Roquefort

Roquefort gehört wie Gorgonzola zu den sogenannten Blauschimmelkäsen und stammt aus der gleichnamigen Region in Frankreich. Der Name Roquefort ist eine geschützte Bezeichnung, die ausschließlich Zubereitungen aus dieser Gegend tragen dürfen. Für die Reifung und das Wachsen der charakteristischen Edelschimmel-Kulturen, welche die Käselaibe durchziehen, sind kühle Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit erforderlich. In traditionellen Käsereien wird der Käse deswegen in Kellern zum Reifen gelagert. Wurde ursprünglich Brot zum Schimmeln gebracht, um die Kulturen für den Käse zu erhalten, wird der Edelschimmel Penicillium roqueforti heute im Labor gezogen und bei der Zubereitung zu den Zutaten gegeben. Roquefort wird aus Schafsmilch gewonnen, diese weist einen höheren Fettgehalt als Kuhmilch auf.

Geschmack und Verwendung

Roquefort zeichnet sich durch seinen stark würzigen Geschmack aus, der vor allem auf die Edelschimmel-Kulturen zurückgeht, die den Käseteig durchziehen. Er eignet sich als Bestandteil einer Käseplatte und kann mit Brot genossen werden. Darüber hinaus findet der Blauschimmelkäse auch beim Gratinieren von Fleisch und Gemüse Verwendung. Das herb-würzige Aroma harmoniert außerdem mit der Süße von Früchten. So passen beispielsweise Beeren oder Birnen gut zum starken Geschmack des Käses. Nicht zuletzt können mit Roquefort auch schmackhafte Soßen mit einem prägnanten Käsegeschmack kreiert werden.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop