Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Zu unseren Stellenbörsen

Unsere Azubis berichten

Damit Du noch ein wenig mehr über unsere Ausbildungen bei real erfährst, erzählen unsere Azubis aus ihren Ausbildungsbereichen.

Christina Betz     Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel

Wie bist Du auf diesen Beruf gekommen? Wo hast Du Dich informiert?
Nach vielen Jahren im Service in einem Gastronomiebetrieb habe ich mir in meinem Mutterschaftsurlaub Gedanken gemacht, wie ich in Zukunft Kind und Beruf miteinander verbinden kann. Für mich war es auf der einen Seite wichtig für die Familie da zu sein, auf der anderen Seite wollte ich aber auch täglich neue Herausforderungen im neuen Beruf haben. Im Real Markt in Mainz- Bretzenheim habe ich genau das gefunden. Hier habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel begonnen.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hast Du in der Ausbildung? Wie ist Dein Tagesablauf?
Kein Tag ist wie der andere, je nach Abteilung fallen unterschiedliche Tätigkeiten an. Ware muss richtig ausgepreist, die Bestände im Verkaufsraum aufgefüllt oder auch die Ware dekorativ und ansprechend für den Kunden platziert werden. Ein großer Anteil der Arbeitszeit ist die direkte und individuelle Kundenberatung.

Welche Eigenschaften/Kompetenzen sollte man für den Beruf mitbringen?
Für die Aufnahme in die real Familie sollte man Freude am Umgang mit Menschen haben, kommunikativ und ein Teamplayer sein sowie die Dienstleistungsmentalität in sich tragen.
Was macht viel Spaß? Was macht den Reiz an diesem Berufsbild aus?
Für mich ist der Kontakt zu Menschen spannend. Aus den Kontakten und deren Individualität ergeben sich täglich neuen Herausforderungen.

Wie kann man sich weiterentwickeln? Welche weiteren Ziele hast Du?
Der Einzelhandel ,,real GmbH“ entwickelt sich stetig weiter und gibt auch seinen Auszubildenden und Mitarbeitern die Chance sich durch Förderprogramme weiterzuentwickeln und die Karriereleiter hinaufzusteigen. Ich möchte zunächst die Ausbildung erfolgreich beenden und danach prüfe ich, welche weiteren Schritte für mich und meine Familie möglich sind. 

Vanessa Rieger     Ausbildung zur Verkäuferin

Wie bist Du auf diesen Beruf gekommen? Wo hast Du Dich informiert?
Ich habe vor meiner Ausbildung als Warenverräumerin bei real gearbeitet und hatte sehr viel Spaß daran unsere Kunden zu beraten, die Ware in die Regale zu räumen oder auch die Etiketten zu erstellen und zu stecken.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hast Du in der Ausbildung? Wie ist Dein Tagesablauf?

Die Aufgaben sind abhängig von der Abteilung in der ich bin. Aktuell bin ich im Backshop: Hier verpacke, etikettiere und präsentiere ich die Backwaren in der Verkaufstheke oder backe verschiedene Teiglinge, Brötchen und Brote auf.

Welche Eigenschaften/Kompetenzen sollte man für den Beruf mitbringen?
Meiner Meinung nach ist die wichtigste Eigenschaft: Freundlichkeit. Man sollte aber auch über eine gute Sozialkompetenz verfügen und ebenso ist es wichtig verantwortungsbewusst zu handeln.
Was macht viel Spaß? Was macht den Reiz an diesem Berufsbild aus?
Am meisten Spaß macht es mir die Kunden glücklich zu machen und das kann man teilweise mit kleinen Dingen wie z.B freundlich sein.
Wie kann man sich weiterentwickeln? Welche weiteren Ziele hast Du?
Wenn man was dafür tut, kann man bei Real sehr weit kommen. Abteilungsleiter, Teamleiter oder sogar Geschäftsleitung. Nach der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau möchte ich auf jeden Fall nicht stehen bleiben. Ich habe vor mich weiterzubilden. Wo mein Weg enden wird, weiß ich aber noch nicht. Real bietet mir dafür verschiedene Möglichkeiten.
Welche persönlichen Tipps hast Du für Schüler (m/w/d)?
Ihr dürft eure Ziele nie aus den Augen verlieren und wenn ihr Fragen habt, dann fragt immer: Es gibt keine dummen Fragen. Und immer fleißig lernen :)

Jacqueline Ahle     Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel
Wie bist Du auf diesen Beruf gekommen? Wo hast Du Dich informiert?
Ich hatte schon immer Freude am Kontakt mit Menschen und habe mich dazu entschieden, bei real ein Praktikum zu machen. Ein guter Freund machte mich darauf aufmerksam, dass auch er in einem real Markt ein Praktikum absolviert und es ihm Spaß macht.
Welche Aufgaben und Tätigkeiten hast Du in der Ausbildung? Wie ist Dein Tagesablauf?
Morgens kümmere mich um die Ware, die verräumt und aufgefüllt werden muss, nebenbei bearbeite ich Bedarfsabfragen, kümmere mich um Außendienstmitarbeiter sowie Bestellungen und sorge für korrekte Bestände. Zusätzlich sorgen mein Team und ich auch für eine ansprechende Warenpräsentation und eine korrekte Preisauszeichnung.
Welche Eigenschaften/Kompetenzen sollte man für den Beruf mitbringen?
Die Zusammenarbeit im Team ist das Wichtigste, deshalb sollte man immer ehrlich und freundlich sein, sowohl dem Kunden, als auch den Kollegen gegenüber. Um gut zu verkaufen, sollte man selbst von dem überzeugt sein, was man tut, dann kommt der Rest von allein.
Was macht viel Spaß? Was macht den Reiz an dem Berufsbild aus?
Der Umgang und die Gespräche mit unseren Kunden, es ist ein gutes Gefühl jemandem weiterzuhelfen. Aber auch die Neuheiten und Trends machen das Ganze für einen selber interessant.
Wie kann man sich weiterentwickeln? Welche weiteren Ziele hast Du?
Aus Fehlern lernt man, das ist ein großer Bestandteil der Weiterentwicklung. Nach meiner Ausbildung strebe ich den Betriebswirt an, um mich weiterzubilden.
Welche persönlichen Tipps hast Du für Schüler?
Wenn ihr euch für diesen Beruf entscheidet, dann macht es aus Überzeugung und mit Leidenschaft. Auch in der Schule sollte man immer dranbleiben, das sichert euch gute Chancen in eurem Berufsleben.

Zu unseren Stellenbörsen