Brie

Der Brie ist ein Weichkäse mit weißem Edelschimmelrand. Er wird aus Kuhmilch hergestellt und stammt ursprünglich aus der gleichnamigen Region Brie in Frankreich.

Brie ist nicht grundsätzlich ursprungsgeschützt. In Frankreich genießen nur zwei Brie-Sorten diesen Schutz:

  • Brie de Meaux
  • Brie de Melun

Es sind aber einige weitere Sorten erhältlich, da Brie heute in vielen Ländern der Welt hergestellt wird.

Herstellung von Brie

Das Besondere an seiner Herstellung ist, dass der Käse nicht gepresst, sondern geschöpft wird. Dabei wird die sogenannte Dickete aus der geronnenen Kuhmilch vorsichtig in eine perforierte Form geschöpft. Die Molke tropft dann, je nach Käsesorte, zwischen 18 und 36 Stunden ab.

Verwendung in der Küche

Abhängig von der Herstellungsart kann der Geschmack von Brie unterschiedlich ausfallen. Ein aus einer bäuerlichen Produktion stammender Brie schmeckt eher kräftig und nussig, während das Aroma eines industriell hergestellten Bries als eher mild, fruchtig und würzig beschrieben wird. Auf der klassischen Käseplatte ist er besonders beliebt, wird aber auch in der warmen Küche gerne verarbeitet, da er nach dem Entfernen der Rinde in Suppen und Saucen gut schmilzt. Zudem findet er als Zutat für die bayerische Spezialität Obatzter Verwendung.

Einfach online bestellen:

Wir kaufen für Sie ein!

Zur Wunschzeit frisch und pünktlich liefern lassen.

Zum Lebensmittelshop