Schwertfisch

Der Schwertfisch gehört zu den Raubfischen und ist in gemäßigten Wassertemperaturen anzutreffen: Er ist unter anderem im Mittelmeer und dem Pazifik beheimatet. Je nach Lebensraum unterscheiden sich die Tiere in ihrer durchschnittlichen Körpergröße. Charakteristisch ist die knöcherne Verlängerung des Oberkiefers, das sogenannte Schwert, welches der Schwertfisch zum Jagen einsetzt. Anders als andere Fischarten besitzen Schwertfische keine Seitenflossen, was dazu führt, dass sie während des Schwimmens nicht aktiv bremsen können. Die Tiere erreichen Geschwindigkeiten bis zu 100 Kilometer pro Stunde. Die Einzelgänger, die unter den Barschartigen eine eigene Familie bilden, sind schnelle und aktive Räuber. Sie sind sehr fruchtbar und tragen jeweils rund 50 Millionen Eier. Ausgewachsene Exemplare werden bis zu drei Metern lang und können an die 250 kg wiegen.

Schwertfisch in der Küche

Nicht nur geschmacklich, sondern auch hinsichtlich der Beschaffenheit ähnelt Schwertfischfleisch dem Fleisch von Thunfisch: Es ist fest, dennoch zart und kann beispielsweise in Scheiben auf dem Grill oder in der Pfanne gebraten werden. Aufgrund des passenden Aromas werden Olivenöl sowie Gewürze wie Salz, Pfeffer, Thymian oder Dill für die Zubereitung empfohlen. Direkt vor dem Servieren rundet etwas frisch gepresster Zitronensaft den milden Geschmack ab, dem eine Ähnlichkeit zu Kalbfleisch nachgesagt wird. Das Fleisch dieser pfeilschnellen Fische ist weltweit begehrt als Luxusartikel. Es ist weiß und leicht rötlich durchzogen.

Weitere Rezeptideen für die Zubereitung von Schwertfisch sind die folgenden:

  • Sushi/Sashimi
  • Tartar
  • Schwertfischcurry

Beim Kauf von Schwertfisch sollte nach Möglichkeit auf den Geruch geachtet werden, um Rückschlüsse über die Frische ziehen zu können. Frischer Schwertfisch weist einen salzig-meerigen Geruch auf.

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop