Dicke Bohnen

Auch unter anderem bekannt als Ackerbohnen, Saubohnen, Schweinsbohnen, Pferdebohnen, Favabohnen, Große Bohnen oder Puffbohnen gehören die dicken Bohnen zur Familie der Hülsenfrüchte und zur Gattung der Wicken. Sie werden bereits seit vielen Jahrhunderten in Europa kultiviert.

Eigenschaften der Dicken Bohnen

Die Dicke Bohne ist eine krautige, einjährige Nutzpflanze, die eine Wuchshöhe zwischen 30 Zentimetern und bis zu zwei Metern erreichen kann. Die Pflanze bildet eine bis zu einem Meter tiefgehende Pfahlwurzel aus. Ihre Blütezeit reicht von Mai bis Juni, während ihre Früchte zwischen Juni und Juli reifen. Die Schoten der dicken Bohnen sind nicht essbar – es werden nur die darin enthaltenen Kerne verzehrt, die eine Grundlage für viele Speisen bilden können. Ihr Geschmack wird oft als nussig und herb aber nicht zu intensiv beschrieben.

Verwendung

Dicke Bohnen werden in der Regel in Salzwasser gekocht und häufig als Beilage verzehrt. Ebenso können sie zu Salat, Suppe, Eintopf oder Püree verarbeitet werden. In Italien werden dicke Bohnen zum Beispiel zudem oft auch roh zu Käse, auf dem Brot oder zu Salami serviert. Zu blanchierten dicken Bohnen werden auch gerne Salz und Butter gereicht. In der westfälischen und niedersächsischen Küche gelten dicke Bohnen mit Speck zudem als traditionelles und deftiges Gericht.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop