Karneval: „Quality time“ für Vater und Kind

Karneval: „Quality time“ für Vater und Kind

Wenn der Winter in den letzten Zügen liegt, rüsten sich Narren für die tollen Tage mit fröhlicher Stimmung und bunten Verkleidungen. Kinder lieben den Trubel, das Verkleiden und Kamelle-Fangen. Die fünfte Jahreszeit ist für Sie als Vater eine tolle Gelegenheit, um mit Ihren Kleinen gemeinsam ausgelassene Stunden fernab des Alltags zu erleben.

Um den Ursprung des Karnevals ranken sich viele Geschichten

Woher die Tradition des Karnevals stammt, ist nicht einfach zu beantworten. In der Geschichte gibt es schon früh Parallelen zum heutigen Karneval: das siebentägige Fest des Priesterkönigs Gudea im Altertum, ausgelassene Feierlichkeiten zu Ehren diverser Gottheiten in Ägypten, Rom oder bei den Kelten. Dabei beherrschten Spiele mit Masken, Kostümierungen, Tanz und lauten Rasseln das Bild der Feierlichkeiten. In der Neuzeit wurden die Festivitäten von der Straße in die Häuser getragen. Vor allem das Bürgertum veranstaltete pompöse Maskenbälle mit gutem Essen und reichlich Wein. 1823 wurde in Köln das „Festordnende Comité“ gegründet.

Fasching oder Karneval?

So unterschiedlich wie die Regionen Deutschlands ist deren Namensgebung für die tollen Tage. Am meisten ist der Begriff „Fasching“ verbreitet. Er leitet sich von dem Wort „Vaschanc“ ab, das den letzten alkoholischen Ausschank vor Beginn der Fastenzeit bezeichnet. Vor allem in Bayern, Hamburg, den neuen Bundesländern sowie Teilen von Niedersachsen und Hessen ist der Begriff „Fasching“ geläufig. Aus dem italienischen „carnevale“, das ursprünglich vermutlich den Fleischverzicht während der Fastenzeit bezeichnete, entwickelte sich das deutsche Wort „Karneval“. Vorwiegend im Kölner, Düsseldorfer und Mainzer Raum verwendet man das Wort „Karneval“ statt „Fasching“. Nicht nur der Name, auch die Art, die tollen Tage zu feiern, unterscheidet sich von Region zu Region: Im Mainzer Fasching amüsieren sich die Narren traditionsbewusst, inspiriert von den Anfängen des organisierten Kölner Karnevals. Elferrat und Narrenkappe sind auf jeder der zahlreichen politisch-literarischen Sitzungen zu finden. Wilder geht es bei den Rheinischen Feierlichkeiten zu, die an die Rebellion gegen das Militär zur Zeit der Französischen Revolution angelehnt sind. Die Uniformen und Orden der Karnevalsgruppen sollten das Militär karikieren. Nach der Machtübernahme durch den Karnevalsprinzen beginnt das närrische Treiben.

Karneval für Kinder

Was für Kinder an Weihnachten ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum mit vielen Geschenken ist, ist in der fünften Jahreszeit der Karnevalsumzug. Ein riesengroßes Erlebnis sind die Züge in Düsseldorf, Köln oder Mainz. Bunt gestaltete Wagen, von denen Unmengen an Süßigkeiten und Geschenken geworfen werden, begeistern Alt und Jung. Allerdings sollten Sie Ihrem Kind nicht zu viel zumuten. Große Umzüge, während derer man oft stundenlang steht, können für Kinder sehr anstrengend werden. Empfehlenswert ist ein Ausflug zu den Hochburgen erst ab einem Alter von ungefähr zehn Jahren. Die Kleinsten fühlen sich bei lokalen Umzügen wohler: Es herrscht weniger Gedränge und die kleinen Narren können den Zug besser sehen. Karnevalsfest und Faschingsumzug machen mit einer schönen Verkleidung gleich doppelt so viel Spaß. Wenn Sie nicht jedes Jahr ein neues Kostüm kaufen möchten, ist Kreativität gefragt. Durchforsten Sie mit Ihrem Nachwuchs den Kleiderschrank. Ein weites, weißes Hemd ist eine gute Grundlage unter anderem für die Kleidung von Räubern, Piraten, Malern oder Köchen. Nun noch eine passende Hose, je nach Charakter versehen mit Flicken, Rissen oder Pinselstrichen. Accessoires wie Tücher, Hüte, Augenklappen, Bärte etc. werden vor Karneval in vielen Geschäften angeboten. Oder tauschen Sie Kostüme mit Freunden –auf diese Weise gibt es das neue Outfit sogar gratis.

Bei der Karnevalsschminke sollten Sie auf Qualität achten. Kinderhaut reagiert besonders stark auf austrocknende oder allergieauslösende Stoffe. Ein besonderes Highlight sind aufeinander abgestimmte Karnevalskostümierungen. Ihre Tochter möchte sich als Prinzessin verkleiden? Toll: Als König machen Sie bestimmt eine gute Figur. Ihr Sohn liebt schnelle Autos? Wie wäre es mit Rennfahrer und Mechaniker? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Im Karneval ist erlaubt, was Spaß macht!

Top Kategorien im real Onlineshop