Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Radicchio

Radicchio ist ein etwa orangengroßer, rot-weißer Salat aus der Familie der Korbblütler. Er stammt aus Italien, wo er aus einer Züchtung hervorging. Auch heute wird er vorwiegend in Italien – insbesondere in der Region Venetien – angebaut. Mittlerweile hat sich das Anbaugebiet in Europa ausgebreitet und schließt unter anderem Frankreich, die Niederlande und Deutschland mit ein. Freiland-Radicchio hat in Deutschland im Zeitraum von etwa Juni bis Oktober Saison. Durch den Import aus dem Ausland ist er jedoch ganzjährig erhältlich.

Geschmack und Verzehr

Ein charakteristisches Merkmal des Radicchio ist sein herber, leicht bitterer Geschmack. Er wird in der Regel roh als Salat zubereitet genossen. Aufgrund seiner Farbe und seiner Aromen eignet er sich ideal zur Kombination mit milden, grünen Salatarten. Auf diese Weise entstehen eine ansprechende Optik und ein angenehmes Aromenspiel. Darüber hinaus reicht man zu Radicchio in der Regel Salatdressings mit kräftigem Geschmack, die den Salat abrunden. Außerdem eignet sich Radicchio auch zur warmen Weiterverarbeitung:

  • Zum Dünsten
  • Zum Braten
  • Zum Überbacken

Insbesondere gefüllt ist gebratener oder überbackener Radicchio sehr beliebt.

Aufbewahrung

Der rote Radicchio lässt sich verhältnismäßig gut lagern. Dazu sollte man ihn idealerweise in ein leicht feuchtes Küchentuch einwickeln und im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren, wo er für etwa eine Woche haltbar ist.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop