Die ersten Zähne: Putzen ist angesagt!

Prima. Es ist geschafft. Ihr Kind hat gezahnt und der erste Zahn hat das Tageslicht erblickt. Jetzt steht die Frage im Raum: Wie pflegt man die ersten Zähne am besten? "Meine Familie" gibt dazu einige Empfehlungen.

Schon wenn der erste Zahn da ist, muss geputzt werden. Da gibt es kein Vertun. In der Regel treten erst die unteren, dann die oberen Schneidezähne zu Tage. Bis zum ersten Lebensjahr reicht es, einmal pro Tag die Zähne zu putzen, erst ab dem zweiten Lebensjahr sollten die Zähne zweimal täglich gesäubert werden. Machen Sie sich selbst beim Zähneputzen eine schöne Zeit mit Ihrem Baby und legen Sie es sich dabei auf den Schoß.

Bürste oder was?

Bürste oder was? Mit einer "normalen" Zahnbürste können Sie bei den nagelneuen Zähnen Ihres Kindes natürlich nicht viel ausrichten. Sie sind viel zu grob. Doch es gibt andere Lösungen, die Zähne gegen Karies zu schützen. Wenn erst ein oder zwei Zähne da sind, kann man sie mit einem feuchten Wattestäbchen reinigen. Aber achten Sie darauf, eventuelle Wattereste sorgfältig aus der Mundhöhle zu entfernen. Bei mehr Zähnen eignet sich z. B. ein kleiner Zahnputzfingerhut, der mit Borsten aus weichem Gummi bestückt ist. Diesen können Sie ganz einfach auf einen Ihrer Finger setzen und vorsichtig die Zähne säubern. Gleichzeitig können Sie damit das Zahnfleisch sanft massieren, wenn das Zahnen in Teilen noch im Gange ist. Oder greifen Sie zu einem Noppenbeißring, der eine kleine, weiche Bürste hat. Ab dem ersten Lebensjahr können Sie langsam anfangen, Zahnpasta einzusetzen. Ein erbsengroßes Stück fluorhaltiger Kinder-Zahnpasta schützt den Zahnschmelz und macht ihn härter. Allerdings raten auch einige Experten vom Gebrauch von Zahncreme ab, da sie verschluckt werden könnte. Hier ist also große Sorgfalt angesagt.

Früh übt sich

Früh übt sich. Das gilt auch für das Zähneputzen. Je früher Ihr Kind lernt, das Zähneputzen ein selbstverständlicher Bestandteil des Alltags ist, desto besser. Und das klappt auch schon im Babyalter. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass auch Sie sich regelmäßig die Zähne putzen, auch nach dem Essen, und lassen Sie es dabei zusehen. Geben Sie ihm die Zahnbürste zum Spielen in die Hand, damit es Gelegenheit bekommt, sich schon früh damit vertraut zu machen. So wird das Zähneputzen zum gemeinsamen Spaß. Und wenn das Kind mal den Zahnputzbecher umwirft, dann bringt das Glück.

Und was ist mit Zahnarztbesuchen?

Der erste Besuch beim Zahnarzt sollte beim ersten Durchbruch der Frontzähne stattfinden. Zum zweiten Mal können Sie einen Termin anmelden, wenn die ersten Milchbackenzähne da sind. Der dritte Termin sollte anstehen, wenn das Milchgebiss komplett ist. Danach wie bei den "Großen", alle sechs Monate. Ganz wichtig: Machen Sie von Anfang an keine Scherze darüber, dass es beim Zahnarzt auch mal weh tun könnte.

Top Kategorien im real Onlineshop