NUK im Online Shop von real,-

Aktuell 189 Produkte verfügbar

Kategorien von NUK
Babyartikel
KFZ-Ersatzteile
Haushaltsgeräte
Zahnpflege
Küchenzubehör
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuell 189 Produkte von NUK verfügbar

Kontakt zu NUK

MAPA GmbH
Industriestrasse 21-25
27404 Zeven
Deutschland
Telefonnummer: +494281730
Servicenummer: +494281730
Fax: +49428173241
Email: info@mapa.de
Web:

Der Beginn der Marke NUK in den 1950er Jahre

NUK gibt es bereits seit sechs Jahrzehnten. In den 1950er Jahren, als die Geburtenrate stark anstieg und es nicht mehr als zeitgemäß angesehen wurde, das Baby lange zu Stillen befassten sich zwei Zahnmediziner mit der Entwicklung neuer Flaschensauger. Den Zahnmedizinern Prof. Dr. Wilhelm Balters und Dr. Adolf Müller waren besonders darauf bedacht, dass die neuen Sauger möglichst kieferschonend für die Babys sein sollten. So kam es auch zum Markennamen, der in der langen Form "Natürlich und Kiefergerecht" heißt.

Der Verlauf der Markenhistorie bis heute

Die 1960er Jahre standen im Licht vieler Weiterentwicklungen, sei es in der Technik, der Medizin sowie auch der Lebensmittelherstellung. Es wurde ein Milchpulver entwickelt, womit man Babys ernähren konnte. NUK stellte sich einer neuen Herausforderung, denn das neue Lebensmittel benötigte eine andere Flasche, andere Sauger, durch die die Milch hindurchfließen konnte. Deshalb kamen neue Flaschen, mit Schraubverschluss und größere Sauger auf den Markt. Die neuen Flaschen brachten den Vorteil mit sich, dass diese nicht mehr tropften. In den 1970er Jahren beschäftigte sich NUK damit den Krankenhäusern zur Seite zu stehen. Sie konzipierten Sauger, die für die einmalige Anwendung vorhergesehen waren. Diese waren desinfiziert und einzeln verpackt. Auch für die Mütter gab es Neuheiten von NUK. So wurde ihnen das Stillen durch Aufsätze für die Brustwarzen erleichtert. Auch für Flaschenkinder gab es neue Sauger, die ein Ventil hatten, das verhinderte, dass diese zu viel Luft einsaugten. NUK erweiterte in den 1980er Jahren sein Sortiment. Nun gab es auch spezielle Zahnbürsten und Beißringe, die dem zahnenden Baby Erleichterung boten. Auch Geräte zur Desinfektion nahm NUK in sein Warenrepertoire auf. Darüber hinaus wurden Schuller aus Silikon hergestellt und boten eine gute Alternative zum Latex. Auch in den 1990er Jahren gab es viele neue Produkte aus dem Hause NUK. Neben kindgerechten Trinkbechern, als auch neuen Designs (wie beispielsweise Janosch) gab es von nun an Sauger, die dem Alter entsprachen. Sprich sie wuchsen mit und boten mehr Komfort für das Baby. Des Weiteren gab es zum ersten Mal eine Onlinepräsenz von NUK auf der Eltern viele wichtige Informationen zum Thema Baby und Kind erhielten. Die Jahrtausendwende brachte viele neue Produkte, NUK brachte Produkte für Eltern und Kinder heraus. Immer darauf bedacht die neuesten medizinischen Erkenntnisse miteinzubringen. Es gab neue Saugerformen, sowie viele neue Produkte für die Zahnhygiene. In den letzten Jahren holt NUK sich auch immer wieder Erfahrungen von Müttern ein, die wissen meist am besten was ihrem Baby oder ihnen selbst wichtig ist. Es gibt mittlerweile sogar Produkte, die beim Essenlernen helfen und auch die anderen Utensilien haben ein neues zeitgemäßes Design erhalten.

NUK Produkte

Die NUK Produktvielfalt ist sehr groß. Sie fängt bei Schnullern, Flaschen und Saugern an. Diese erhält man immer entsprechend des Alters des Kindes, damit diese sich perfekt dem Mundraum anpassen. Für Kleinkinder gibt es spezielle Trinklernbecher, diese laufen nicht aus, wenn sie umkippen und lassen sich von kleinen Kinderhänden besonders gut festhalten. Für die Mütter gibt es zahlreiches Zubehör zum Stillen wie beispielsweise Stilleinlagen, Aufsätze oder Milchpumpgen, die die Milch bequem absaugen. Es gibt eine breite Auswahl an Zahnpflegeprodukten wie auch Beißringen. Auch das Essenlernen wird den Kleinen durch spezielles Besteck erleichtert. Technische Geräte wie Babyphone, Milcherwärmer und andere elektrische Geräte gibt es in großer Auswahl.

Qualitätssicherung

NUK Produkte, wie Sauger, Flaschen und Schnuller werden in regeläßigen Abständen einer Qualitätskontrolle durch das Institut Fresenius unterzogen. Dabei wird im Labor das verwendete Material auf seine Inhaltsstoffe geprüft. Somit wird durch das vergebene Zertifikat sichergestellt, dass sich in den NUK Produkten keine schädlichen Inhaltsstoffe befinden.