Steinpilze

Steinpilze gehören zu den bekanntesten essbaren Pilzen und zählen zur Gattung der Dickröhrlinge. In freier Natur sind die fleischigen Pilze vor allem im Herbst zu finden. Die Bezeichnung Steinpilz liegt der Konsistenz des Fleisches zugrunde, das fester als bei anderen Pilzarten ausfällt. Der dickbauchige, helle Stiel und der hell- bis dunkelbraune, bauchige Hut sind typische Erkennungsmerkmale des Pilzes.

Steinpilze selbst sammeln

Nach regenreichen Tagen und bei milden Temperaturen sind die Pilze an Baumstämmen von Fichten und Kiefern zahlreich zu finden. Zur Ernte sollten sie oberhalb der Erde mit einem scharfen Messer abgeschnitten werden, damit der abgeschnittene Pilz nachwachsen kann. Zur Zwischenlagerung sollte der Steinpilz in einem Korb aufbewahrt werden. In Plastiktüten fängt er hingegen schnell an zu faulen.

Zum Verwechseln ähnlich sieht dem Steinpilz der Gallen-Röhrling, der aufgrund seiner starken Bitterkeit nicht nur komplette Pilzgerichte ungenießbar macht, sondern auch zu Magenbeschwerden und Erbrechen führen kann. Daher sollten selbstgesammelte Steinpilze vor der Verarbeitung einem Geschmackstest am Hutfleisch unterzogen werden.

Zubereitung

Bis zu drei Tage können Steinpilze im Kühlschrank lagern. Die Pilze eignen sich nicht zum rohen Verzehr und sollten vor der Zubereitung am besten mit Küchenkrepp von Erde befreit werden. Fließendes Wasser sollte nur bei stark verschmutzten Exemplaren verwendet werden. Faule Stellen werden mit einem scharfen Messer herausgeschnitten. In Fett angebraten passen die Delikatessen zu zahlreichen Gerichten mit Reis, Nudeln, zu Fleischgereichten, im Salat oder als Antipasti. Um einen besonders aromatischen Geschmack zu erhalten, empfiehlt sich das Braten der Pilze mit Butter.

Steinpilze einfrieren

Steinpilze können nicht kultiviert werden, sondern wachsen ausschließlich wild. Um auch außerhalb der Saison nicht auf die Delikatesse verzichten zu müssen, können die Pilze eingefroren werden. Zuvor werden sie in dünne Scheiben geschnitten, im Backofen bei circa 80 Grad Celsius zwei Stunden lang getrocknet und anschließend in Beuteln in das Gefrierfach gelegt. So bleiben Steinpilze bis zu einem halben Jahr genießbar.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop