Gewürze und Saucen

Egal ob asiatische Gemüsepfanne, indisches Currygericht, Steak oder deftiges Gulasch – kaum eine Speise kommt ohne Gewürze beziehungsweise Saucen aus. Sie dienen der geschmacklichen Vollendung des Gerichts und verleihen ihm seinen Wiedererkennungswert. Hierfür sind in erster Linie die in Gewürzen enthaltenen ätherischen Öle verantwortlich. Die Auswahl an verschiedenen Gewürzen und Saucen aus der ganzen Welt ist groß. Essige und Öle sind nicht nur fester Bestandteil von Salatdressings, sondern dienen auch als Basis vieler Gewürzmarinaden für Fleisch und Fisch.

Gewürze

Unter Gewürzen werden üblicherweise essbare Bestandteile von Pflanzen und Kräutern wie Blätter, Blüten, Wurzeln, Rinde oder Samen verstanden. Als Basisgewürze im europäischen Raum gelten Salz und Pfeffer.

Klassifiziert werden Gewürze gemäß dem Pflanzenteil, von dem sie stammen:

  • Blätter: Kräuter (Wildkräuter, Bärlauch, Basilikum, Beifuß, Bohnenkraut, Borretsch, Dill, Estragon, Gartenkresse, Kerbel, Koriander, Liebstöckel, Majoran, Minze, Oregano, Petersilie, Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Zitronengras, Melisse), Lorbeerblätter
  • Blüten: Safran, Nelken, Kapern
  • Wurzeln: Ingwer, Knoblauch, Meerrettich, Wasabi, Kurkuma
  • Rinde: Zimt
  • Samen oder Früchte: Chili, Tonkabohnen, Pfeffer, Kümmel

Gewürzmischungen und -pasten

Variationen aus mehreren getrockneten Kräutern werden als Gewürzmischung bezeichnet. Bekannte Gewürzmischungen sind beispielsweise Currypulver, Senf, Fünf-Gewürze-Pulver, Harissa oder Herbes de Provence. Auch Brühwürfel beziehungsweise -pulver gelten als Gewürzmischung.

Im Vergleich zu Gewürzmischungen, die lediglich aus getrockneten Kräutern bestehen, besitzen Pasten auch frische, wasserhaltige Bestandteile. Als klassische Gewürzpasten gelten rote und grüne Pestos, die in Kombination mit Nudeln eine schnelle und schmackhafte Mahlzeit ergeben oder Currypasten, die als Basis vieler asiatischer Gerichte dienen.

Saucen

Saucen sind mit Kräutern und Gewürzen angereicherte Gewürzmittel, die sowohl zu warmen Speisen als auch zu kalten Salaten gereicht werden. Die Grundlage einer Sauce besteht aus einer Flüssigkeit wie beispielsweise Wasser oder Brühe beziehungsweise dickflüssigen Substanz wie Sahne, Tomatenmark oder Öl.

Generell wird dabei zwischen warmen und kalten Saucen unterschieden. Zu den bekanntesten kalten Saucen zählen Ketchup und Mayonnaise sowie Grillsaucen, die zum Würzen von Fleisch, Fisch und Gemüse verwendet werden.

Einfach online bestellen:

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop