Wild

Ursprünglich bezeichnet Wild beziehungsweise Wildbret Fleisch von freilebenden Tieren. Werden die Tiere nach der Jagd fachmännisch zerlegt und weiterverarbeitet, stellen sie wegen ihrer natürlichen Ernährung ein besonders hochwertiges Nahrungsmittel dar. Wildfleisch ist für gewöhnlich relativ mager und reich an Eiweißen, Mineralstoffen und Vitaminen.

Neben der Jagd ist die landwirtschaftliche Wildhaltung, zum Beispiel von Damwild oder Wildschweinen, eine weitere Quelle für Wildfleisch. Der charakteristische Geschmack, der durch die weitgehend naturbelassene Lebensweise der freilebenden Tiere entsteht, ist bei Gehegewild weniger stark ausgeprägt.

Haarwild und Federwild

Wild wird zunächst in zwei Kategorien unterteilt: Haarwild und Wildgeflügel (auch Federwild).

Während Tiere wie Schnepfe, Wachtel, Rebhuhn, Fasan oder Wildente zum Federwild gehören, zählen Wildschwein, Hirsch, Feldhase und Wildkaninchen zum Haarwild. Besonders unter den Tieren, die zum Wildgeflügel gehören, befinden sich einige, die aus Artenschutzgründen nicht mehr gejagt werden dürfen. Neben Schwänen zählen auch Wachteln und Auerhähne zu den bedrohten Tieren. Sowohl die Jagd von Haarwild als auch von Federwild unterliegt strengen gesetzlichen Auflagen, die den Erhalt der Bestände sichern sollen.

Jagdsaison für Haarwild und Wildgeflügel

Nur während der Jagdsaison ist frisches Wild in Deutschland erhältlich. Diese erstreckt sich vom Frühjahr bis in den Winter. In welchen Monaten die Tiere geschont werden oder geschossen werden können zeigt die folgende Tabelle.

 JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember
RehX   XXXXXXXX
WildschweinX    XXXXXXX
RotwildX      XXXXX
DamwildX      XXXXX
WildenteX       XXXX
FlugwildX        XXX
FasanX        XXX
HaseX        XXX

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop