Schokolade

Schokolade gilt in erster Linie als Genussmittel und setzt sich in seinen Hauptbestandteilen aus Zucker, Milchpulver und Erzeugnissen aus der Kakaobohne zusammen.

Schokoladenproduktion

Bei der Herstellung werden Kakaobohnen zunächst geröstet und zu einem dickflüssigen Brei zermahlen. Von dieser Masse wird die Kakaobutter separiert und die verbliebenen festen Bestandteile zu Pulver zerrieben. Die Schokoladenmasse entsteht dann durch die Vermischung von Butter und Pulver mit Zucker sowie Milch. Für den bekannten Schmelz muss die Rohmasse über einen langen Zeitraum conchiert (= gerührt) werden.

Typischerweise wird die Schokoladenmasse dann in eine Tafelform gegossen oder zu anderen Produkten weiterverarbeitet.

Verschiedene Sorten von Schokolade

Generell werden drei große Gruppen (Bitter-, Milch- und weiße Schokolade) unterschieden. Die Zusammensetzung aus Kakaobutter, -pulver, Zucker und Milchpulver entscheidet nicht nur über die Farbe, sondern trägt auch maßgeblich zum Geschmack der Schokolade bei.

Daneben gibt es auch Mischformen, wie beispielsweise Vollmilch- oder Zart-/Edelbitterschokolade (dunkle Schokolade).

Vegane Schokolade

Da in dunkler Schokolade kein Milchpulver verarbeitet wird, ist solche Schokolade von Natur aus vegan. Für vegane Milchschokolade wird stattdessen Reismilch verwendet.

Produkte aus Schokolade

Klassischerweise wird Schokolade zu Tafeln oder Riegeln verarbeitet, die oftmals mit weiteren Zutaten wie Nüssen, Früchten oder Aromastoffen versetzt werden. Daneben kommt Schokolade auch in vielen weiteren Süßigkeiten vor:

  • Pralinen
  • Konfekt
  • Trinkschokoladen
  • Nougat
  • Weihnachtsmänner und Osterhasen
  • Schokoladenbonbons
  • Kekse und Schokoladengebäck
  • Schokoladige Brotaufstriche
  • Adventskalender

 Zudem wird Schokolade zu Kuvertüre verarbeitet, die beispielsweise für Kuchenglasuren benötigt wird.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop