Kann man Kaffeebohnen essen?

Ja, Kaffeebohnen können nicht nur gemahlen und aufgebrüht als aromatisches Heißgetränk getrunken werden. Nach dem Rösten sind sie auch als Ganzes verzehrt ein besonderer Genuss.

1. Kaffeebohnen gegen Heißhunger

Wer sich einer Diät unterzieht, wird dabei häufig von Heißhunger-Phasen geplagt. Im Volksmund hält sich das Gerücht, dass das Kauen von gerösteten Kaffeebohnen Abhilfe schaffen soll. Tatsächlich kann langsames Kauen der Bohnen dazu führen, dass das Hungergefühl durch die Aktivierung der Kaumuskulatur abnimmt – dieser Effekt fällt jedoch in seiner Wirkung individuell sehr unterschiedlich aus.

Kaffeebohnen essen: Wie viel Koffein ist enthalten?

Bei einer Menge von 100 Gramm Bohnen beträgt der Koffeingehalt etwa 840 Milligramm. Eine Menge von circa 20 Bohnen besitzt einen Koffeingehalt, der ungefähr einer Tasse Espresso entspricht.

2. Spezialitäten mit Kaffeebohnen

Es existieren viele Variationen, um den Geschmack und das Aroma von Kaffeebohnen zu entdecken: So werden sie nicht nur zu Süßspeisen verarbeitet, sondern sind auch als essbare Dekoration einsetzbar.

2.1 Kaffeebohnen mit Schokolade

Geröstete Kaffeebohnen, die mit Vollmilch- oder Zartbitterschokolade überzogen sind, gelten mittlerweile auch hierzulande als beliebte süße Kleinigkeit für zwischendurch. Das vorwiegend bittere Aroma harmoniert generell sehr gut mit der Süße von Schokolade.

Geschmacklich sind die Bohnen am ehesten als herzhaft, leicht bitter und erdig zu bezeichnen. Die typischen Geschmacksnoten sind stark von der jeweiligen Bohnensorte abhängig.

Kaffeebohnen
Kaffeebohnen können nicht nur zum Aufbrühen von Kaffee genutzt werden, sondern sind auch geröstet und mit Schokolade überzogen ein echter Genuss.

2.2 Dekorations-Ideen

Auch als Dekoration oder optischer Akzent lassen sich Kaffeebohnen mit Desserts stimmig kombinieren: Beispielsweise können die gerösteten Kerne der Kaffeekirsche zu passenden Eissorten wie Schokolade oder Mokka serviert werden.

2.3 Sambuca

Nicht zuletzt wird der italienische Likör Sambuca traditionellerweise mit gerösteten Kaffeebohnen genossen:

  1. Die Bohnen werden mit dem Likör in ein Schnapsglas gegeben.
  2. Der Likör wird entzündet und das Schnapsglas wenig später vollständig abgedeckt, um die Flamme zu löschen.
  3. Ist der Rand des Glases ausreichend abgekühlt, können der Sambuca getrunken und die Kaffeebohnen anschließend gekaut werden.
Sambuca
Der italienische Likör wird traditionellerweise mit Kaffeebohnen getrunken und entfaltet in der Kombination sein bittersüßes Aroma.

Achten Sie beim Verzehr von Kaffeebohnen darauf, dass Sie diese langsam kauen und immer nur wenige Bohnen probieren. Das in den Bohnen enthaltene Koffein wirkt deutlich zeitverzögerter als bei gebrühtem Kaffee: In der Regel setzt die Wirkung etwa 30 Minuten nach Verzehr ein. Robusta-Bohnen beinhalten etwa doppelt so viel Koffein wie Arabica-Bohnen.

Hier Kaffeebohnen online bestellen

Verwandte Artikel

Redakteur Henk Syring
Redaktionshinweise
Redaktion: Henk Syring

Henk Syring lebt und arbeitet in Köln. Er ist nach Abschluss seines Magister-Studiums und eines Verlagsvolontariats dem Team beigetreten und verfasst informative Ratgeber und weiteren Content für die Online-Plattform. Seit 2015 ist er als Redaktionsleiter für die Koordinierung der Prozesse zuständig.