Anti-Aging Ernährung - Lebensmittel als Jungbrunnen

Länger leben und dabei gesund bleiben – diesem Ziel ist die Menschheit schon viel näher gekommen. Die Lebenserwartung der Deutschen ist in den letzten 100 Jahren kontinuierlich gestiegen. Doch der Traum, das Altern zu verzögern, ist geblieben. Immer häufiger werden Lebensmittel oder bestimmte Inhaltsstoffe als Anti-Aging-Food gepriesen. Doch was bedeutet eigentlich Altern? Und lässt sich der Alterungsprozess durch unsere Ernährung beeinflussen? Tatsächlich kann man durchaus etwas tun, um länger und gesünder zu leben.

Ursachen: Warum altern wir?

Schon lange versuchen Forscher das Rätsel des Alterns zu ergründen. Eine endgültige Antwort gibt es immer noch nicht, doch einige Mechanismen sind inzwischen bekannt. Bei der ständigen Teilung von Zellen in unserem Körper nutzen sich die Enden der Chromosomen ab. Am Ende ist keine Teilung mehr möglich und damit auch keine Erneuerung der Zellen. Zum anderen greifen aggressive Freie Radikale unsere Körperzellen an. Dadurch kann auf Dauer das Erbgut und die Funktion der Zellen beschädigt werden.

Auch Hormone spielen eine wichtige Rolle beim Altern, da sie viele Abläufe im Körper regeln. Wie lange ein Mensch lebt, hängt außerdem von seinen Erbanlagen ab. Hinzu kommen äußere Faktoren wie Umwelteinflüsse und die persönliche Lebensweise.

Antioxidantien stoppen Zellkiller

Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffmoleküle, die unsere Körperzellen schädigen und dadurch zum Altern beitragen. Sie entstehen bei vielen Stoffwechselvorgängen im Körper. Rauchen und UV-Strahlung, aber auch falsche Ernährung und Stress erhöhen die Belastung durch Freie Radikale. Doch zum Glück gibt es Stoffe in der Nahrung, die diese Zellkiller unschädlich machen: die so genannten Antioxidantien.

Zu den Antioxidantien zählen vor allem die Vitamine A, C und E. Auch der Mineralstoff Selen spielt im antioxidativen Schutzsystem unseres Körpers eine wichtige Rolle als Baustein von Enzymen. Zudem enthalten viele Pflanzen natürliche Antioxidantien wie beispielsweise Beta-Carotin aus Möhren, Aprikosen, Feldsalat und vielen gelben und grünen Obst- und Gemüsesorten. Weitere antioxidativ wirksame Pflanzenstoffe sind Lycopin aus Tomaten, Lutein aus dunkelgrünen Gemüsen wie Spinat oder Brokkoli, blau färbende Anthocyane zum Beispiel in Heidelbeeren und Weintrauben oder das gelbe Quercetin, das unter anderem in Äpfeln, Zwiebeln und Grünkohl vorkommt.

Natur-Hormone gegen Altersbeschwerden

Mit dem Alter sinkt bei Frauen die Menge des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen. Damit wird auch die Haut schlaffer und trockener und die Stabilität der Knochen lässt nach. Um solche Begleiterscheinungen der Wechseljahre zu mildern, versucht man, den Hormonspiegel zu erhöhen. Manche Lebensmittel enthalten Pflanzenstoffe mit hormonartiger Wirkung, so genannte Phytoöstrogene. Ähnlich wie Östrogen wirken Coumestane aus Sojasprossen oder Erbsen und Lignane, die zum Beispiel in Leinsamen, Vollkorngetreide oder Kürbiskernen vorkommen.

Das richtige Fett schützt Herz und Kreislauf

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören heute zu den häufigsten Todesursachen. Wer Herz und Kreislauf fit halten und seine Blutgefäße schützen will, sollte auf die Fette in der Nahrung achten. Dabei kommt es vor allem auf die Fettsäuren an. Günstig sind ungesättigte Fettsäuren, die in pflanzlichen Ölen, Nüssen und fettreichem Fisch enthalten sind. Eine besonders wichtige Rolle spielen die Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann.
Tierische Fette mit vielen gesättigten Fettsäuren, wie fettreiche Milchprodukte und Käse oder fettreiche Wurst und Fleischsorten sollten dagegen eher sparsam verwendet werden.

Vorsicht vor isolierten Anti-Aging-Wirkstoffen!

Häufig werden Wirkstoffe gegen das Altern isoliert angeboten. Allerdings zeigen Studien, dass hoch dosierte Antioxidantien, wie Beta-Carotin auch schädlich wirken können. Ebenso stehen isolierte Isoflavone im Verdacht, Brustkrebs zu fördern und die Schilddrüse zu beeinflussen. Viel hilft also nicht unbedingt viel. Sinnvoller als große Mengen einzelner Wirkstoffe sind natürliche Lebensmittel, die einen Mix von Wirkstoffen im komplexen Zusammenhang enthalten.

Ernährung, Spaß und Sport – die Lebensweise zählt

Ohnehin wäre es absurd zu glauben, dass Lebensmittel oder Wirkstoffe allein auf wundersame Weise das Altern verhindern und unser Leben verlängern. Entscheidend ist die gesamte Lebensweise. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist ausreichend Bewegung von großer Bedeutung, um den Körper fit zu halten. Stress sollte nicht überhand nehmen. Genug Schlaf und Zeit für Entspannung sind wichtig als Ausgleich. Ein geistig reges und erfülltes Dasein hält die grauen Zellen in Schwung.

10 Tipps für ein längeres und gesünderes Leben

  1. Essen Sie bunt und abwechslungsreich mit vielen frischen Lebensmitteln. So erhält der Körper automatisch alle wichtigen Nährstoffe, um lange gesund und fit zu bleiben.
  2. Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse liefern reichlich Vitamin A und Vitamin C, sowie pflanzliche Farbstoffe. Diese Antioxidantien schützen unsere Zellen vor Freien Radikalen.
  3. 1 – 2 mal fettreicher Fisch pro Woche versorgt den Körper mit Omega-3-Fettsäuren, die Herz, Kreislauf und Gefäße fit halten. Hering, Makrele, Thunfisch und Lachs sind beispielsweise reich an Omega-3-Fettsäuren.
  4. Machen Sie Ihren Salat mit hochwertigen Pflanzenölen an. Darin stecken gefäßschützende ungesättigte Fettsäuren und antioxidativ wirksames Vitamin E.
  5. Essen Sie öfter mal Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Soja. Sie enthalten hochwertiges Eiweiß für den Aufbau von Körperzellen. Zugleich liefern Hülsenfrüchte und ihre Sprossen Phytoöstrogene, die Hormonmangel in den Wechseljahren teilweise ausgleichen.
  6. Mindestens zwei Liter pro Tag trinken kann auch ein Anti-Aging-Mittel sein. Ausreichend Flüssigkeit ist erforderlich, damit der Stoffwechsel optimal läuft und Giftstoffe ausgeschieden werden. Zugleich hält Wasser die Haut prall und geschmeidig.
  7. Wer lange leben will, sollte möglichst auf Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum verzichten. Diese Genussgifte schädigen auf Dauer die Zellen.
  8. Täglich mindestens eine halbe Stunde bewegen, das bringt den ganzen Körper auf Trab und hält ihn jung.
  9. Sorgen Sie für ausreichend Schlaf und Entspannung, damit der Körper sich erholen kann.
  10. Genießen Sie das Leben aktiv und bewusst, denn nur so macht ein langes Leben Sinn.