Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Allein in die Welt hinein?

Unsere Kinder sollen selbstständig werden: Das ist das wichtigste Erziehungsziel in unserem Land, wie ein bekanntes Kinderforschungsinstitut herausfand. Andererseits machen wir uns zunehmend Sorgen, fahren unsere Kinder zur Schule oder zum Sport und wollen wissen, mit wem sie wann unterwegs sind. Kontrolle total? Kleine Kinder brauchen Wurzeln – große Kinder Flügel. Ich wünsche Ihnen, die richtige Balance zwischen Behüten und Fördern zu finden.

Herzlichst
Ihre Dagmar von Cramm

Allein in die Welt hinein

Der Sommer macht unternehmungslustig

Die Tage sind lang, selber radeln an Sonnentagen macht Spaß. Sportverein, Schulklasse und die besten Freunde laden zum Grillen ein. Sie kommen später - und Ihr Kind möchte schon mal "vorgehen". Oder überhaupt mal etwas "alleine" unternehmen. Sie fragen sich zu Recht: Ist es schon reif dafür? Das hängt davon ab, wie umsichtig sich Ihr Kind verhält, wie lang die Wege sind und wie stark der Verkehr. Am besten Sie gehen oder radeln die Strecke zur Schule, zum Sport oder zu den besten Freunden öfter gemeinsam und beobachten, wie sich Ihr Kind im Verkehr verhält. Sieht das alles gut aus, sollten Sie ihm einen kleinen Alleingang zutrauen. Verabreden Sie bei Treffen mit seinen Freunden anfangs, dass es sich meldet, wenn es gut angekommen ist. Ist das nicht möglich, legen Sie gemeinsam einen Zeitpunkt fest, an dem Ihr Liebling wieder daheim sein muss. Und der muss eingehalten werden: Ohne Zuverlässigkeit gibt es keine Freiheit!

Ausflug – mit Freunden und Familie

Wenn Ihr Kind noch nicht reif ist für Alleingänge, so können Sie ihm doch die Gelegenheit geben, mit Gleichaltrigen Abenteuer zu erleben. Laden Sie seine Freunde mit auf einen Wald- und Wandertag ein - oder verabreden Sie sich gleich mit deren Eltern zu einer Tour. Suchen Sie eine Wanderroute aus, die zum Alter Ihres Kindes passt - und vergessen Sie den Rückweg nicht. Eine Hütte, ein Grill- oder Picknickplatz als Ziel ist ein Muss für die Motivation. Da kann Ihr Kind mit seinen Freunden toben, klettern und sich erproben. Das ist wichtig für sein Selbstbewusstsein. Ganz spielerisch erlebt es seine kleine Freiheit in einem geschützten Raum. Das ist ein gutes Training für den nächsten Schritt in die Selbstständigkeit und macht allen einen Riesenspaß! Besonders wichtig ist dabei der Proviant: Wasser und Sandwiches nicht vergessen!

Wer darf wann was?

Im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) ist die Aufsichtspflicht der Eltern genau festgelegt. Kinder unter 6 Jahren dürfen nie länger ohne Aufsicht bleiben. Mit zunehmendem Alter wird ihnen mehr Selbstständigkeit zugestanden:

Mit 6 Jahren darf Ihr Kind ein bis zwei Stunden allein zu Hause bleiben.

Mit 7 Jahren darf es schon alleine etwas einkaufen.

Mit 8 Jahren darf und sollte es noch auf dem Gehweg radeln.

Mit 9 Jahren ist Schwimmen in der Schule dran.

Mit 10 Jahren machen Kinder oft eine Fahrradprüfung. Dann sind sie fit für den Verkehr.

Dagmar von Cramm

Unsere Ernährungs-Expertin
hat bereits zahlreiche Bücher
und Zeitschriften über gesunde
Ernährung und Kochen veröffentlicht.
Ihr Spezialgebiet? Essen mit Kindern – schließlich ist sie nicht nur Food-Journalistin und Ernährungs-Wissenschaftlerin, sondern auch dreifache Mutter!

Fragen und Antworten zum "Meine Familie" Vorteilsprogramm

Wann erhält man das „Meine Familie“-Begrüßungspaket?

Das „Meine Familie“-Begrüßungspaket erhalten einmalig alle beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm angemeldeten Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten.

Woran liegt es, wenn die Vorteilspost während eines Quartals ausbleibt?

Für Kinder, die ihr viertes Lebensjahr erreicht haben, werden nur noch zweimal jährlich Vorteilscoupons per Post versendet. Dies kann der Grund dafür sein, dass Teilnehmer am „Meine Familie“-Programm plötzlich weniger Post erhalten als vorher.

Was ist zu tun, wenn ein bei „Meine Familie“ angemeldetes Kind zum Geburtstag keine Geburtstagspost bekommen hat?

In seltenen Fällen kann die Geburtstagspost eines Kindes verspätet eintreffen. Sollte die Post auch nach einer gewissen Wartezeit noch nicht eingetroffen sein, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an den „Meine Familie“-Kundenservice.

Was könnte der Grund dafür sein, wenn trotz Anmeldung eines Kindes zwischen 0 und 24 Monaten beim „Meine Familie“-Vorteilsprogramm kein Begrüßungspaket beim Teilnehmer ankommt?

Sobald ein Kind im entsprechenden Alter bei „Meine Familie“ angemeldet wurde, wird der Versand des Begrüßungspakets automatisch veranlasst. Bitte beachten Sie, dass der Versandprozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir bitten Sie im Zweifelsfall um ein wenig Geduld. Wird ein Kind bereits während der Schwangerschaft angemeldet, wird Versand des Begrüßungspakets erst nach dem eingetragenen Geburtstermin veranlasst.

Wie können Daten, die bei der Anmeldung beim „Meine Familie“ Programm angegeben wurden, geändert werden?

Die im real Konto hinterlegten Daten können jederzeit eingesehen und bearbeitet werden. Nach dem Login unter www.real.de kann der Datensatz geändert, ergänzt oder gelöscht sowie Kinder neu angemeldet werden. Um die Änderungen zu übernehmen, muss abschließend der Button „Änderungen speichern“ angeklickt werden.

Sind die „Meine Familie“-Vorteilscoupons auch im real Onlineshop einlösbar?

Die „Meine Familie“-Coupons sind leider nicht im Onlineshop einlösbar. Der real Onlineshop bietet jedoch sehr häufig eigene Rabattaktionen und Preisnachlässe auf ganze Artikelsortimente.