Vielseitig und köstlich: Kaffee Melange

Mit dem Begriff Melange werden unterschiedliche Kaffee-Varianten bezeichnet, die alle mit Milch zubereitet werden. Der folgende Text bietet Ihnen einen Überblick über die Unterschiede zwischen den Kaffeespezialitäten.

1. Was ist eine Wiener Melange?

Das wohl bekannteste Kaffeegetränk mit dem Namen Melange stammt aus Österreich und ist nicht nur in Wien ein beliebtes Getränk der österreichischen Kaffeehauskultur. Eine Wiener Melange besteht zu gleichen Teilen aus Kaffee beziehungsweise Mokka und Milch. Üblicherweise wird eine Haube aus Milchschaum auf dem Getränk aufgetragen. Gesüßt wird die Melange mit Zucker oder wahlweise mit etwas Honig. Seit etwa der Mitte des 19. Jahrhunderts wird die Wiener Melange in den Kaffeehäusern des Landes angeboten.

Aufgrund der Zutaten und der Zubereitung ist die Wiener Melange am ehesten mit dem deutschen Milchkaffee vergleichbar. Allerdings wird Milchkaffee von vielen Baristas mit Espresso und nicht mit Filterkaffee oder Mokka zubereitet.

2. Wie wird Wiener Melange zubereitet?

Die Zubereitung von Wiener Melange gestaltet sich sehr einfach, sodass Sie das Heißgetränk auch zu Hause schnell genießen können:

  1. Kochen Sie etwa 100 Milliliter starken Filterkaffee oder verlängerten Mokka und geben Sie diesen in eine Milchkaffee-Schale oder in einen großen Becher.
  2. Erwärmen Sie circa 100 Milliliter Milch auf dem Herd und füllen Sie die Tasse damit auf, sobald Dampf aus dem Topf aufzusteigen beginnt.
  3. Bereiten Sie etwas Milchschaum zu und geben Sie auch diesen in die Tasse.
  4. Süßen Sie die Melange bei Bedarf mit etwas Zucker oder Honig.
Wiener Melange
Eine Wiener Melange ist am ehesten mit dem deutschen Milchkaffee vergleichbar.

Beim Milchschaum spielt die Wahl der Milch eine wichtige Rolle. Hierbei gilt: Je geringer der Fettgehalt der Milch ist, desto steifer gelingt der Schaum. Fetthaltige Milch ergibt hingegen einen besonders cremigen Milchschaum.

Bei Franziskaner und Pharisäer handelt es sich um zwei weitere österreichische Kaffeespezialitäten. Im Unterschied zur Melange wird der Franziskaner mit Schlagsahne (österreichisch: Schlagobers) anstatt mit Milchschaum zubereitet. Der Pharisäer ist ein alkoholhaltiges Kaffeegetränk, das beispielsweise auch an der Nordsee genossen wird und ebenfalls mit Schlagsahne anstatt Milchschaum serviert wird. Darüber hinaus sind brauner Zucker und Rum traditionelle Zutaten des Pharisäers.

Was ist der Unterschied zwischen Wiener Melange und Cappuccino?

Cappuccino wird im Gegensatz zur Melange mit Espresso zubereitet. Bei der Melange wird für den Kaffeeanteil entweder Filterkaffee oder Mokka verwendet. Darüber hinaus ist der Milchschaumanteil auf einem Cappuccino größer – die Wiener Melange weist nur eine vergleichsweise kleine Krone aus Milchschaum auf.

3. Melange-Varianten

Beachten Sie, dass in den Niederlanden etwas anderes unter einer Melange verstanden wird als in Österreich. In den Niederlanden wurde ursprünglich zusätzlich gezuckertes Eigelb in den Kaffee gegeben, dies ist aus gesundheitlichen Gründen jedoch vielerorts nicht mehr üblich, sodass diese Variante nur noch selten angeboten wird.

Auch in der Schweiz wird mit der Bezeichnung Café mélange ein anderes Heißgetränk bezeichnet als die klassische Wiener Melange. Bei der Schweizer Variante wird Filterkaffee mit einer Sahnehaube versehen, die mit Schokoladensplittern dekoriert wird.

Hier alle Kaffees ansehen

Verwandte Artikel

Redakteur Henk Syring
Redaktionshinweise
Redaktion: Henk Syring

Henk Syring lebt und arbeitet in Köln. Er ist nach Abschluss seines Magister-Studiums und eines Verlagsvolontariats dem Team beigetreten und verfasst informative Ratgeber und weiteren Content für die Online-Plattform. Seit 2015 ist er als Redaktionsleiter für die Koordinierung der Prozesse zuständig.