Burundikids e.V. Zukunft für Kinder in Afrika – Sie liegt in unserer Hand

„Die heutige Gesellschaft der Industrieländer ist größtenteils mit sich selbst beschäftigt!“ Eine provokante These? Doch wenn wir mal genau darüber nachdenken, steckt ein gutes Stück Wahrheit in ihr. Zunächst einmal wäre da unser momentan größtes Problem: Die Weltwirtschaftskrise, dann noch der Klimawandel, die aufregende Wahlzeit in Amerika...

Es fallen einem wohl zahlreiche verschiedene Sachen ein, die uns tagtäglich beschäftigen. Mal abgesehen von unseren eigenen kleinen „Alltagsproblemchen“, die stets unsere volle Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen. Doch was ist eigentlich mit den Menschen in den Ländern, denen es wirtschaftlich nicht einmal ansatzweise so gut geht wie unserem Land. Wer leidet wirklich unter ganz essentiellen, bedrohlichen Problemen und warum? Selbstverständlich, es gibt irgendwelche Organisationen, die sich um diese Menschen kümmern, doch man spendet lieber nicht, man weiß ja nie, ob das Geld bei „denen“ wirklich ankommt...

Doch macht man sich einmal die Mühe sich mit einer dieser Organisationen auseinander zu setzten, merkt man schnell wie viel in Bewegung gesetzt werden kann, wenn es nur genug Helfer und Freiwillige gibt. Burundikids e.V. ist eine solcher gemeinnütziger, konfessionell und politisch unabhängiger Verein, der wie der Name schon sagt, sich für die Kinder in Burundi einsetzt. Das ostafrikanische Land Burundi hat lange Zeit unter dem Bürgerkrieg zwischen den verfeindeten Stämmen der Hutu und Tutsi gelitten. Das schreckliche Ergebnis dieses Krieges von 1993 waren 300.000 Tote, insgesamt 1.600.000 Flüchtlinge, der Ausbruch von Seuchen, fehlende Grundnahrungsmittel und fehlende Obdach für die Überlebenden. Viele Kinder verloren ihre Eltern und genau diesen Kindern hilft der Burundikids e.V. gemeinsam mit der Fondation Stamm (Stiftung die 1999 in Burundi gegründet wurde) seit dem Jahr 2003. Was für Ergebnisse Burundikids e.V. bisher erzielen konnte ist absolut bemerkenswert: Es wurde ein Heim mit Kindergarten für junge Mütter gegründet, die Opfer von sexueller Gewalt wurden - Ein Verbrechen, dass während des Bürgerkriegs an der Tagesordnung stand.

Im Jahr 2004 hat der Burundikids e.V. ein Grundstück gekauft, um eine Schule zu bauen. Im Laufe der Zeit wurde das Projekt immer mehr erweitert, sodass heute 1000 Kinder, durch die Finanzierung von Aktion Tagwerk und Human Help Network, unterrichtet werden können. Und auch in diesem Jahr soll der Abschlussbau des Schul- und Ausbildungszentrum noch einmal aufgenommen werden. Man kann viel bewegen, wäre man nur nicht sooft mit sich selbst beschäftigt...