alte Kleidung und vieles mehr, um seine Forscherstation aufzubauen. Machen Sie Ihre Wohnung zur Schatztruhe und staunen Sie über die Kreativität Ihres Kindes. Regen Sie Ihr Kind zur Fantasie an, indem Sie gemeinsam Geschichten über alltägliche Gegebenheiten erfinden. Warum perlt das Mineralwasser? Sind das etwa die Seifenblasen einer unsichtbaren Prinzessin, die in der Flasche lebt? Manche Kinder besitzen die Neigung zu einem imaginären Freund. Ob Freud oder Leid – alles wird mit dem unsichtbaren Partner geteilt. Er sitzt am Mittagstisch und ist für die eine oder andere Missetat verantwortlich. Machen sie sich keine Sorgen. Dieses völlig normale Verhalten ist wichtig für die emotionale Entwicklung. Integrieren Sie den Freund in ihr Familienleben und lassen Sie Ihr Kind von ihm erzählen.

Kinder, Fantasie und Wahrheit

Kindererziehung sollte von Vertrauen und Ehrlichkeit geprägt sein, damit die Kleinen diese Werte für sich übernehmen können, auch, wenn es um Fantasie geht: Ihr Kind sollte seine Fantasie für traumhafte Geschichten nutzen, nicht um falsches Verhalten zu erklären. Kinder benutzen Fantasie, um die Wahrheit auszuschmücken. Besonders, wenn sie etwas angestellt haben, das Mama und Papa nicht erfreut, greifen sie gerne auf eine geschönte Version der wahren Geschichte zurück. Hier ist eine große Strafe nicht angebracht. Vielmehr sollten Sie Ihren Nachwuchs ermutigen, die Wahrheit zu sagen. Danken Sie ihm für seine Offenheit. Mit einer liebevollen Ansage „Mich würde interessieren, wer die nassen Fußstapfen im Flur hinterlassen hat.“ und einer gemeinsamen Lösung ist das Problem schnell beseitigt.

Top Kategorien im real Onlineshop