Die 20. SSW – Halbzeit in der Schwangerschaft

Mütter in der 20. Woche der Schwangerschaft haben die Hälfte bereits geschafft. Der Fötus wird von Tag zu Tag aktiver und viele Frauen genießen die Schwangerschaft ab jetzt noch intensiver.

Veränderungen des eigenen Körpers

In der 20. Woche bemerken Mütter nun deutlich, dass die Brüste immer größer und schwerer werden. Die alten BHs können das Gewicht nicht mehr stützen und Rückenschmerzen sind oft die Folge. Intimpflege ist jetzt wichtiger als je zuvor. Durch den erhöhten PH-Wert der Scheide sind Mütter nun anfälliger für Pilzinfektionen. Diese sind aber gut zu behandeln, wenn Sie rechtzeitig mit Ihrem Frauenarzt sprechen. In dieser Woche gibt es aber auch viele positive Veränderungen des Körpers. Der hohe Östrogenspiegel schenkt Ihnen rosige Haut, schöne Haare und gesunde Nägel.

Entwicklung des Babys

Das Baby ist zur Halbzeit in der Schwangerschaft schon etwa 25 cm groß und wiegt ungefähr 300 g. Der Fötus wird immer kräftiger. Beim Erkunden seines Lebensraums strampelt das Kind heftig, spielt mit der Nabelschnur und lutscht am Daumen. Die Bewegungen spüren Sie schon deutlich und können Ihre Familie aktiver an der Schwangerschaft teilhaben lassen. Der Vater oder die Geschwister können eine Hand auf die Bauchdecke legen und die Bewegungen des Kindes spüren.

Tipps für Schwangere

Verhalten

Wenn Sie in dieser Woche zunehmend unter Sodbrennen leiden, sollten Sie auf saure Lebensmittel verzichten und über den Tag verteilt viele kleine Portionen essen. So sollten die Beschwerden schnell nachlassen. Gegen Rückenschmerzen hilft jetzt der Kauf eines Umstands-BHs. Ein Modell mit breiten Trägern und verstellbaren Weiten entlastet den Rücken und begleitet Sie durch die zweite Hälfte der Schwangerschaft. Besonders schön ist, dass Sie jetzt schon aktiv mit Ihrem Kind kommunizieren können. Mit sanfter Musik können Sie das Baby beruhigen, durch leichtes Klopfen auf die Bauchdecke zum Spielen animieren. Das Kind nimmt die Außenwelt schon deutlich wahr und regiert besonders auf Ihre Stimme.

Welche Untersuchungen stehen an?

Etwa in der 20. SSW steht die zweite große Untersuchung beim Frauenarzt an. Eine Ultraschalluntersuchung hilft dem Arzt, das Baby zu vermessen und die Lebensfunktionen zu überprüfen. Neben dem Ultraschall wird der Blutdruck der Mutter gemessen, der Hämoglobingehalt bestimmt und der Urin untersucht. Die genaue Position der Gebärmutter wird bestimmt und alle Werte zum Abschluss im Mutterpass notiert. Wenn Sie neben den Standarduntersuchungen eine Fruchtwasseruntersuchung wünschen, ist nun noch Zeit dazu. Die Entscheidung für oder gegen den Test sollten Sie jetzt zügig treffen, denn nach der 20. SSW wird die Untersuchung nicht mehr durchgeführt.

Top Kategorien im real Onlineshop