Die 12. SSW – die Schwangerschaft wird langsam sichtbar

Es ist geschafft: Die ersten drei Monate der Schwangerschaft sind fast vorbei und damit auch die kritischste und beschwerlichste Phase.

Veränderungen des eigenen Körpers

Ihr Körper hat sich nun auf die hormonellen Veränderungen der Schwangerschaft eingestellt. Die Übelkeit, Heißhungerattacken und Müdigkeitsanfälle nehmen stark ab. Stattdessen geht es Ihnen richtig gut und das sieht man auch: Ihre Haut wirkt dank der stärkeren Durchblutung straffer und rosiger, Brüste und Bauch wölben sich unter dem T-Shirt. Die Gebärmutter ist nun etwa faustgroß.

Bei einigen Schwangeren kann es aber auch in dieser Phase der Schwangerschaft zu hormonell bedingten Veränderungen wie Haarausfall oder Pigmentstörungen kommen. Bei vielen werdenden Müttern wird nun die sogenannte Linea fusca oder Linea nigra sichtbar. Diese dunkelbraune Linie zwischen Scham- und Brustbein verschwindet in den meisten Fällen kurz nach der Geburt wieder von selbst.

Entwicklung des Babys

Ihr Baby ist nun ca. 5 cm groß und bis zu 16 g schwer. Es kann die Stirn krausziehen, lächeln und am Daumen lutschen, was es auch häufig tut. Der Kopf wirkt im Vergleich zum Körper mit einem Durchmesser von bis zu 20 mm immer noch überproportional groß. An den Händen sind die einzelnen Finger schon gut zu erkennen und auch die Zehen beginnen, sich zu formen. Die Augenlider wachsen und die Anlagen für die Zähne, die sogenannten Zahnknospen bilden sich. Leber und Nieren des Ungeborenen arbeiten selbstständig. Die Schilddrüse nimmt ab der 12. SSW ihre Funktion auf. Die Geschlechtsorgane wachsen, auch wenn das Geschlecht Ihres Kindes zu diesem Zeitpunkt noch nicht identifiziert werden kann.

Tipps für Schwangere

 

Verhalten

Sie fühlen sich in dieser Phase Ihrer Schwangerschaft wohl und energiegeladen. Diesen Schwung dürfen Sie nutzen und sich für die Schwangerschaftsgymnastik oder einen Yogakurs für Schwangere anmelden. Allerdings sollten Sie sich auch nicht übernehmen und sich immer wieder kleine Ruhepausen gönnen. Wer einen Geburtsvorbereitungskurs machen möchte, sollte sich nun langsam darum kümmern, da diese meist schnell ausgebucht sind.

Ernähren Sie sich weiterhin gesund und ausgewogen und trinken Sie viel Wasser. Achten Sie auf eine auseichende Jodzufuhr, da die Schilddrüse Ihres Babys begonnen hat, zu arbeiten, und Ihr Körper einen erhöhten Jodbedarf hat.

Welche Untersuchungen fallen an?

In der 12. SSW können Sie pränataldiagnostische Untersuchungen wie die Chorionzottenbiopsie und die Nackentransparenzmessung durchführen lassen, die Aufschluss über mögliche genetische Defekte, Herzfehler oder Stoffwechselerkrankungen des Ungeborenen geben. Diese Untersuchungen werden allerdings nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Top Kategorien im real Onlineshop