Wels

Welse sind Raubfische aus der Familie der Echten Welse und gelten als größte Süßwasserfische Europas. Sie werden häufig auch Waller oder Schaidfisch genannt. Als Lebensraum bevorzugen sie große Seen und tiefe Flüsse mit schlammigem Untergrund. Auch im Brackwasser kommen sie vor. Sie sind vor allem in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien zu finden.

Merkmale und Eigenschaften

Welse erkennt man an ihren charakteristischen langen Barteln rund um das Maul. Der Unterkiefer ist leicht vorversetzt. Im Schnitt werden sie bis zu zwei Meter lang und wiegen bis zu 50 Kilogramm. Es wurden aber auch schon deutlich größere und schwerere Exemplare gefangen. Als Raubfisch ernähren sich Welse von Fischen, Würmern, Insekten, Schnecken und Krebsen. Je nach ihrer Größe jagen sie aber auch Frösche, Mäuse, Ratten und am Wasser lebende Vögel. Weil Welse auch gezüchtet werden, sind sie das ganze Jahr über im Handel erhältlich.

Welse in der Küche

Da die Haut des Welses glatt ist und keine Schuppen hat, ist er relativ einfach zu verarbeiten. Das Fleisch des Welses ist häufig relativ fettig und weist eine für Fisch eher untypische Konsistenz auf, die geschmacklich an Kalbfleisch erinnert. Das Fleisch eignet sich zum Räuchern, Braten, Grillen, Backen, Frittieren und Pochieren.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop