Kaugummi

Kaugummi gehört zu den Süßigkeiten, unterscheidet sich jedoch von den meisten anderen Zuckerwaren: Während Bonbons, Lutscher oder Lakritz gänzlich konsumiert beziehungsweise verzehrt werden, verbleibt ein Großteil des Kaugummis über einen langen Zeitraum im Mund. Ähnlich wie Kaubonbons sind auch Kaugummis in diversen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Zusammensetzung der Kaumasse

Die Grundmasse von Kaugummis kann aus unterschiedlichen Zutaten mit veränderlichen Gewichtsanteilen bestehen.

Bei der Produktion werden die Inhaltsstoffe miteinander verknetet. Der Vorgang erzeugt Wärme, wodurch sich die einzelnen Bestandteile besser verbinden. Nachdem Zucker beziehungsweise Süßungsmittel (beispielsweise Xylit) und Geschmacksstoffe wie Minzöl beigemischt sind, werden die Kaugummis in Form gebracht und verpackt.

Je nach Zusammensetzung ist der Kaugummi unterschiedlich fest oder elastisch.

Formen und Geschmacksrichtungen

Kaugummis werden vornehmlich in drei Formen angeboten: als klassischer Kaugummistreifen, Dragee oder Kaugummikugel. Dabei sind letztere mit einer Schicht überzogen, die zunächst gelutscht wird, bevor man den eigentlichen Kaugummi erreicht.

Der Geschmack kann dabei stark variieren: Neben unterschiedliche Minzarten haben sich inzwischen auch Honig, Cassis und viele weitere Sorten etabliert.

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop