Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Was darf ich abends noch essen?

Auf keinen Fall Salat – weil der so schwer verdaulich ist? Und keine Kohlenhydrate – weil die dann besonders dick machen? Nichts Fettes, weil das wie Wackersteine im Magen liegt? Am besten gar nichts nach 18 Uhr? Oder überhaupt abends fasten? Unser Abendbrot steht auf dem Prüfstand. Aber alles halb so schlimm – die meisten Vorurteile lassen sich widerlegen.

Herzlichst
Ihre Dagmar von Cramm

Was liegt wie schwer im Magen?

Je flüssiger, fettärmer und zuckerreicher eine Substanz ist, desto schneller passiert sie unseren Magen. Besonders lange braucht er für Fettes und Derbes – nachts erst recht, denn dann schaltet unser vegetatives Nervensystem, das auch für die Verdauung zuständig ist, auf Sparflamme.

Und so lange ist die „Verweildauer“ verschiedener Lebensmittel im Magen:

  • 1–2 Stunden: Getränke, Milch, fettarmer Käse, Reis, helles Brot, Kartoffelpüree, gekochter Fisch, Blattsalat, Kompott
  • 2–4 Stunden: Rührei, Sahne, Vollkornbrot, die meisten Gemüsesorten, Nudeln, frisches Obst, mageres Fleisch
  • 4–6 Stunden: Bratkartoffeln, Pommes, gebratenes Fleisch, fetter Fisch, Gurkensalat, rohe Paprika, Hülsenfrüchte
  • über 6 Stunden: Gänse- oder Entenbraten, Ölsardinen, Salami

Wer also 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafen isst, der kommt mit Gemüse- und Blattsalaten bestens zurecht – wenn das Dressing mager ist. Sogar Vollkornbrot, magerer Käse und Aufschnitt oder Rührei wird bestens vertragen. Mit der Butter sollten Sie dagegen sparsam umgehen – vielleicht lieber leichten Frischkäse oder Veggie-Aufstrich nehmen. Gegen die Schlummermilch spricht dagegen wirklich nichts!

Schlank im Schlaf?

Aber setzt ein kohlenhydratreiches Abendessen besonders an? Das behauptet die „Insulin-Trennkost“, bekannt unter „Schlank im Schlaf“, die am liebsten Kohlenhydrate abends ganz vom Tisch verbannen möchte. Grund: Die besonders leicht verdauliche Energie aus Brot, Pizza und Pasta sowie Süßem würde nachts nicht mehr abgerufen und in unseren Fettpolstern landen. Das würde bedeuten: Abends kein Brot! Und das trifft uns Deutsche hart. Schließlich essen wir traditionell ein kaltes Abendbrot. Oder neuerdings eine Pizza vom Lieferdienst, die letzten Endes auch eine Brotmahlzeit ist. Wer nun vor lauter Verunsicherung nichts isst – der nimmt tatsächlich ab. Doch für die Wirksamkeit des Low Carb-Abendessens gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg.

Auf die Tagesmenge kommt es an!

Mehr noch: Studien konnten nicht nachweisen, dass ein üppiges Abendessen dicker macht als ein opulenter Brunch. Es kommt vielmehr auf die gesamte Kalorienmenge an. Wenn die am Tag höher ist als der Verbrauch, dann legen wir die überschüssige Energie in Form von Fett in unseren Zellen ab. Wer also mittags eher wenig isst, wie ein Süppchen oder einen Salat, der darf sich abends satt essen. Das letzte Wort hat ohnehin die Waage.

Dagmar von Cramm

Unsere Ernährungs-Expertin
hat bereits zahlreiche Bücher
und Zeitschriften über gesunde
Ernährung und Kochen veröffentlicht.
Ihr Spezialgebiet? Essen mit Kindern – schließlich ist sie nicht nur Food-Journalistin und Ernährungs-Wissenschaftlerin, sondern auch dreifache Mutter!

Häufig gestellte Fragen zum "Meine Familie" Vorteilsprogramm

Wann erhält man das „Meine Familie“-Begrüßungspaket?

Das „Meine Familie“-Begrüßungspaket erhalten einmalig alle beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm angemeldeten Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten.

Woran liegt es, wenn die Vorteilspost während eines Quartals ausbleibt?

Für Kinder, die ihr viertes Lebensjahr erreicht haben, werden nur noch zweimal jährlich Vorteilscoupons per Post versendet. Dies kann der Grund dafür sein, dass Teilnehmer am „Meine Familie“-Programm plötzlich weniger Post erhalten als vorher.

Was ist zu tun, wenn ein bei „Meine Familie“ angemeldetes Kind zum Geburtstag keine Geburtstagspost bekommen hat?

In seltenen Fällen kann die Geburtstagspost eines Kindes verspätet eintreffen. Sollte die Post auch nach einer gewissen Wartezeit noch nicht eingetroffen sein, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den „Meine Familie“-Kundenservice.

Was könnte der Grund dafür sein, wenn trotz Anmeldung eines Kindes zwischen 0 und 24 Monaten beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm kein Begrüßungspaket beim Teilnehmer ankommt?

Sobald ein Kind im entsprechenden Alter bei „Meine Familie“ angemeldet wurde, wird der Versand des Begrüßungspakets automatisch veranlasst. Bitte beachten Sie, dass der Versandprozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bitten Sie im Zweifelsfall um ein wenig Geduld. Wird ein Kind bereits während der Schwangerschaft angemeldet, wird Versand des Begrüßungspakets erst nach dem eingetragenen Geburtstermin veranlasst.

Wie können Daten, die bei der Anmeldung beim „Meine Familie“ Programm angegeben wurden, geändert werden?

Die im real Konto hinterlegten Daten können jederzeit eingesehen und bearbeitet werden. Nach dem Login unter www.real.de kann der Datensatz geändert, ergänzt oder gelöscht sowie Kinder neu angemeldet werden. Um die Änderungen zu übernehmen, muss abschließend der Button „Änderungen speichern“ angeklickt werden.

Sind die „Meine Familie“-Vorteilscoupons auch im real Onlineshop einlösbar?

Die „Meine Familie“-Coupons sind leider nicht im Onlineshop einlösbar. Der real Onlineshop bietet jedoch sehr häufig eigene Rabattaktionen und Preisnachlässe auf ganze Artikelsortimente.