Die 11. SSW – der Geburtstermin wird berechnet

In dieser Schwangerschaftswoche misst der Fötus schon etwa 3 cm. Das Gesicht hat schon erkennbar menschliche Züge und es dauert nicht mehr lange, bis Sie erfahren, ob Sie ein Mädchen oder einen Jungen bekommen.

Veränderungen des eigenen Körpers

Ihrem Körper sieht man die Schwangerschaft noch nicht auf den ersten Blick an. Ein wenig haben Sie nun sicher schon zugenommen. Das liegt aber noch nicht an Ihrem Baby, sondern an dem zunehmenden Blutvolumen. Dieses zeigt sich auch daran, dass Sie immer durstiger werden. Viele werdende Mütter bemerken einen höheren Harndrang – dies liegt zum einen an der hohen Flüssigkeitszufuhr, aber auch daran, dass das Kind schon auf Ihre Blase drückt. Freuen dürfen sich Frauen, die vor der Schwangerschaft oft kalte Füße hatten – die bessere Durchblutung schenkt Ihnen warme Füße für den Rest der Schwangerschaft.

 

Entwicklung des Babys

Das ungeborene Kind wiegt jetzt etwa 15 g und misst vom Scheitel bis zum Steiß ungefähr 3 cm. An Fingern und Zehen haben sich kleine Nägel gebildet und der Körper ist von einem weichen Flaum überzogen. Die Haut erscheint nicht mehr so transparent wie zuvor und der Brustkorb umschließt das kleine Herz nun fest. Die Geschlechtsorgane sind bereits entwickelt, aber noch ist das Geschlecht nicht eindeutig zu erkennen.

 

Tipps für Schwangere

 

Verhalten

In der 11. Schwangerschaftswoche geraten viele Mütter schnell aus der Puste. Sie sind jetzt der Sauerstofflieferant für Ihr Kind, gehen Sie daher schonend mit Ihren Kräften um. Hören Sie auf Ihren Körper – Spaziergänge an der frischen Luft, eine absolut rauchfreie Umgebung und viele Pausen helfen Ihnen jetzt.

Der beste Rat zur Ernährung in dieser Schwangerschaftswoche ist es, auf den eigenen Körper zu hören. Wenn Sie zwischen den Mahlzeiten hungrig werden, dann nehmen Sie kleine ballaststoffreiche Snacks zu sich. Ein belegtes Vollkornbrot ist dann die bessere Wahl als der Schokoriegel.

 

Welche Untersuchungen stehen an?

In dieser Woche ist es Zeit für die erste große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall. Der Frauenarzt misst die Größe des Babys, prüft die Aktivität der Organe und kann jetzt einen vorläufigen Geburtstermin errechnen. Eine Nackenfaltenmessung kann Aufschluss über die gesunde Entwicklung des Kindes geben.

Top Kategorien im real Onlineshop