Sie haben in Ihren Browsereinstellungen Cookies deaktiviert. Wir nutzen Cookies auf der real.de für eine Vielzahl von Funktionen.
Wenn Sie die Website vollumfänglich nutzen möchten, sollten Sie das Setzen von Cookies über Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Nordic Walking

Nordic Walking ist ein sanftes und gelenkschonendes Ganzkörpertraining, das leicht zu erlernen ist und das ganze Jahr über von Jedermann an der frischen Luft betrieben werden kann. Schon Kinder und Jugendliche können diesen Sport betreiben, da sie nicht in Körperhaltungen „gezwungen“ werden, sondern der Bewegungsablauf ganz natürlich ist.

Beanspruchte Muskulatur:

Ca. 600 der 656 Muskeln im Körper werden beansprucht. Vor allem die aufrechte Haltung in Kombination mit der Schultermuskulatur und Beckenbeinmuskulatur wird gefördert.

Wichtig dabei ist jedoch, die Technik des richtigen Walkens zu erlernen, denn nur so kann sich die positive Wirkung des Walkens entfalten.

Der Nordic Walking Trainer (Instruktor, Arzt oder Physiotherapeut) sollte über eine gute Nordic Walking Ausbildung und eine ausreichende Trainererfahrung verfügen. So können Sie davon ausgehen, dass Nordic Walking auch richtig erlernt wird.

Wichtig nach dem Walken sind Dehnungen! Hier finden Sie einige Anregungen für gute Dehnübungen:

Technik:

  • Kopf aufrecht und Blick einige Meter voraus
  • Oberkörper in leichter Vorlage der Steigung und dem Tempo angepasst
  • Handschluss um den Stock geschlossen, nicht nur die Finger
  • Handgelenk stabil
  • Stock schräg aufsetzten zwischen den vorderen und hinteren Fuß
  • Ferse mit gleichzeitig leichter Kniebeugung aufsetzten und aktiv über den gesamten Fuß abrollen
  • Arme aus der Schulter heraus bewegen, Oberarm macht die meiste Arbeit
  • In der Handschlaufe abdrücken
  • Arm und Stock sollten in der Phase des Abstoßens eine Linie bilden 

Ausrüstung

Am Besten einen Nordic-Walking-Schuh zulegen, der die spezielle Bewegung des Fußes während des Trainings unterstützt.

Nordic-Walking-Schuh 

  • ein abgerundeter Fersenbereich (Ferse flach, aber komplett aufsetzen)
  • ein fester Mittelfußbereich (der mittlere Bereich des Fußes soll nicht abknicken)
  • ein weicher Vorderfußbereich (Sollknickstelle)

Stöcke

  • leicht und elastisch
  • 0,65 bis 0,67-Fache der Körpergröße. Bei einer Größe von 1,72 Meter sollte der Stock also knapp 112 Zentimeter lang sein. Bei der Stockwahl müssen jedoch auch Arm- und Beinlänge berücksichtigt werden: Ein Nordic Walker mit langen Armen braucht einen anderen Stock als einer mit kurzen Armen, ein sportlicher Walker mit hoher Armkraft greift zu einem längeren Stock als ein Anfänger.

Kleidung

  • Funktionskleidung: atmungsaktiv, schweißabsorbierend und wasserfest. Gute Beratung im Sportfachgeschäft und Auswahl eines guten Trainers, ist natürlich Voraussetzung!

Fettabbau: Ab 60 Minuten werden mehr als 50 Prozent der Energiegewinnung über die Verbrennung von Fetten erreicht.