Das perfekte Nest

In der ersten Zeit wird Ihr Baby sicher ganz nah bei Ihnen schlafen. Mein Tipp: Richten Sie trotzdem jetzt schon das Kinderzimmer für Ihren kleinen Zwerg ein. Hier finden Sie unter anderem eine Checkliste für das perfekte Nest.

Herzlichst
Ihre Dagmar von Cramm

Wo soll mein Baby schlafen?

Natürlich in Ihrer Nähe – das ist der beste Schutz vor SIDS und tut Ihnen beiden gut, denn gerade anfangs muss Ihr Baby auch nachts öfter trinken. Wenn es bei Ihnen im Familienbett schlafen soll, muss dieses breit genug sein. Ihr Kind sollte im Schlafsack liegen – nicht unter Ihrer Decke. Praktisch ist ein Stubenwagen auf Rädern: So kann Ihr Kind direkt neben Ihrem Bett stehen und tagsüber auch einmal in Küche oder Wohnzimmer. Auch hier gilt: keine Zudecken, sondern Schlafsack – und unbedingt in Rückenlage schlafen. Tagsüber in Wachphasen darf es natürlich in Ihrem Beisein auch auf dem Bauch liegen.

Willkommen im Babyzimmer!

Auch wenn Ihr Baby zunächst bei Ihnen im Schlafzimmer schläft, beginnen Sie am besten mit der Einrichtung des Kinderzimmers schon lange Zeit vor dem berechneten Geburtstermin. So haben Sie genug Zeit, gemeinsam mit Ihrem Mann ein richtig schönes Zimmer zu planen. Und wenn Sie noch die Wände streichen möchten, kann die Farbe dann ausreichend trocknen. In Ihrem real Markt finden Sie ein großes Sortiment rund um die Einrichtung des Babyzimmers: von der Wiege über die Wickelkommode samt Heizstrahler bis zum Babyfon. Auch eine dimmbare, warme Beleuchtung, fröhliche Wandfarben und kindgerechte Deko-Gegenstände gehören dazu.

Erstausstattung für das Kinderzimmer: