Lollo rosso / Lollo bianco

Lollo rosso und Lollo bianco sind Pflücksalatsorten, die ursprünglich aus Italien stammen. Sie sind auch unter den Namen Lollo rossa oder Lollo bionda bekannt. Die Salate zeichnen sich durch krause Blätter mit einer intensiven roten oder grünen Farbe aus. Diese bilden eine dichte Halbkugel, die auf den ersten Blick an einen Salatkopf erinnert. Allerdings entwickelt Lollo Rosso als typischer Vertreter der Schnittsalate anders als beispielsweise Eisbergsalat keinen Kopf. Stattdessen werden die Blätter nach und nach von außen nach innen abgepflückt.

Anbau und Kultivierung

Auch wenn die Schnittsalatsorten in Italien heimisch sind, werden sie mittlerweile europaweit – beispielsweise in Deutschland, Frankreich oder den Niederlanden – kultiviert. Salat aus dem Freilandanbau ist zwischen Juni und Oktober erhältlich. Im Winter werden Lollo rosso und Lollo bianco jedoch auch in Treibhäusern gezogen, sodass der Salat ganzjährig verfügbar ist.

Lagerung von Lollo rosso oder Lollo bianco

Lollo rosso und Lollo bianco werden in Plastik verpackt im Handel angeboten, damit der Salat seine Feuchtigkeit nicht durch Verdunstung verliert. Zuhause sollte er jedoch von der Verpackung befreit werden, um Schimmel vorzubeugen. Zur Aufbewahrung empfiehlt es sich, den Salat in ein feuchtes Tuch zu schlagen und ihn in das Gemüsefach des Kühlschrankes zu legen. Dort hält er sich einige Tage.

Der Pflücksalat in der Küche

Lollo rosso und Lollo bianco sind im Geschmack eher unauffällig und lassen sich deswegen gut mit aromatischen Salatsorten wie Rucola oder Radicchio kombinieren. Dazu harmonieren pikante Soßen und Zutaten wie Ziegenkäse oder Putenbrust.

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop