Wildkräuter

Für die Zubereitung oder das Verfeinern von Gerichten eignen sich Wildkräuter sehr gut. Der große Vorteil dieser essbaren Pflanzen besteht neben der vielfältigen Verwendbarkeit im Vorkommen: So können Wildpflanzen wie etwa Brennnesseln, Bärlauch oder Klee in der freien Natur gefunden werden. Eingeschränkt wird die Verbreitung mintunter durch die Jahreszeit, darüber hinaus sind nicht alle Wildpflanzen auch in allen Regionen zu finden.

Brennnesseln

Das gemäßigte Klima in Mitteleuropa begünstigt die Verbreitung von verschiedenen essbaren Wildkräutern. So sind beispielsweise Brennnesseln so gut wie überall anzutreffen und können für die Zubereitung von Tee oder im Salat verwendet werden.

Bärlauch

Vor allem in Waldgebieten wächst im Frühjahr Bärlauch. Das säuerliche, leicht scharfe Kraut ist verwandt mit Schnittlauch und Knoblauch. Bärlauch kann beispielsweise als Pesto zu Nudelgerichten gereicht oder auch für Salate verwendet werden.

Löwenzahn

Ebenfalls weit verbreitet ist Löwenzahn, dessen gezahnte Blätter Rucola sehr ähnlich sehen und beispielsweise als Salat zubereitet werden können. Die Blüten lassen sich zu Sirup oder Gelee einkochen.  

Weitere Wildkräuter

In Deutschland wachsen neben den genannten Arten noch viele weitere essbare Wildpflanzen. Gewächse wie

  • Sauerampfer,
  • Klee
  • oder Brunnenkresse

sind ebenfalls im mitteleuropäischen Raum zu Hause. Wichtig ist, alle Kräuter vor dem Verzehr ausreichend mit Wasser abzuspülen.

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop