Kaffee-Eis selbst machen

Kaffee- oder Mokkaeis ist eine süße Versuchung, die nicht nur erfrischt, sondern durch den Koffeinanteil auch belebend wirken kann. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es ganz einfach zuhause zubereiten können.

1. Erfrischend an heißen Sommertagen: Kaffee-Eis

Besonders an heißen Tagen sorgt Eis für die ideale Erfrischung. Wer dabei nicht auf seine tägliche Koffeindosis verzichten will, kann statt zu klassischen Sorten wie Schoko- oder Vanilleeis zu Kaffee-Eis greifen. Dieses lässt sich auch zuhause ganz einfach selbst zubereiten.

Kaffee-Eis
Eine Alternative zu Eiskaffee und oftmals besser als aus der Eisdiele: selbstgemachtes Kaffee-Eis

Was passt zu Kaffee-Eis?

Mit Kaffee-Eis harmonieren andere, klassische Sorten wie Vanille- oder Schokoladeneis besonders gut. Verzieren Sie zudem das Eis mit Schokoladen-Kaffeebohnen beziehungsweise Kaffee- oder Kakaosplittern. Auch Karamellsoße, Waffeln und frische Schlagsahne passen gut zum Kaffee-Eis. Alternativ dazu können Sie die Eiscreme auch zu Kuchenstückchen oder Brownies servieren.

2. Kaffee-Eis selbst machen

Kaffee-Eis kann wie fast jede andere Eissorte sowohl von Hand gerührt als auch in der Eismaschine zubereitet werden.

Hier alle Eismaschinen ansehen

Die Kaffee-Eiscreme kann je nach Belieben in einer Waffel oder Eisschale serviert werden. Wir stellen Ihnen zwei Rezepte für Kaffee-Eis vor.

2.1 Zutaten für Kaffee-Eis

Egal ob Sie sich für die Zubereitung in der Eismaschine entscheiden oder das Kaffee-Eis von Hand aufschlagen möchten: Hauptbestandteile des Mokkaeis sind Milch oder Sahne, Eier und lösliches Kaffeepulver. Für die Süße wird zudem Zucker benötigt.

Die vorgestellten Grundrezepte lassen sich beliebig mit Zutaten wie Kakao- oder Kaffeebohnensplittern, Vanilleextrakt, Karamellsoße oder Nüssen ergänzen. Die Extra-Zutaten werden etwa zehn Minuten vor dem Ende des Rührprozesses oder bei handgerührtem Eis zu Beginn hinzugegeben. Eine Variation ist das weiße Kaffee-Eis, bei dem kein Kakaopulver verwendet wird. Hierbei werden ganze Kaffeebohnen mit der Masse aufgekocht und später wieder herausgesiebt, sodass das Eis weiß bleibt.

Kann ich auch Kaffee-Eis ohne Zucker selbst machen?

Ja, natürlich können Sie bei der Zubereitung den Zucker vollständig weglassen. Für die notwendige Süße können auch Stevia, Traubenzucker, Xucker oder Honig verwendet werden.

Für die Herstellung können Sie selbstverständlich auch entkoffeinierten Kaffee verwenden.

2.2 Handgemachtes Kaffee-Eis

Wer keine Eismaschine besitzt, kann Kaffee-Eis auch mit einem Handrührgerät zubereiten und es anschließend im Tiefkühlfach lagern.

Für eine Kaffee-Eiscreme ohne Eismaschine werden die folgenden Zutaten benötigt:

  • 70 ml starker Espresso (ca. 1 Tasse, Kaffeesorte Arabica)
  • 100 g Zucker
  • 250 g Sahne
  • 2 Eier
Kaffee-Eis-Pops
Eiskalter Kaffeegenuss: Handgerührtes Kaffee-Eis als Eis-Pops zubereitet
  1. Schlagen Sie zunächst die Sahne mit einem Handrührgerät auf und stellen Sie diese kalt.
  2. Anschließend wird der Espresso mit der Kaffeemaschine zubereitet und sollte dann ebenfalls abkühlen.
  3. Trennen Sie im nächsten Schritt die Eier und mischen Sie die Eigelbe mit etwa zwei Dritteln des Zuckers. Verrühren Sie beide Zutaten mit einem Handrührgerät solange, bis ein fester Schaum entsteht.
  4. Im nächsten Schritt wird die kalte Schlagsahne unter die Eimasse gegeben und das Eiklar mit dem restlichen Drittel Zucker zu Schnee geschlagen.
  5. Geben Sie dann den Eischnee zu dem Sahne-Eigelb-Zucker-Schaum und tröpfeln Sie im letzten Schritt den Espresso hinzu.
  6. Vermischen Sie alles gut miteinander und geben Sie die Masse für einige Stunden in das Tiefkühlfach oder in die Tiefkühltruhe.

Eine Alternative zur klassischen Bällchenform ist die Zubereitung des Kaffee-Eises als Eis am Stiel (auch als Eis-Pops bezeichnet). Geben Sie hierzu die Masse nicht in eine eckige Schüssel, sondern in die entsprechenden Formen.

Wie wird mein Kaffee-Eis besonders cremig?

Mit einer Eismaschine wird das Kaffee-Eis ohne weitere Hilfsmittel sehr cremig. Damit das von Hand gerührte Eis ebenso zartschmelzend gelingt, ist regelmäßiges Rühren oder ein höherer Ei-Anteil erforderlich. Auch die Zugabe von Johannisbrotkernmehl kann dafür sorgen, dass das Eis cremiger wird.

Veganes Kaffee-Eis erhalten Sie, wenn Sie die Sahne und die Milch durch pflanzliche Varianten ersetzen, wie beispielsweise Mandel- oder Kokosmilch/-sahne. Als Emulgator kommt dabei Johannisbrotkernmehl zum Einsatz.

2.3 In der Eismaschine

Kaffee-Eis, welches in der Maschine zubereitet wird, weist neben dem Kaffee- auch einen Kakaoanteil auf und wird deswegen auch als Mokkaeis bezeichnet.

Zutaten für Kaffee-Eis aus der Eismaschine (ca. 6 Portionen):

Dauer der Zubereitung: ca. 60 Minuten (Kühlzeit: 40 Minuten)

  • 200 ml Vollmilch
  • 1 EL Instantkaffee-Pulver
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Vanillezucker
  • 250 ml Sahne
  • 50 g Schokolade (ca. 70 % Kakaoanteil)

Gehen Sie bei der Zubereitung des Kaffee-Eises folgendermaßen vor:

  1. Zunächst sollten Sie die Milch in einem Topf langsam und unter Rühren erhitzen, aufkochen darf sie dabei allerdings nicht.
  2. Lösen Sie anschließend den Instantkaffee in der warmen Milch auf und rühren Sie den Zucker und das Kakaopulver ein. Sobald sich Kaffee, Zucker und Kakaopulver aufgelöst haben, muss die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen.
  3. Parallel zum Abkühlen sollte das Ei schaumig geschlagen und mit dem Vanillezucker verrührt werden.
  4. Im nächsten Schritt werden dann die Eimasse, die Sahne und die Milchmasse vorsichtig zu einer homogenen Masse miteinander verrührt.
  5. Anschließend muss die Masse mindestens 40 Minuten in der Eismaschine verarbeitet werden.
  6. Nach etwa 20 Minuten sollten Sie die Zartbitterschokolade in einem Wasserbad schmelzen und langsam unter die Eismasse in der Eismaschine geben. In den restlichen 15 Minuten entstehen so kleine Schokoladensplitter in der Eiscreme.

3. Weißes Kaffee-Eis Rezept

Rezept für weißes Kaffee-Eis aus der Eismaschine: Zutaten (ca. 6 Portionen)

Dauer der Zubereitung: ca. 60 Minuten (Kühlzeit: 40 Minuten)

  1. Erhitzen Sie zunächst die Milch zusammen mit den Kaffeebohnen, damit diese ihr Aroma an die Flüssigkeit abgeben, dabei darf diese jedoch nicht kochen.
  2. Verrühren Sie nach etwa zehn Minuten den Zucker mit der Kaffee-Milch und lassen Sie die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen.
  3. Gleichzeitig wird das Eigelb zusammen mit dem Vanillezucker schaumig geschlagen.
  4. Filtern Sie anschließend die Kaffee-Milch, sodass die Bohnen entfernt werden und vermischen Sie Eischaum und Milch mit der Sahne.
  5. Die Milcheis-Masse wird dann in eine Eismaschine gefüllt und sollte dort etwa 40 Minuten cremig gerührt werden.

Auch dieses Rezept lässt sich um Zutaten wie Nüsse, Schokoladensplitter oder essbare Kaffeebohnen ergänzen.

Hier alle Kaffees ansehen

Verwandte Artikel

Redakteurin Miriam Gebbing
Redaktionshinweise
Redaktion: Miriam Gebbing

Nach ihrem Bachelor-Abschluss absolvierte Miriam Gebbing ein halbjähriges Praktikum in der Online-Redaktion und war anschließend während ihres Master-Studiums in den Bereichen Literatur sowie Sprach- und Kommunikationswissenschaft als Werkstudentin tätig. Seit September 2017 ist sie fester Teil des Teams.