Wirsing

Wirsing ist ein Dauergemüse, das zum Beispiel auch Wirsingkohl, Welschkohl, Welschkraut oder Savoyer-Kohl genannt wird. Es zählt zum Kopfkohl und ist eine Variation des Gemüsekohls. Ursprünglich stammt der Wirsing aus dem Mittelmeerraum, er wird aber heute nahezu auf jedem Kontinent kultiviert.

Eigenschaften des Wirsings

Der Wuchs des Wirsings ist mit dem des Weiß- oder Rotkohls vergleichbar. Er hat krause und gewellte Blätter, deren Farbe von gelb bis dunkelgrün reicht. Sie bilden nach der Rosettenbildung einen lockeren Kopf. Charakteristisch sind auch die Blattadern, die die Wirsing-Blätter durchziehen.

Der Wirsing ist das ganze Jahr über erhältlich und wird folgendermaßen unterschieden:

  • Früh- und Sommerwirsing
    • Ab Mai erhältlich
    • Erkennbar an seinen hellgrünen, leicht gekräuselten Blättern
    • Zeichnet sich durch zart-milden Geschmack aus
  • Spät- und Winterwirsing
    • Ab Oktober erhältlich
    • Erkennbar an seinen kräftigen, dunkelgrünen und stark gekräuselten Blättern
    • Zeichnet sich durch würziges und intensives Aroma aus

Wirsing in der Küche

Der Wirsing findet vielfältige Verarbeitungszwecke in der Küche. Seine Blätter sind im Vergleich zu vielen anderen Kohlarten zarter und können beispielswese schnell gegart und als Beilage verwendet werden. Beliebt ist auch die Verarbeitung zu Eintöpfen, Chips oder zu Püree, beispielsweise zusammen mit Kartoffeln. Wirsing ist oftmals auch Teil des Suppengrüns.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop