Die 26. SSW – das Baby bewegt sich immer kräftiger

In den letzten Wochen waren werdende Mütter voller Tatendrang – in dieser SSW nehmen die Schwangerschaftsbeschwerden meist wieder zu. Das Baby ist nun schon recht groß und beansprucht immer mehr Raum in Ihrem Bauch.

Veränderungen des eigenen Körpers

Das Kind macht sich immer breiter in Ihrem Bauch. Die Organe der Mutter werden vom wachsenden Gewicht zur Seite gedrängt und Mütter leiden in der 26. Schwangerschaftswoche häufig unter Sodbrennen, Rückenschmerzen, Atemnot und Verstopfung. Sie brauchen jetzt viel Ruhe, denn der Körper bereitet sich bereits auf die Geburt vor.

Entwicklung des Babys

Das Baby wiegt nun schon etwa 900 g bei einer Größe von ungefähr 34 cm, gähnt, reckt sich und interagiert besonders mit seiner Mama. Die 26. SSW ist die Zeit, in der das Baby seine Augen öffnet. Nun kann es Formen und Farben erkennen. Die kleinen Augen sind in der Regel blau-grau. Welche Augenfarbe Ihr Kind später haben wird, wird sich aber erst in der Zeit nach der Geburt zeigen.

Tipps für Schwangere

Verhalten

Mütter können in dieser Woche der Schwangerschaft vieles gegen ihre Beschwerden tun. Grundsätzlich sollten Sie sich nun viel Ruhe gönnen und oft die Beine hochlegen. Yoga- und Gymnastikkurse für Schwangere können Rückenschmerzen und Verspannungen lindern. Wer mit Atemnot und Hitzewallungen zu kämpfen hat, kann einen Schwimmkurs besuchen, der auf die Bedürfnisse Schwangerer abgestimmt ist. Im Wasser fühlen sich Mütter wieder so leicht wie vor der Schwangerschaft. Zu Hause hilft ein Keilkissen, das Becken beim Sitzen zu entlasten. In diesem Stadium der Schwangerschaft beginnen viele Eltern, das Kinderzimmer einzurichten, den Kreißsaal zu besichtigen und sich auf die Zeit nach der Geburt vorzubereiten.

Welche Untersuchungen fallen an?

Wer noch keinen Antiköper-Suchtest hatte, kann diesen jetzt durchführen lassen. Dieser soll eine Rhesusunverträglichkeit ausschließen, die sich in einer weiteren Schwangerschaft negativ auswirken könnte. Zudem kann der Arzt Ihnen jetzt einen Test auf Schwangerschaftsdiabetes vorschlagen. Diese Form der Krankheit ist weit verbreitet, dabei aber sehr gut zu behandeln.

Top Kategorien im real Onlineshop