Nashi Birne

Die Nashi Birne wird auch als Asiatische, Chinesische oder Japanische Birne bezeichnet und ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich. Die Bäume werden für gewöhnlich zwischen sieben und 15 Meter hoch und die Baumrinde weist eine rotbraune Farbe auf.

Anbau und Ernte der Nashi Birne

Der ideale Zeitpunkt zur Pflanzung der Nashi Birne ist im Frühjahr. Aufgrund des verstärkten Insektenbefalls ist es zudem ratsam, die Bäume mit einem Netz zu schützen. Geerntet werden können Nashi Birnen frühestens im zweiten Standjahr: Je nach Sorte werden die Früchte zwischen Anfang und Mitte September gepflückt. Eine vorzeitige Ernte ist nicht empfehlenswert, da Nashi Birnen nicht nachreifen. Wichtig ist außerdem, dass bei der Ernte keinerlei Druckstellen entstehen, da diese den Fäulnisprozess beschleunigen. Die Lagerung erfolgt am besten im Keller oder an einem anderen kühlen Ort.

Die Nashi Birne: Geschmack und Weiterverarbeitung

Nashi Birnen zeichnen sich durch ihr festes Fruchtfleisch und ihren saftigen Geschmack aus. Zudem fällt das Aroma weniger intensiv aus als das anderer Birnensorten. Nichtsdestotrotz kann die Nashi Birne sehr gut pur genossen werden. Alternativ kann sie wie folgt verwendet werden:

  • Als Birnenkompott
  • Als Birnenmarmelade
  • Als Ergänzung zu pikanten Speisen
  • Im Obstsalat

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop