Die 4. SSW – die Eizelle hat sich eingenistet

In der 4. Schwangerschaftswoche, auch 4. SSW abgekürzt, hat sich die Eizelle mit Erfolg in der Gebärmutterwand eingenistet. 

Veränderungen des eigenen Körpers

Der Körper der Frau zeigt äußerlich noch keine Anzeichen. Allerdings gibt es andere Indizien, die auf eine Schwangerschaft hindeuten. Viele Schwangere fühlen sich in der 4. SSW sehr schlapp und müde. Sie leiden unter Übelkeit. Diese Phänomene ziehen sich in der Regel wie ein roter Faden durch das 1. Schwangerschaftstrimester.

Die Entwicklung des Babys

In der 4. SSW umgibt den Embryo eine geschlossene Schleimhaut. In dieser geschützten Umgebung entwickeln sich drei Keimblätter und sogenannte Keimscheiben. In den kommenden Wochen entstehen aus ihnen die verschiedenen Organe des Babys.

Das außen liegende Keimblatt bildet die Basis für das Nervensystem, Zahnschmelz, Haut und Haare. Aus dem Keimblatt in der Mitte werden Herz, Blutgefäße, Muskeln und das Skelett. Bauchspeicheldrüse, Leber, Darm und Lunge gehen aus dem inneren Keimblatt hervor.

Tipps für Schwangere

Verzichten Sie so schnell wie möglich völlig auf Zigaretten und Alkohol. In diesem frühen Stadium ist das Baby besonders sensibel. Der erhöhte Konsum schädlicher Stoffe kann zu Entwicklungsstörungen führen. 

Verhalten

Ein gutes Mittel gegen das allgemeine Unwohlsein und die anhaltende Müdigkeit ist Sport. Dadurch werden die Muskeln gestärkt. Positiver Nebeneffekt: Schwangere Frauen machen es durch ein angemessenes Fitnessprogramm dem Körper leichter, mit den zusätzlichen Kilos umzugehen. Besonders geeignete körperliche Betätigungen sind Nordic Walking, Schwimmen oder unkomplizierte Yoga-Übungen. Wichtig ist, dass Frauen beim Sport auf die Signale ihres Körpers hören und sich nicht verausgaben.

Auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel oder homöopathische Mittel können schädlich für Ihr Baby sein. Halten Sie vor der Einnahme in jedem Fall Rücksprache mit Ihrem Gynäkologen. 

Welche Untersuchungen fallen an?

Nach der Einnistung der Eizelle kann man im Ultraschallbild noch keinen Embryo erkennen, aber die Fruchthöhle und die Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut sind zu sehen. Vielleicht können Sie also zu dieser Zeit schon das erste Bild mit nach Hause nehmen!

Top Kategorien im real Onlineshop