Zöliakie

Ursache einer Zöliakie

Zöliakie ist eine Erkrankung des menschlichen Dünndarms. Sie ist die häufigste Art der Eiweißunverträglichkeit. Dabei liegt eine Unverträglichkeit gegen das Klebereiweiß Gluten vor. Die Ursache der Krankheit ist meist erblich bedingt. Ca. 30-40% der Bevölkerung tragen die Veranlagung in sich. Bei Ihnen kann die Krankheit ausbrechen.

Bei Betroffenen führt die Aufnahme von Gluten zu einer Entzündung der Dünndarmschleimhaut. In der Folge wird die Aufnahme von Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen in den Körper derart erheblich beeinträchtigt, dass es zu Gewichtsverlusten und Mangelerscheinungen der Betroffenen kommt. Eine konsequente Ernährung mit glutenfreier Kost ist daher unbedingt notwendig. Meist muss diese Diät ein Leben lang eingehalten werden. Auch bei der Lagerung und Zubereitung der Speisen muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu Verunreinigungen mit Gluten kommen kann.

Glutenfrei: < 2mg / 100g (20mg/kg)

Symptome einer Zöliakie

Zu den Symptomen einer Zöliakie zählen Durchfall, Bauchschmerzen, Gewichtsverlust und Müdigkeit. Da diese Symptome sehr unspezifisch sind, bleibt eine Zöliakie häufig lange Zeit unerkannt. Ärzte können eine Zöliakie durch Antikörper im Blut nachweisen.

Gluten ist in der Zutatenliste verzeichnet

Wer Gluten meiden muss, kann sich über die Zutatenliste eines Lebensmittels informieren. Denn Gluten zählt zu den 14 Allergenen, die auf verpackten Lebensmitteln gekennzeichnet werden müssen. Dort können zum Beispiel folgende Zutaten auf Gluten hinweisen: Weizen, Roggen, Stärke, Mehl, Grieß oder Teigwaren. Zur besseren Erkennbarkeit werden Allergene im Zutatenverzeichnis besonders hervorgehoben, z.B. durch eine farbige Markierung oder eine andere Schriftart. Daher gilt: Lesen Sie das Zutatenverzeichnis genau.

 

Über die Kennzeichnung von Gluten im Zutatenverzeichnis hinaus, kennzeichnet real,- glutenfreie Produkte auch im Markt am Regaletikett. Die Produkte erkennen Sie am Logo rechts.

Glutenhaltige Getreide

  • Weizen
  • Roggen
  • Gerste
  • Dinkel
  • Grünkern
  • Emmer
  • Einkorn
  • Ebly
  • Bulgur

Glutenfreie Getreide

  • Mais
  • Reis
  • Hirse
  • Buchweizen
  • Quinoa
  • Amarant
  • Teff
  • Kartoffeln
  • Kastanien

Von Natur aus glutenfrei

  • Fleisch
  • Fisch
  • Eier
  • Milch und Milchprodukte
  • Fette
  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Mais
  • Reis
  • Hirse
  • Buchweizen
  • Sojabohnen
  • Esskastanien
  • Säfte
  • Honig
  • Marmelade

Glutenhaltige Produkte

Da Gluten in vielen Getreidearten vorkommt, enthalten auch zahlreiche verarbeitete Lebensmittel Gluten. Hierzu zählen beispielsweise Mehl, Grieß, Brot, Kuchen, Gebäck, Bier, Nudeln. Ebenfalls wird Gluten als Bindemittel eingesetzt und findet sich daher teilweise in Wurstwaren, Fischerzeugnissen, Milcherzeugnissen oder Light Produkten. Aber auch Fertiggerichte, wie Suppen, Saucen, Konserven, Desserts und Süßigkeiten können Gluten enthalten. Ein Blick auf das Zutatenverzeichnis bleibt daher nicht aus.

Spezialprodukte bei Zöliakie

Für Menschen mit einer Zöliakie wird in den Supermarktregalen bereits eine Vielzahl spezieller glutenfreier Produkten angeboten. Bei diesen Produkten werden glutenfreie Getreidesorten verwendet

Tipp: Auch real,- bietet zahlreiche glutenfreie Produkte an. Mehr über unser laktose und glutenfreies Sortiment erfahren Sie hier.