Fernsehkonsum von Kindern: Auf kindgerechte Inhalte achten

Fernsehkonsum von Kindern

Die meisten Erwachsenen lieben es, nach einem stressigen Tag vor dem Fernseher zu entspannen. Auch Kinder mögen das Fernsehen sehr gerne und zeigen großes Interesse an den bewegten Bildern. Das eine oder andere Mal können Eltern dabei beobachten, dass insbesondere kleine Kinder oft wie gebannt vor dem TV-Gerät stehen und sie scheinen dabei vollkommen in den Bildern und Geräuschen versunken zu sein. Dies liegt an den vielen unterschiedlichen Reizen, die durch den Fernseher auf die Kinder einströmen. Das Gehör wird hier nämlich ebenso beansprucht wie die Augen und im Gehirn müssen die vielen Informationen neu verknüpft werden. Oft kommt es aber auch vor, dass Eltern nicht möchten, dass ihre Kinder vor dem Fernseher sitzen. Es heißt, dann: Geh doch lieber in deinem Zimmer spielen, draußen Toben macht doch viel mehr Spaß oder Fernsehen gucken ist schlecht für die Augen. Doch stimmen diese Weisheiten überhaupt? Das Fernsehen spielt im heutigen, gesellschaftlichen Leben eine große Rolle und ist für Kinder nicht schädlich. Der Fernsehkonsum von Kindern muss lediglich an das Alter der Kinder angepasst werden und die Programme müssen kindgerecht sein. Einem Kind das Fernsehen schauen generell zu verbieten ist daher nicht nur unnötig, sondern für die Entwicklung eines Kindes in manchen Fällen sogar hinderlich. In der modernen Gesellschaft beziehen wir viele unterschiedliche Informationen aus den Medien und das Fernsehen ist ein wichtiger Teil davon. Nur wer frühzeitig lernt mit den Medien umzugehen, wird sie später auch gewinnbringend und gefahrlos nutzen können.

Was dürfen Kinder sehen? - Fernsehkonsum von Kindern

Eine tatsächliche Faustregel für den Fernsehkonsum von Kindern gibt es zwar nicht, aber dennoch können sich Eltern an einigen Vorgaben orientieren. Ab dem Alter von drei Jahren beginnen die Kleinen damit, sich für den Fernseher zu interessieren. Im Fernsehen wird dann für die Kinder eine Art Traumwelt erzeugt, auf die sie keinen Einfluss nehmen können und von der sie sich angezogen fühlen. Wenn der Fernseher im Wohnzimmer läuft, werden die Kleinen immer öfter davor stehen bleiben und sich von den Stimmen und Farben in den Bann ziehen lassen. Insbesondere in diesen alltäglichen Situationen gilt es jedoch darauf zu achten, dass Kinder nicht beiläufig vor dem TV sitzen. Das gezeigte Programm ist dann nicht speziell für Kinder geeignet und sie verstehen nicht, was gerade gezeigt wird. Bis zum 10. Lebensjahr gehen die meisten Kinder nämlich davon aus, dass das im Fernsehen Gezeigte wahr ist und besonders Gewaltdarstellungen führen zu schlimmen Ängsten. Von daher sollten Sie sich gezielt um ein gutes Fernsehprogramm für Kinder kümmern. 

Setzen Sie sich mit den Kinderserien auseinander

Suchen Sie Serien und Trickfilme aus, die an das Alter Ihres Kindes angepasst sind. Auf Kinderkanälen gibt es beispielsweise morgens und abends Zeichentrickfilme, die mit Altersangaben versehen sind. Darüber hinaus finden Sie DVDs für Kinder, die schon ab einem Alter von drei Jahren zu empfehlen sind. Die gezeigten Cartoons und Lernfilme sind dabei nicht nur gewaltfrei und kindgerecht, sondern vermitteln auch oft Botschaften, die für die Entwicklung förderlich sind. Themen, die gut in den Fernsehkonsum von Kindern passen, sind zum Beispiel: Freundschaft, Tiere und Zoobesuche, Teilen mit Freunden, Abenteuer und Natur oder Familiengeschichten. Zeichentrickserien und Lernfilme mit diesen Themen greifen Inhalte auf, die Kinder aus ihrem Alltag oder schon aus Bilderbüchern kennen und die sie so leichter verarbeiten. Achten Sie außerdem darauf, dass Kinder die ersten Erfahrungen mit dem Fernsehen nicht allein machen. Nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie sich gemeinsam mit den Kleinen hin. So können mögliche Fragen direkt geklärt werden und es findet ein gemeinsames Erleben statt. Wer sein Kind lediglich vor dem TV-Gerät "parkt" schafft so kein lehrreiches Erlebnis und Kinder sind nur passive Beobachter. Um diesem Umstand entgegen zu wirken, finden Sie im Fachhandel auch begleitende Malbücher oder Spielsachen zu Kinderserien. Mithilfe dieses Spielzeugs können die Kleinen die gesehenen Inhalte nachspielen oder sie spielerisch durch Malen und Basteln verarbeiten. Auf diese Weise trägt der Fernsehkonsum von Kindern sogar dazu bei, das Gedächtnis zu schulen und Emotionen sowie Ereignisse besser verarbeiten zu können.

Fernsehkonsum bei Kindern: Wie lange darf mein Kind fernsehen?

Wenn Kinder erst einmal vor dem Fernseher sitzen, sind sie nur schwer wieder davon zu trennen. Oft gibt es dann Tränen und es wird gequengelt, weil sie noch weiter schauen möchten. Nicht selten kommt es dann vor, dass sich Eltern fragen: Wie lange darf mein Kind eigentlich Fernsehen gucken? Für den Fernsehkonsum von Kindern gibt es bestimmte Richtlinien, an denen Sie sich orientieren können. Im Alter von drei bis sechs sollten Kinder nur eine halbe Stunde am Tag Fernsehen schauen und ab sechs Jahren ist eine Stunde unbedenklich. Die vielen neuen Reize und Informationen würden die Kleinen sonst nur überfordern und sie könnten das Gesehene nicht verarbeiten. Mit sechs oder sieben Jahren beginnen Kinder darüber hinaus, sich oft für geschlechtsspezifische Themen zu interessieren - Jungen schauen dann gerne Piratenabenteuer und Mädchen mögen Ponys und Prinzessinnen. Beim Fernsehkonsum von Kindern gilt es daher für Eltern, den Wünschen der Kinder nachzukommen, damit sie die Zeit vor dem Fernseher auch genießen. Ab dem achten Lebensjahr dürfen erste Filme mit ins Programm genommen werden. Das Gehirn ist nun so weit entwickelt, dass eine abgeschlossene Handlung verstanden und genossen wird. Ein zu hoher Fernsehkonsum kann sich nicht zuletzt auch negativ auf die Sprachentwicklung und das Sozialverhalten auswirken. Wer nur passiv beobachtet und nicht im Kontakt mit Gleichaltrigen selbst Erfahrungen macht, dem fällt es später schwerer, zwischen Fantasie und Realität zu unterscheiden. Wer den Fernsehkonsum von Kindern überwacht und für kindgerechte Serien und Cartoons sorgt, darf sein Kind daher auch gerne fernsehen lassen - und gegen einen Filmabend mit der ganzen Familie ist auch ganz bestimmt nichts einzuwenden.

 

Top Kategorien im real Onlineshop